+
Wie geht es weiter mit Kevin Trapp?

Gerüchte um Nationaltorwart

Plant PSG doch ohne Kevin Trapp? Chancen der SGE steigen

Eintracht Frankfurt kann auf einem Verbleibt von Kevin Trapp hoffen. Denn Paris schaut sich laut Gerüchteküche schon nach weiteren Torhütern um.

Update, 11. Juni, 11.31 Uhr: Was passiert mit Trapp? PSG ist laut der spanischen Tageszeitung "Marca" an Keylor Navas interessiert. Der Torhüter kommt unter Zidane nicht mehr zu Einsätzen bei Real Madrid und will den Verein verlassen. Da laut "Gazzetta dello Sport" auch Interesse an Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand besteht, liegt nahe, dass PSG in jedem Falle einen neuen Torhüter verpflichten will. Das würde bedeuten, dass Kevin Trapp keine gute Karten hätte bei einer Rückkehr nach Paris, denn dort steht auch noch weiterhin Alphonse Areola unter Vertrag.

Update, 6. Juni: Bleibt Kevin Trapp bei Eintracht Frankfurt? Die SGE kämpft jedenfalls um den Torwart. Sie hat bereits ein erstes Angebot abgegeben, das Paris Saint-Germain allerdings laut Informationen des Kickers abgelehnt hat. Dennoch rechnet das Blatt damit, dass Eintracht Frankfurt im Werben um Kevin Trapp nachlegen wird.

Nachdem Torwartlegende Gianluigi Buffon PSG verlassen hat, gab es zahlreiche Spekulationen und Gerüchte, dass die Pariser mit Kevin Trapp planen. Dem soll nun nach mehreren übereinstimmenden Medienberichten nicht so sein. Thomas Tuchel und sein Trainer-Team sondieren den Torhütermarkt und scheut sich nicht vor großen Namen.

Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp bei Paris nur Nummer drei?

"ESPN" berichtet, dass Manchester United in den kommenden Tagen eine Anfrage aus Paris für David De Gea erwartet. Die spanische "Marca" schreibt unterdessen, dass auch Real-Keeper Keylor Navas ein Thema beim französischen Serienmeister ist.

Sollte einer der beiden kommen, blieben für Trapp nur noch der Posten als Nummer drei hinter Alphonse Aréola (Vertrag bis 2023) und dem namenhaften Neuzugang. Das spielt Eintracht Frankfurt natürlich in die Karten, denn auf eine Rolle als Reservist hat der deutsche Nationalkeeper sicherlich keine Lust.  

Rätsel um Kevin Trapp: Eintracht, Paris oder ein ganz überraschendes Ziel?

Update, 3. Juni: Eintracht Frankfurt steigt mit einem ersten Millionen-Angebot in den Poker um Kevin Trapp ein. Die SGE soll nach Informationen von Sky ein erstes offizielles Angebot bei Paris St. Germain für den Keeper abgegeben haben. Dieser war für ein Jahr nach Frankfurt ausgeliehen, könnte sich aber einen langfristigen Verbleib bei der Eintracht vorstellen. Das Problem für die SGE: Paris St. Germain plant mit Trapp, würde seinen Vertrag sogar gern verlängern.

Auch interessant: Ist er bald weg? Eintracht Frankfurt fürchtet Abgang von Sebastien Haller

Außerdem ist die Konkurrenz für Eintracht Frankfurt groß: Neben der AS Rom sollen laut Sky auch Vereine aus der Premier League an dem deutschen Nationalspieler interessiert sein. Wie hoch das Angebot von Eintracht Frankfurt für Kevin Trapp ist, ist unbekannt. Der Torhüter ist aber derzeit laut transfermarkt.de zehn Millionen Euro wert. Wenn man dem Online-Portal Sportbuzzer glauben schenken mag, sollte das Angebot der SGE Paris zum Nachdenken bringen. Schwer wird es dennoch für Eintracht Frankfurt, Kevin Trapp zu halten.  

Steht Kevin Trapps Abschied schon fest? Keeper postet verdächtige Instagram-Story

Update, 31. Mai: Die Anzeichen verdichten sich, dass Eintracht Frankfurt Torhüter Kevin Trapp nicht halten kann. Zwar laufen die Verhandlungen zwischen der SGE und Trapps Arbeitgeber Paris St. Germain, doch die Tendenz geht gerade in Richtung PSG. Nachdem Trapp schon seine Wohnung in Frankfurt gekündigt und sein Berater den Keeper in halb Europa angeboten hat, spricht nun ein neues Indiz für einen Abschied von Kevin Trapp bei der SGE.

Auch interessant: Wechselt auch Ante Rebic? SGE-Stürmer heiß begehrt - doch ein Transfer wird kompliziert

Trapp macht mit einer verdächtigen Instagram-Story auf sich aufmerksam, berichtet tag24.de. Der Keeper befindet sich nach der China-Reise im Urlaub und macht diesen wohl in Paris. Trapp postete nämlich einen künstlerisch verzierten Cappuccino in seiner Instagram-Story, doch die Ortsmarke macht stutzig. Dort steht nämlich in dicken, bunten Lettern "Paris, France" geschrieben. Bereitet sich der Torhüter schon auf seine Rückkehr zu Thomas Tuchel und PSG vor? Vieles spricht dafür.

Hat Eintracht Frankfurt noch Chancen bei Kevin Trapp? Berater mit brisanter Aktion

Erstmeldung, 21. Mai: Frankfurt – Hat Eintracht Frankfurt noch Chancen bei Kevin Trapp? Die Zukunft des Torhüter ist derzeit noch offen, auch wenn er seine Wohnung in Frankfurt schon gekündigt hat. Denn: Der deutsche Nationalspieler fühlt sich bei der SGE wohl und würde gern bleiben.

Bleibt Kevin Trapp bei Eintracht Frankfurt?

„Ich habe auch immer gesagt, dass es wichtig ist, eine Entwicklung zu sehen - und die ist vorhanden", sagte er im Interview mit dem Kicker. "Es gibt nur positive Argumente. Also ich wüsste auch nicht, was dagegen spricht“, erklärte er "Hit Radio FFH“. Außerdem passt es auch privat: Seine Verlobte, das Topmodel Izabel Goulart, könnte direkt aus aller Welt einfliegen.

Kevin Trapp vermeidet klares Bekenntnis zur SGE

Auch Trainer Adi Hütter, Fredi Bobic und Bruno Hübner hatten bereits mehrmals betont, Trapp gern halten zu wollen. Trapps Verbleib ist vor allem an sportliche Ziele geknüpft. Sprich: Ist die Eintracht in der kommenden Saison international vertreten, spielt das den Hessen im Poker um Trapp sehr in die Karten. Wenn die SGE die Ochsentour durch Europa erfolgreich hinter sich hat, hat sie ein Argument mehr, um Trapp zum Bleiben zu bewegen.

Ein klares Bekenntnis zu Eintracht Frankfurt vermeidet Kevin Trapp allerdings. Das hat auch einen Grund: Trapp hat seine Zukunft nicht selbst in der Hand. Derzeit steht er noch bis 2020 bei Paris St. Germain unter Vertrag, über seine Rolle dort gibt es viele Spekulationen. Gerüchten zufolge soll der 28-Jährige dort die Nachfolge von Gianluigi Buffon antreten, mit dem PSG nicht mehr plant. Sollte das der Fall sein, geht die SGE leer aus.

Eintracht Frankfurt: Berater von Kevin Trapp mit brisanter Aktion

Wenn Paris allerdings nicht langfristig mit Trapp plant, steigen die Chancen der SGE. Denn dann würden die Franzosen ihn wahrscheinlich in diesem Jahr abgeben, um noch einem einen Transfererlös zu erzielen. Derzeit ist der Keeper laut Transfermarkt.de rund 10 Millionen Euro wert.

Kevin Trapps Berater macht derweil mit einer brisanten Aktion von sich reden. Pinhas Zahavi soll gegenwärtig munter Klinken putzen, laut Informationen der "Bild" bietet er seinen Schützling in ganz Europa an.

Auch interessant: Transfer-Ticker: Vertrauter mit brisanter Aussage - geht Ante Rebic?

Eintracht Frankfurt: Wie geht es mit Sebastien Haller und Luka Jovic weiter?

Wie das Blatt außerdem erfuhr, kam es zwischen der SGE und PSG bereits zu einem ersten Gespräch über die Zukunft des Schlussmanns, ohne Ergebnis.

Kevin Trapp ist nicht der einzige Akteur, dessen Zukunft bei Eintracht Frankfurt ungewiss ist. Sebastien Haller vermeidet ein klares Bekenntnis zur SGE, während es im Transferpoker um Luka Jovic eine irre Wende gibt. Vor dem Absprung steht ebenfalls Linksverteidiger Jetro Willems. Er heizt die Wechselgerüchte um seine Person selbst an. Bei Ante Rebic hängt sein Verbleib bei Eintracht Frankfurt an heiklem Detail. Martin Hinteregger würde gern bei Eintracht Frankfurt bleiben. Doch die Verhandlungen mit dem FC Augsburg gestalten sich als schwierig.

Von Christian Weihrauch

Lesen Sie auch:

Eintracht Frankfurt: Das sind die 15 größten Transfer-Flops

Die Eintracht und ihre Neuzugänge - in der Vergangenheit war das nicht immer eine Erfolgsgeschichte. Wir listen die größten Flops auf.

Sommerfahrplan 2019 der Eintracht: Auftakt, Trainingslager und Europa-League-Start

Hinter der Eintracht liegen kräftezehrende Wochen. Doch aufgrund der Europa-League-Qualifikation werden die freien Tage der Hessen wohl kürzer ausfallen als erhofft. Wir haben den Fahrplan.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare