1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt: So gelingt die Qualifikation für die Champions League

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt.
Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Renà Vigneron

Eintracht Frankfurt kann noch die Qualifikation für die Champions League in der kommenden Saison schaffen.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt spielt eine unbefriedigende Saison in der Fußball-Bundesliga. Nach 31 Spieltagen liegt die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner mit 40 Punkten auf Rang neun der Tabelle und hat keine Chance mehr auf die erneute Qualifikation für die Europa League. Union Berlin als Tabellensechster hat bereits zehn Punkte Vorsprung, den die SGE in drei verbleibenden Spielen nicht mehr aufholen kann.

„Es war eine ansehnliche Bundesligapartie, in der wir unglücklich in Rückstand geraten sind und uns dann wieder zurückgekämpft haben. Es ist die Krux diese Saison: Wir kämpfen uns immer wieder heran, investieren sehr viel, am Ende können wir die Führung aber nicht verteidigen. Aus dem Grund hat es nur zum Unentschieden gereicht“, sagte Sebastian Rode zum Remis gegen die TSG Hoffenheim.

Eintracht Frankfurt mit starken Leistungen in der Europa League

International zeigt Eintracht Frankfurt dagegen ein ganz anderes Gesicht. Nach der souveränen Gruppenphase, die die SGE als Erster abschließen konnte, setzte sich die Mannschaft von Oliver Glasner auch in der K.o.-Runde gegen die spanischen Klubs Betis Sevilla und den FC Barcelona durch. In der kommenden Saison wird dieser Wettbewerb aber definitiv ohne die Adler stattfinden. Für die Champions League kann sich Eintracht Frankfurt dagegen noch qualifizieren.

Um in der kommenden Saison an der Champions League teilzunehmen, muss Eintracht Frankfurt die Europa League in der aktuellen Spielzeit gewinnen. Der Sieger der Europa League bekommt nämlich einen Startplatz für die Königsklasse des europäischen Fußballs für 2022/23. Sollte die SGE wirklich der Sieg im Endspiel von Sevilla gelingen, würde die Bundesliga erstmals fünf Startplätze für die Champions League erhalten.

Eintracht Frankfurt spielt gegen West Ham United um Finaleinzug

Bevor Eintracht Frankfurt aber im Endspiel von Sevilla steht, muss sie das Halbfinal-Duell gegen West Ham United gewinnen. Die Spiele gegen die Londoner werden allerdings extrem schwer, wie auch Philipp Holzer glaubt. „Die Mannschaft wird wieder alles geben, unter neuen Vorzeichen und mit dem gleichen Spirit. Trotzdem wird West Ham viel, viel schwieriger als Barcelona“ sagte der Aufsichtsratsboss der SGE zum Kicker-Sportmagazin. „Für West Ham ist es auch ein ganz großes Spiel. Ihr letzter Titel war der FA-Cup-Sieg 1980. Danach hatten sie eine Geschichte mit vielen Aufs und Abs, da gibt es viele Parallelen zu uns“, so Holzer weiter.

Unterdessen war Eintracht-Präsident Peter Fischer zu Gast im ZDF-Sportstudio und fand klare Worte: Über den Krieg, den FC Chelsea und seine erneute Präsidentschaftskandidatur. Beim Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim kritisieren Fans der Eintracht das Vorgehen der Frankfurter Polizei. Das Verhalten der Beamten sei ein „absoluter Hohn“. (smr)

Auch interessant

Kommentare