+
Eintracht-Profi Sebastian Rode.

SGE

Eintracht Frankfurt: Rode und Dost nicht im Kader für Spiel gegen den FC Arsenal

  • schließen
  • Sascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt muss bei dem Europa-League-Spiel gegen den FC Arsenal auf Sebastian Rode und Bas Dost verzichten. 

Update vom Mittwoch, 27.11.2019, 11.57 Uhr: Eintracht Frankfurt muss bei dem wichtigen Spiel in der Europa-League-Gruppenphase beim FC Arsenal am Donnerstag. 28.11.2019, auf Sebastian Rode und Bas Dost verzichten. Wie die Eintracht auf Twitter mitteilt, leiden beide unter muskulären Problemen. 

Frederik Rönnow, der beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg krank fehlte, ist hingegen genesen und mit den Hessen nach London geflogen. Er wird am Donnerstag gegen den FC Arsenal zwischen den Pfosten stehen. 

Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode mit Knieproblemen - Einsatz in London fraglich

Update, 26.11.2019, 15.59 Uhr: Sebastian Rode muss aktuell kürzertreten. Er trainierte am Dienstag nur individuell, wie der „kicker“ berichtet. Grund ist ein Schlag aufs Knie im Spiel gegen den VfL Wolfsburg. Der Mittelfeldspieler musste in der Halbzeit ausgewechselt werden. Ein Einsatz in der Europa League beim FC Arsenal ist fraglich.

Erstmeldung, 25.11.2019, 13.21 Uhr: Frankfurt - Es geht Schlag für Schlag bei Eintracht Frankfurt. Nach dem Heimspiel in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg wartet mit dem FC Arsenal in der Europa League die nächste Aufgabe. Für die SGE ist es ein vorentscheidendes Spiel um den Einzug in die K.O.-Phase. Die in der Liga gesperrten David Abraham und Gelson Fernandes kehren in den Kader zurück und können in London eingesetzt werden. Wahrscheinlich ist auch, dass Danny da Costa in die Anfangself rutscht.

Eintracht Frankfurt: Sorgen bei Torhütern

Sorgen gibt es aber bei den Torhütern. Stammkeeper Kevin Trapp fehlt seit mehreren Wochen wegen einer Schulterverletzung und bereitet sich aktuell in der renommierten Aspire Academy in Doha auf sein Comeback vor. Sein Vertreter Frederik Rönnow zeigte herausragende Leistungen, aber gegen den VfL Wolfsburg stand plötzlich Felix Wiedwald im Tor. Was war passiert? Rönnow musste wegen einer schweren Erkältung kurzfristig passen und war gar nicht im Kader. Auf der Bank nahm Jan Zimmermann Platz. Wiedwald, der zuletzt in der Qualifikation zur Europa League zum Einsatz kam, erwischte einen unglücklichen Tag und patzte vor dem 0:2 entscheidend, als er einen Rückpass von Martin Hinteregger dem Wolfsburger Joao Victor in den Fuß spielte, der den Ball nur noch einschieben musste. 

Ärger in der Kabine: Ante Rebic löst Shitstorm in Italien aus

Eintracht Frankfurt: Frederik Rönnow einsatzbereit für Partie in London

Für die Partie in London hoffen Verantwortliche und Fans auf eine Rückkehr von Frederik Rönnow - auch weil Felix Wiedwald für die Europa League gar nicht gemeldet ist. Dem Dänen geht es glücklicherweise schon wieder viel besser als noch am Samstag. Er konnte am Montag am Mannschaftstraining teilnehmen und wird für das Spiel beim FC Arsenal einsatzbereit sein. Die Eintracht benötigt im vorentscheidenden Spiel um Platz zwei in der Europa League-Gruppe F einen starken Torhüter, um beim Favoriten und Tabellenführer zu bestehen und ein Endspiel gegen Vitoria Guimaraes zu erzwingen.

von Sascha Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare