Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt.
+
Martin Hinteregger von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht: Duo bangt um WM-Qualifikation - Österreich gewinnt torreiches Duell

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Zahlreiche Profis von Eintracht Frankfurt sind in der Länderspielpause mit ihren Nationalmannschaften unterwegs.

+++ 22:41 Uhr: Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker haben mit der österreichischen Nationalmannschaft in einem umkämpften und kurzweiligen Match 4:2 gewonnen. Hinteregger stand in der Startelf und wurde in der Nachspielzeit ausgewechselt, Ilsanker kam nicht zum Einsatz.

Update vom Freitag, 12.11.2021, 14:40 Uhr: Kristijan Jakic wurde bei der kroatischen Nationalmannschaft im Duell mit Malta nach der Pause eingewechselt. Kroatien gewann die Partie mit 7:1 gegen den Außenseiter. Ajdin Hrustic hingegen kam mit Australien nicht über ein 0:0 gegen Saudi-Arabien vorbei, bleibt aber trotzdem mit seiner Länderauswahl auf Platz zwei. Durch das Remis verpasste es Australien aber, am Kontrahenten vorbeizuziehen und einen großen Schritt in Richtung WM 2022 zu machen.

Ohne Einsätze blieben Kevin Trapp für Deutschland und Filip Kostic für Serbien. Rafael Borre musste mit Kolumbien eine 0:1-Nieerlage gegen Brasilien hinnehmen und erleidet dadurch einen Rückschlag im Kampf um die Qualifikation für die Weltmeisterschat.

Eintracht Frankfurt: Profis auf Länderspielreisen

Erstmeldung: Frankfurt - Die Bundesliga befindet sich in der letzten Länderspielpause und kann noch einmal durchschnaufen, bevor der Endspurt in der Hinrunde ansteht. Eintracht Frankfurt konnte die vergangenen beiden Partien in Piräus und bei Greuther Fürth jeweils durch einen Treffer in der Nachspielzeit gewinnen, wodurch ein wenig Ruhe einkehrt - auch wenn die spielerische Darbietung der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner weiterhin viel Luft nach oben lässt. Aktuell geht es aber vor allem darum, Punkte zu sammeln.

In der Länderspielpause ist es für Eintracht Frankfurt wichtig, dass die Nationalspieler sich nicht verletzten und gesund zurückkehren an den Main. Insgesamt sind 14 SGE-Profis auf internationalem Parkett im Einsatz, darunter auch einige Akteure, die mit Nachwuchsnationalmannschaften ihres Verbandes unterwegs sind.

Eintracht Frankfurt: Zahlreiche Profis mit Nationalmannschaften unterwegs

Jesper Lindström trifft mit der U21 Dänemark in der EM-Qualifikation auf die Türkei, Diant Ramaj absolviert mit der deutschen U20-Auswahl ein Testspiel gegen Frankreich und eine Elite League-Partie gegen Portugal und Fabio Blanco spielt mit der spanischen U19 in der EM-Qualifikation gegen Luxemburg, Aserbaidschan und Belgien.

Bei der DFB-Auswahl ist Kevin Trapp zurück im Kader, wenn es in der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein und Armenien geht. Ebenfalls in der europäischen Quali für die Weltmeisterschaft 2022 aktiv sind Kristijan Jakic mit Kroatien (gegen Malta und Russland), Filip Kostic mit Serbien (gegen Portugal, plus ein Testspiel gegen Katar), Jens Petter Hauge mit Norwegen (gegen Lettland und die Niederlande), Djibril Sow mit der Schweiz (gegen Italien und Bulgarien) und Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker mit Österreich (gegen Israel und Moldawien).

Eintracht Frankfurt: Glasner hat nur wenige Spieler im Training

Außerhalb Europas kämpfen Rafael Borré mit Kolumbien (gegen Brasilien und Paraguay), Daichi Kamada mit Japan (gegen Vietnam und den Oman), Aymen Barkok mit Marokko (gegen den Sudan und Guinea) und Ajdin Hrustic mit Australien (gegen Saudi-Arabien und China) um Tickets für die WM 2022 in Katar.

Oliver Glasner hat durch die Länderspiele nur wenige Profis im Training. Mit dabei sind Ragnar Ache, Timothy Chandler, Danny da Costa, Erik Durm, Sam Lammers, Evan Ndicka, Almamy Toure, Enrique Herrero García und Tuta und die Torhüter Jens Grahl und Jannik Horz. „Die Art der Trainingsgestaltung ist schon eine andere, weil wir kleinere Sachen machen. Es hat sich gut angefühlt, auf dem Platz zu stehen. Die Stimmung ist richtig gut, alle haben gelacht“, wird Angreifer Ragnar Ache auf der vereinseigenen Homepage von Eintracht Frankfurt zitiert.

Unterdessen spricht Innenverteidiger Tuta über das Lernen auf dem Platz, fehlende Aggressivität und die Probleme, die David Abraham jetzt hat. Alex Meier, einst Torjäger bei Eintracht Frankfurt, ist nun in einem neuen Aufgabenfeld für die SGE tätig. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare