Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das neue Dreamteam der Bundesliga: André Silva und Filip Kostic von Eintracht Frankfurt.
+
Das neue Dreamteam der Bundesliga: André Silva und Filip Kostic von Eintracht Frankfurt.

Ballhorn-Kolumne

Eintracht Frankfurt gegen TSG Hoffenheim: Vier 

  • Thomas Stillbauer
    vonThomas Stillbauer
    schließen

Platz vier. Eintracht Frankfurt hat die Chance, sich auf Platz vier festzusetzen – und gewinnt das Spiel in Hoffenheim auch noch. Unser Kolumnist Ballhorn weiß dann auch nicht.

Irgendwas ist anders. Normalerweise geht man als Eintracht-Fan davon aus, dass die Mannschaft absteigt, wenn keine Fans dabei sind. Stattdessen hört sie stur nicht damit auf, Spiele zu gewinnen. Ein tolles Geschenk an alle, die vielleicht nächste Saison in Europa wieder dabei sein können, glaubt Ballhorn, der perplexeste aller Liveticker, die erst nach dem Spiel erscheinen. Aber staunen Sie selbst.   

-27 Minuten: Riesenchance heute.  

-24 Minuten: Jeschäftsfreunde! Wir können heute die zwei Borussias erst mal sauber distanzieren!  

-22 Minuten: Große Punkte zu gewinnen.  

-21 Minuten: Die Eintracht, mit der ich aufgewachsen bin, verdaddelt das.  

-20 Minuten: Garantiert.  

-17 Minuten: Aber die Eintracht, die gerade die Liga rockt, hat Leute wie Amin Younes. 

-16 Minuten: Habt Ihr ihn diese Woche im Vereins-Podcast gehört? 

-14 Minuten: Ganz, ganz stark. Fast so stark wie auf dem Platz.  

-12 Minuten: Und die Eintracht hat Fredi Bobic. 

-10 Minuten: Den will sie auch behalten.  

-7 Minuten: Also lasst uns wieder nach Europa aufbrechen.  

-4 Minuten: Nächste Saison mit Fans. Dann lohnt sich das wieder.   

-2 Minuten: Auf jetzt! 

Anpfiff: Daniel Siebert. Sei brav.  

1.Minute: Und Assistent Lasse Koslowski – mein Lieblings-Schiri-Name.  

3. Minute: Ausgiebiges gegenseitiges Abtasten.  

4. Minute: Wie früher im Bahnhofskino.  

6. Minute: Erzählt man sich. 

7. Minute: Wir durften da ja noch nicht rein.  

9. Minute: Als es noch Bahnhofskinos gab.  

11. Minute: Gleich: das ballsichere Ballhorn-Viertelhalbz… - heeeey!  

12. Minute: Der Schiri verhindert Amins tödlichen Steilpass! Steht der da im Weg rum! 

13. Minute: Und dann gibt’s nur Schiedsrichterball, den wir zurückspielen müssen.  

14. Minute: Was ist denn das für ein blödes Viertelhalbzeit-Fazit! 

15. Minute: Also: Ich wollte eigentlich das Fazit mit dem lieben Mijat Gaciiii – TOOOOOOR!  

16. Minute: Und sein Kumpel Filip macht das Ding! 

17. Minute: Das archetypische Filip-Kostic-Tor – von links flach ins lange Eck.  

19. Minute: Was für ein Held.  

21. Minute: Aber um noch mal auf Mijat zurückzukommen:  

23. Minute: Das tut schon immer noch ein bisschen weh, der Mijat in diesem blauen Trikot.  

25. Minute: Besonders wenn man gesehen hat, was er dem Capitano Abraham im Abschiedsvideo sagt. Schnüff. 

28. Minute: Und dann für Hoppenstedt spielen. Nee, nee.  

30. Minute: Apropos: Wo bleibt eigentlich der Impfstoff?  

33. Minute: Dietmar? Hallo?  

35. Minute: Zurück zur Partie. Schönes Bällchen, das wir da spielen. 

36. Minute: Auch ungeimpft.   

37. Minute: Deitschi und Hinti hätten schon auf dreinull stellen können.  

40. Minute: Aber man will ja auch ein bisschen Spannung haben. 

42. Minute: Auf dem Weg zur Club-Weltmeisterschaft. 

44. Minute: Die Bayern schwören auf Abenteuerreisen.  

45. Minute: Hab ich gehört.   

HZP: Okay. Kammer so mache. 

INHZP: Aber Kamada noch zwei Tore für uns dazutun?  

INHZP: Jetzt auf Eintracht FM:  

INHZP: Schwarz-weiß wie Schneeee!  

46. Minute: Mijat ist in der Kabine geblieben.  

47. Minute: Hoffentlich nicht alleine! Hat er überhaupt Freunde daaaa … 1:1. 

48. Minute: Mit Ansage.  

49. Minute: Hoffenheim: Guten Tag. Hiermit geben wir überdeutlich bekannt: Wir greifen jetzt erst an der Mittellinie an, um euch auszukontern.  

51. Minute: Eintracht: Hä? 

54. Minute: Läuft nicht viel gerade bei uns. 

55. Minute: Hoppenstedt versucht’s mit Wucht. 

56. Minute: Mal einen Wechsel vielleicht?  

59. Minute: Seppl Rode? Einen, der dagegenhalten kann? 

60. Minute: Aymen, der sie austanzt?  

62. Minute: Fruchtzwerge?  

63. Minute: Ah, Aymen ist gar nicht dabei, er hat kurzfristiiiii – TOOOOOOR!  

64. Minute: Was für N’Dicka Treffer, das war ja … TOOOOOR! Und noch eins! Dreieins! Silveeeer!  

65. Minute: Zwei Kostic-Flanken – zwei Tore!  

67. Minute: Wie fantastisch ist bitte diese Mannschaft?  

70. Minute: Und wen wir noch alles einwechseln können. 

72. Minute: Luka und Seppl kommen.  

73. Minute: Hammer.  

74. Minute: Amin und Hase raus … hmm. 

75. Minute: Hätte jetzt eher den Deitschi …boah! 

76. Minute: Zack. Spielt der Deitschi einen Sensationspass auf den Seppl.  

78. Minute: Der nachfolgende Eckball brachte nichts ein.   

80. Minute. Machen die Jungs einfach NOCH ZWEI TORE! 

82. Minute: Soll ich noch was bestellennnnnnn … ouuu! 

83. Minute: Silvers Schuss gerade so von Baumann entschärft. 

84. Minute: Wir wechseln noch mal. Deitschi und Durmi haben Schluss. 

86. Minute: „Wasch“ Zuber und „Al Mundy“ Touré kommen.  

88. Minute: Ein Tor für Luka wäre noch schön.  

89. Minute: Silver ist raus, Ilse drin.  

90. Minute: Könnte tatsächlich einen dicken, dicken Dreier geben, Jeschäftsfreunde. 

91. Minute: Das träum ich doch.  

92. Minute: Wir setzen uns auf Platz vier fest.  

93. Minute: In Zahlen:  

Abpfiff: 4. 

95. Minute: Cuatro.  

96. Minute: Dört.  

97. Minute: Quattro. 

98. Minute: Four.  

  :etnuniM .99 أربعة   

100. Minute: Das war arabisch.  

 etuniM .201: ארבע   

103. Minute: Und das war Hebräisch.  

105. Minute: Gute Nacht, Freunde. Bitte nicht stören. 

105. Minute: Ballhorn träumt von Eintracht Frankfurt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare