1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Kolumne Ballhorn: Murmeltier verjagt 

Erstellt:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Hrustic steuerte für Eintracht Frankfurt zwei Tore zu dem 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart bei.
Hrustic steuerte für Eintracht Frankfurt zwei Tore zu dem 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart bei. © Jan Huebner/imago

Eintracht Frankfurt ist in Stuttgart dabei, den nächsten Abstiegskandidaten zu beschenken. Aber dann kommt ER. Unsere Kolumne Ballhorn.

Stuttgart - Und wöchentlich grüßt das Murmeltier, sprich: Immer wieder hilft Eintracht Frankfurt den Armen und Gebeugten auf die Beine. Aber diesmal schaut das Murmeltier nur kurz vorbei – dann kommt Ajdin Hrustic und jagt es davon. Ballhorn, der einzige Liveticker, der nicht schläft wie ein Murmeltier, aber trotzdem erst nach dem Spiel erscheint, ist angemessen erleichtert.    

-32 Minuten: Boah.  

-29 Minuten: War das hart.  

-27 Minuten: Wir haben liebe Gäste heute Abend.   

-25 Minuten: Das erste Mal seit zwei Jahren.  

-23 Minuten: Da musste die Küche geputzt werden.   

-22 Minuten: Das erste Mal seit … äh … hab ich vergessen.  

-20 Minuten: Was du da für Erfahrungen machst.  

-19 Minuten: Überm Herd entfalten sich nach und nach die Röstaromen. 

-17 Minuten: Wenn du die einzelnen Schichten … 

-14 Minuten: Ach, guck, riech mal, das war auch lecker damals.   

-12 Minuten: Ich übertreibe, Jeschäftsfreunde. 

-10 Minuten: So schlimm war es nun auch wieder nicht.  

-8 Minuten: Oder nur fast.  

-6 Minuten: Aber jetzt zum Spocht. 

-4 Minuten: Übertreibt es der Glasner Olli auch? Mit seiner Defensivtaktik?  

-2 Minuten: Wir werden sehen.  

-1 Minute: Auf jetzt.  

Anpfiff: Sascha Stegemann. Seufz.  

1.Minute: Die roten Trikots. Ich weiß nicht.  

2. Minute: Und ohne Hinti schon wieder.  

3. Minute: Hätte ohne Kostic und ohne Deitschi nicht genügt?  

4. Minute: Immerhin: Zwei gute Ecken von Lenz hintereinander.  

5. Minute: Wird wohl Frühling.  

6. Minute: Porree, du Maschine!  

7. Minute: Eine Million Flugkilometer in den Knochen, aber bei jedem Angriff wie der Roadrunner unterweeeeegs – TOOOR! 

8. Minute: Der N’Dicke mit der Hacke!  

10. Minute: Nach der ungefähr 37. Ecke für uns! War das cool.  

14. Minute: Das angenehm überraschte (und leicht verpätete) Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit:  

16. Minute: Wenn man das mal jetzt einfach sauber so runterspielen könnte ...  

18. Minute: Nicht auszudenken.  

20. Minute: Erstaunlich auch, … 

22. Minute: … dass wir mit zwei Offensiven praktisch seit zwanzig Minuten das Tor der Stuttgarter berennen.  

24. Minute: So kann man das Sturmproblem natürlich auch lösen.  

26. Minute: Man lässt die Stürmer einfach konsequent weg.  

29. Minute: Und schießt trotzdem Tore.  

31. Minute: Betonung auf Plural. Mehrere Tore. 

32. Minute: Gern auch mehrerererere.  

33. Minute: Besonders schön ist das Spiel jetzt allerdings nicht.  

34. Minute: Streckenweise ein Geholze … 

35. Minute: … wie bei uns im Hort früher.  

36. Minute: Der Ball in einer Matschpfütze und ein Haufen Siebenjähriger, die drauf eintreten.  

37. Minute: Einmal habe ich Schiedsrichter gespielt.  

38. Minute: Peter Müller musste mit der zweiten Gelben Karte vom Platz.  

39. Minute: Er behauptete, man müsse erst nach der dritten.  

40. Minute: Dabei hatte er die zweite schon dafür bekommen, dass er mir auf die Schuhe spuckte.  

41. Minute: Das wäre doch allein schon Rot gewesen.  

42. Minute: Abgesehen davon, dass man natürlich doch nach der zweiten Gelben … seufz. 1:1. 

43. Minute: War klar.  

44. Minute: Sie vertändeln ihre Chancen gegen einen erschütternd schwachen Gegner. 

45. Minute: Und fangen dann einen albernen Gegentreffer.  

HZP: Murmeltiertag war doch schon am 2. Februar, dachte ich.   

INHZP: So put your little hand in mine ... 

46. Minute: Weiter. Hrustic spielt jetzt miiiiiit Hrustiiiiic – auuu!  

47. Minute: Gerade noch abgeblockkkkk – TOOOOOOR!  

48. Minute: Mit dem rechten Fuß hat’s nicht geklappt, mit dem linken schon! Superding von Hrustic! 

50. Minute: Das war wichtig. Und jetzt bitte nicht wieder einpennen.  

52. Minute: Die Jungs können doch kicken.  

53. Minute: Schon bisschen besser als wir damals in der Matschpfütze.  

55. Minute: Besonders nach der Einwechslung von Hrustic.  

57. Minute: Nix gegen den Seppl, aber das war schon richtige Kunst beim Zwoeins.  

59. Minute: Den hätte ich wahrscheinlich nicht so gut getroffen.  

61. Minute: Deshalb gute Entscheidung, Hrustic einzuwechseln.  

63. Minute: Und nicht Ballhorn.  

66. Minute: Aber mal im Ernst. Es muss längst 4:1 für uns stehen.  

67. Minute: Das ist doch nicht euer Ernst, was ihr da an Chancen auslasst.   

70. Minute: Da muss ein System dahinterstecken. 2:2.  

71. Minute: Stutengarten hat seit ungefähr 40 Spielen kein Tor mehr geschossen.  

72. Minute: Gegen uns: zwei.  

74. Minute: Bis jetzt.  

76. Minute: Müde? Abgespannt? Kleine Stärkung gefällig? Nehmen Sie Eintracht Frankfurt. Die hilft Ihnen wieder auf die Beine. Rezeptfrei!  

78. Minute: TOOOOOOR! Schon wieder der Hrustic!  

79. Minute: Ist ER es etwa?  

80. Minute: Erschauen wir in IHM den Heilsbringer?  

82. Minute: Tuta hat Aua. Nicht gut.  

83. Minute: Hinti kommt. Gut.  

85. Minute: Hase muss raus. Nicht gut.  

86. Minute Kalajdzic schiebt ihn gegen Trapp. Sauerei.  

88. Minute: Jetzt mit Ilse bollwerken.  

89. Minute: Und mit Ansgar Knauff kontern. Bitte.  

90. Minuten: Sechs Minuten nachspielen?! 

91. Minute: Sechs?! 

92. Minute: Six?! 

93. Minute: Seis?  

94. Minute: Sei?! 

95. Minute: Sex?! (Das war Isländisch.) 

96. Minute: Ono?! (Samoanisch.)  

Abpfiff: Auuuuuus!  

97. Minute: Yes, yes, yes!  

99. Minute: Danke Murmeltier.  

100. Minute: Und jetzt Schluss hier, ich muss weiterputzen.  

Auch interessant

Kommentare