Eintracht Frankfurt

„Menschenverachtend“: Stefan Ilsanker wehrt sich gegen Hass-Kommentare im Netz

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Stefan Ilsanker von Eintracht Frankfurt wird in den Sozialen Medien heftig beleidigt. Das lässt er nicht auf sich sitzen – und kontert den Hass-Kommentaren. 

  • Eintracht Frankfurt misslingt Re-Start der Bundesliga nach Corona*-Pause
  • Stefan Ilsanker von Eintracht Frankfurt wird auf Instagram übel beleidigt
  • 30 Jahre alter Österreicher wehrt sich

Frankfurt - Nach dem Re-Start der Fußball-Bundesliga ist Eintracht Frankfurt den Abstiegsplätzen gefährlich nahe gekommen. Durch die Niederlagen gegen Borussia Mönchengladbach (1:3) und den FC Bayern München (5:2) sowie dem 3:3 Unentschieden gegen den SC Freiburg und dem Punkten der direkten Konkurrenz trennen die SGE nur noch zwei Punkte von Fortuna Düsseldorf, die derzeit auf dem Relegationsplatz stehen. Abstiegskampf statt Kampf um Europa. Das haben sich wohl auch viele Fans anders vorgestellt. 

Anhänger von Eintracht Frankfurt lassen Ärger in Sozialen Netzwerken freien Lauf

Der Frust einiger Anhänger von Eintracht Frankfurt ist groß und sie lassen ihrer Wut in den Sozialen Netzwerken freien Lauf. Ein Nutzer ging dabei jedoch womöglich zu weit. Denn er macht offenbar allein Stefan Ilsanker für die Krise bei der SGE verantwortlich – und beleidigt den 30 Jahre alten Österreicher und seine Familie heftig. „Wie kannst du nur mit dir selbst im Reinen sein. Komm nie wieder nach Frankfurt um hier zu spielen. Ich werde auf Deine Großeltern pissen und auf Deinen Vater scheißen, du Hure“, zitiert SGE4ever den Kommentar gegen Ilsanker

Worte, die weit unter die Gürtellinie gehen. Die wollte Stefan Ilsanker verständlicherweise nicht auf sich sitzen lassen. Am Mittwoch (27.05.2020) wehrte sich der 30-Jährige gegen die heftigen Beleidigungen auf Instagram. „Ich bin es satt. Das ist eine nicht hinnehmbare Zumutung. Hassparolen und Beleidigungen dieser Art sollten weder in den sozialen Medien noch auf der Straße geduldet werden. Das ist menschenverachtend“, schrieb er. 

Stefan Ilsanker von Eintracht Frankfurt wird auf Instragram heftigst beleidigt

Ilsanker wechselte im Winter von RB Leipzig zu Eintracht Frankfurt. Aufgrund einer in der Vergangenheit getätigten Äußerung hießen ihn nicht alle Fans der SGE direkt freudig willkommen. Doch das hat sich mittlerweile geändert. Unter anderem deshalb, weil sich Ilsanker für seine damalige Aussage entschuldigt hat. Dementsprechend groß war auch der Zuspruch nach seinem Post gegen Internet-Hass

„Danke für die vielen, vielen positiven Rückmeldungen. Ich weiß, das ist keiner von Euch gewesen. Eintracht steht für Vielfalt, ich genauso. Ich fühle mich hier mega wohl. Bin stolz, Teil der Eintracht-Familie zu sein“, meldet sich Ilsanker deshalb am Mittwoch per Video-Botschaft erneut auf Instagram zu Wort. 

Den Post hatte Ilsanker in seine Story bei Instagram gepostet, diese wird automatisch nach 24 Stunden gelöscht, weshalb man den Post nicht mehr sehen kann. Aber auch das Profil des Nutzers, der den 30-Jährigen beleidigte, gibt es nicht mehr. Es soll sich dabei um ein Fake-Profil gehandelt haben.

Von Melanie Gottschalk

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Transparenzhinweis: In einer früheren Version des Artikels schrieben wir, dass Ilsanker seinen Post wieder gelöscht hat. Das ist so nicht ganz richtig, da der Post in der Story des Eintracht-Spielers bei Instragram gepostet und deshalb automatisch nach 24 Stunden gelöscht wurde. 

Stefan Ilsanker hat im Spiel gegen den SV Werder Bremen seine ersten Bundesliga-Tore erzielt. Die Freude über die überaus wichtigen Tore, die das Spiel entschieden haben, ist groß. Auch in den sozialen Medien wird der 31-Jährige dafür gefeiert. 

Rubriklistenbild: © dpa/Arne Dedert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare