+
Nach Hoffenheim-Sieg: Verzichtet die Eintracht auf Neuzugänge?

SGE

Nach Hoffenheim-Sieg: Verzichtet die Eintracht auf Neuzugänge?

  • schließen

Eintracht Frankfurt könnte nach dem Erfolg bei der TSG Hoffenheim auf Neuzugänge im Winter verzichten.

  • Gerüchte um Neuzugänge bei Eintracht Frankfurt
  • Trainer Hütter hält Kader für stark genug
  • Verpflichtet Eintracht Frankfurt keinen Spieler im Winter?

Frankfurt - Die Eintracht zeigte im Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim eine taktisch disziplinierte Leistung und nahm die drei Punkte völlig verdient mit nach Frankfurt. Der Schlüssel zum Sieg war die Kompaktheit, die trotz neuer taktischer Ausrichtung über die gesamte Spielzeit nie ins Wanken geriet. Besonders das in der Hinrunde so kritisierte Mittelfeld überzeugte durch viele Laufwege und einer vorbildlichen kämpferischen Einstellung. 

Eintracht Frankfurt: Sow und Rode überzeugen

Die Zahlen des Spiels sprechen eine klare Sprache: Eintracht Frankfurt gewann 59% der Zweikämpfe und ließ die Gastgeber zu keiner Zeit zur Entfaltung kommen. Hauptverantwortlich dafür war das Duo Djibril Sow und Sebastian Rode, die beide eine starke Leistung zeigten. Vor allem der Schweizer weist mit 62% gewonnener Zweikämpfe eine beeindruckende Bilanz auf. 

Zuletzt war im Gespräch, dass Eintracht Frankfurt auf genau dieser Position im Winter personell nachlegen könnte, auch weil mit Gelson Fernandes und Lucas Torro zwei Alternativen langfristig ausfallen. Durch die überzeugende Leistung in Hoffenheim könnte nun aber ein Umdenken bei Fredi Bobic und Adi Hütter stattfinden. „Ich bin von unserem Team zu 100 Prozent überzeugt. Es hat schon gezeigt, dass es guten Fußball spielen kann, wenn alle an Bord sind. Wenn wir aus dem Vollen schöpfen können, müssen wir wieder an die kommenden Leistungen anknüpfen, die wir bis zum 5:1 gegen die Bayern am 2. November gezeigt haben“, sagte der Trainer in einem Gespräch mit dem „kicker“ vor einigen Tagen. Das Spiel in Hoffenheim bestätigte ihn und könnte dafür sorgen, dass Eintracht Frankfurt im Winter keinen Mittelfeldspieler mehr holen wird.

Eintracht Frankfurt: Dost zeigt sich stark verbessert

Im Sturm, der in der Hinrunde ebenfalls enttäuschte, wurden die letzten Wochen einige Spieler als Neuzugänge bei Eintracht Frankfurt gehandelt. Die Vorbereitung auf die Rückrunde scheint den Angreifern im Kader aber gut getan zu haben. Bas Dost agierte wie ausgewechselt gegen Hoffenheim, ackerte 90 Minuten durch und erzielte sogar einen Treffer. Bei Andre Silva, der im Kraichgau ohne Einsatz blieb, war im Training ebenfalls eine Steigerung er erkennen. Dass noch ein Stürmer kommen wird im Winter ist daher eher unwahrscheinlich

Von Sascha Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare