+
Eintracht Frankfurt muss am Sonntag nach Bremen.

SGE

Eintracht: DFL reagiert - wird das Bundesligaspiel in Bremen ebenfalls verschoben?

  • schließen

Das Spiel der Frankfurter Eintracht bei RB Salzburg musste verschoben werden. Wird nun die Bundesligapartie in Bremen ebenfalls verlegt?

  • Partie zwischen RB Salzburg und Eintracht Frankfurt verschoben
  • Nachholtermin steht fest
  • Terminplan beider Mannschaften in den nächsten Wochen gut gefüllt

Update, 18.31 Uhr: Die DFL prüft eine Verlegung des Bundesligaspiels bei Werder Bremen. „Die DFL steht diesbezüglich in Kontakt mit beiden Clubs. Über eine mögliche Neuansetzung des Bundesliga-Spiels SV Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt wird die DFL am Freitag entscheiden“, teilte der Verband mit. 

Erstmeldung, 27. Februar, 14.59 Uhr: Salzburg - Die Partie von Eintracht Frankfurt in der Europa League bei RB Salzburg musste abgesagt werden. Die örtlichen Sicherheitsbehörden trafen diese Entscheidung in einer Krisensitzung, bei der auch Vertreter beider Mannschaften, die Polizei und die UEFA anwesend waren, wie Eintracht Frankfurt mitteilte. Durch die zu erwarteten Sturmböen, die für Salzburg am Abend gemeldet sind, wäre eine sichere Abreise der vielen Zuschauer nicht gewährleistet. 

Eintracht Frankfurt: Nachholtermin steht fest

Das Spiel soll am Freitag (28. Februar), um 18 Uhr nachgeholt werden. Durch den engen Terminplan von Eintracht Frankfurt war das Finden eines Nacholtermins schwierig. Für die Auslosung des Achtelfinals, das Freitag in Nyon sattfindet, stellt das kein Problem dar. In der Lostrommel wird eine Kugel sein, in der beide Mannschaften enthalten sind.

Ein anderer Termin war dabei fast ausgeschlossen, weil bereits in zwei Wochen die Hinspiele des Achtelfinals der Europa League angesetzt sind. In der kommenden Woche spielt Eintracht Frankfurt am Mittwoch sein Viertelfinale im DFB-Pokal und an den Wochenenden findet natürlich die Bundesliga statt - dazwischen die Partie in Salzburg nachholen zu lassen, wäre definitiv nicht machbar gewesen.

Der DFB und die DFL, zuständig für den DFB-Pokal und die Bundesliga, hätten mit großer Wahrscheinlichkeit keine andere Partie von Eintracht Frankfurt verschoben, weil das einen immensen organisatorischen Aufwand nach sich gezogen hätte, der nicht stemmbar gewesen wäre. Eine Verschiebung hätte natürlich nicht nur die SGE betroffen, sondern auch die Gegner von Eintracht Frankfurt, Werder Bremen und Hertha BSC. Zudem hätte die Polizei umplanen müssen, die bei den Spielen die Sicherheit in den Stadien und bei An- und Abreise gewährleistet. 

Eintracht Frankfurt: Gegner Salzburg mit vollem Terminplan

Doch nicht nur Eintracht Frankfurt hat einen vollen Terminplan, auch auf RB Salzburg kommen intensive Wochen zu. Zwischen den beiden Spielen in der österreichischen Bundesliga beim SCR Altach (1. März) und gegen Sturm Graz (7. März) bestreitet das Team das Halbfinale des österreichischen Pokals gegen den Linzer ASK (4. März). Es gab also keine Alternative für einen anderen Nachholtermin der Partie  zwischen RB Salzburg und Eintracht Frankfurt.

Von Sascha Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare