+
David Abraham (l) von Frankfurt und Christian Günter (r) von Freiburg schreien sich nach einem Foul an Trainer Streich von Freiburg an.

SGE

Eintracht: Das sagt David Abraham zum Eklat in Freiburg 

  • schließen

Davids Abraham rammte in der Nachspielzeit Freiburg-Trainer Christian Streich um. Jetzt hat sich der Eintracht-Verteidiger zu Wort gemeldet.

Frankfurt/Freiburg - Eine kuriose Szene in der Nachspielzeit beim Bundesligaspiel zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt. Der Trainer der Gastgeber, Christian Streich, lässt einen Ball an sich vorbeilaufen und wird dann vom angesprinteten David Abraham umgerammt. Der Coach ging zu Boden und es kam zur Rudelbildung, weil die gesamte Freiburger Bank aufsprang und Richtung Abraham stürmte. Der Kapitän der Eintracht und Freiburg-Spieler Grifo sahen am Ende Rot. 

Eintracht Frankfurt: David Abraham entschuldigt sich

Nach dem Spiel, als sich die hitzigen Gemüter etwas abgekühlt hatten, meldeten sich die Beteiligten zu Wort. David Abraham entschuldigte sich öffentlich für seine Aktion gegen Streich. „Ich bin sehr froh, dass wir nach dem Spiel gesprochen haben und alles gut zwischen uns ist. Ich wollte in der letzten Minute der Nachspielzeit den Ball so schnell wie möglich wieder ins Spiel bringen und hätte ausweichen müssen“, so der Eintracht-Kapitän. 

Bereits direkt nach dem Spiel sprachen sich Abraham, Streich und Grifo in der Kabine aus und versöhnten sich. Für Christian Streich ist die Angelegenheit damit erledigt: „Ich bin kein besonders nachtragender Mensch. Er hat sich entschuldigt und die Sache ist erledigt“, sagte der Freiburg-Trainer.

Kommentar: Harte Strafe für Abraham-Eklat in der Nachspielzeit

Eintracht Frankfurt: Kontrollausschuss des DFB stellt Strafantrag

Auf David Abraham dürfte eine lange Sperre zukommen. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat bereits den in solchen Fällen üblichen Strafantrag an das Sportgericht gestellt. Bis zur Entscheidung durch das Sportgericht ist der Argentinier vorläufig gesperrt. Wie viele Spiele Abraham der Frankfurter Eintracht fehlen wird, ist nicht abzuschätzen. Der DFB könnte ein Exempel statuieren und dem SGE-Kapitän eine lange Sperre auferlegen. Intern ist damit zu rechnen, dass Abraham eine saftige Geldstrafe zahlen muss.

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare