1. Startseite
  2. Eintracht

Mittelstürmer-Suche bei Eintracht Frankfurt: Wout Weghorst rückt in den Fokus

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Wout Weghorst
Stürmer Wout Weghorst im Training der niederländischen Nationalmannschaft. © Pro Shots / Imago Images

Eintracht Frankfurt sucht weiter nach Verstärkungen für die Offensive. Wout Weghorst ist dabei eine Option.

Frankfurt – Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, hat bereits einige Neuzugänge für die kommende Saison verpflichtet. Der Umbau des Kaders ist allerdings längst nicht abgeschlossen. „In der Offensive wird auf jeden Fall etwas passieren. Wir brauchen Spieler, die am Sechzehner, auf engsten Raum unter Druck Lösungen haben. Wie viele Spieler überhaupt kommen, hängt davon ab, wer uns noch verlässt“, sagte der Sportchef der SGE.

Eintracht Frankfurt fehlte in der vergangenen Saison ein echter Mitteästürmer nach dem Abgang von André Silva, der sich RB Leipzig anschloss. Sam Lammers, der auf Leihbasis von Atalanta Bergamo an den Main kam, konnte die in ihn gesteckten Erwartungen nie erfüllen und verlässt die SGE im Sommer wieder. Mit Randal Kolo Muani steht bereits ein neuer Angreifer fest, doch ein weiterer soll kommen. Zuletzt wurde über eine Verpflichtung von Bochums Sebastian Polter spekuliert. Dass er zur SGE wechselt, ist mittlerweile aber eher unwahrscheinlich.

Eintracht Frankfurt sucht neuen Stürmer

Ein anderer, in der Bundesliga bekannter Angreifer, ist hingegen eine Option bei Eintracht Frankfurt: Wout Weghorst. Der Niederländer drehte unter Oliver Glasner beim VfL Wolfsburg auf. Er hatte mit seinen 20 Toren und neun Vorlagen in 34 Bundesligaspielen großen Anteil daran, dass die „Wölfe“ die Qualifikation für die Champions League schafften. Trainer Glasner wechselte anschließend zu Eintracht Frankfurt und Weghorst konnte nicht an seine gezeigten Leistungen anknüpfen.

In der vergangenen Spielzeit traf er unter den Trainern Mark von Bommel und nach dessen Entlassung Florian Kohfeldt, in 18 Spielen sechsmal. In der Winterpause erfüllte sich Wout Weghorst dann einen großen Traum und wechselte nach England. Mit seinen Treffern sollte er den FC Burnley vor dem Abstieg aus de Premier League bewahren, am Ende erzielte der 29-Jährige aber nur zwei Tore und stieg mit seinem Klub in die Championship ab.

Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an Weghorst

Dass Weghorst mit in die 2. Liga geht, gilt als ausgeschlossen. Bei Eintracht Frankfurt würde er erneut auf Trainer Oliver Glasner treffen, unter dem sein Stern in der Bundesliga aufging. Der Mittelstürmer gilt aber als schwieriger Charakter, der nicht gut für das Klima innerhalb der Mannschaft sein könnte, wenn sich Unzufriedenheit breitmacht – denn bei der SGE ist der Konkurrenzkampf groß und auch ein Weghorst könnte in einigen Partien auf der Bank Platz nehmen müssen.

Unterdessen kündigte Sportvorstand Markus Krösche weitere Transfers bei Eintracht Frankfurt an – und nennt auch direkt den Mannschaftsteil. Die Spieler von Eintracht Frankfurt haben sich durch den Europa-League-Erfolg ins Rampenlicht gespielt – und ihre Marktwerte teils deutlich verbessert. (smr)

Auch interessant

Kommentare