1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt tritt im Test gegen den FC Turin dominant auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Eintracht Frankfurt bereitet sich intensiv auf die neue Saison vor.
Eintracht Frankfurt bereitet sich intensiv auf die neue Saison vor. © Manuel Binder/imago

Einen Tag vor Ende des Trainingslagers in Österreich ist Eintracht Frankfurt in einem weiteren Testspiel gefragt – und zeigt gegen den FC Turin bereits gute Ansätze.

>>> Ticker aktualisieren <<<

Testspiel: Aufstellung zwischen Eintracht Frankfurt und FC Turin

Aufstellung Eintracht Frankfurt HZ 1Trapp - Toure, Tuta, Smolcic - Rode, Jakic, Hauge, C. Lenz, Kolo Muani, Kamada - Borré
Aufstellung Eintracht Frankfurt HZ 2Ramaj - Ndicka, Hasebe, Onguene - Kostic, Hrustic, Sow, Chandler - Götze, Alario, Lindström.
Aufstellung FC TurinBerisha - Buongiorno, Zima, Izzo - Ricci, Lukic, Aina, Singo, Radonjic, Edera - Sanabria
Tore1:0 (Touré, 9. Minute), 2:0 (Lindström, 47. Minute), 3:0 (Alario, 63. Minute), 3:1 (Horvath, 83. Minute)

90 + 2. Minute: Das war‘s, der Schiedsrichter beendet die Partie. Eintracht Frankfurt gewinnt gegen den FC Turin mit 3:1. Die Defensive steht bei der SGE schon super, in der Offensive kann Oliver Glasner in den kommenden Wochen noch ein bisschen nacharbeiten. Alles in allem scheint die intensive Trainingswoche in Österreich aber schon Früchte zu tragen, beide Mannschaften, die heute bei der SGE auf dem Platz standen, zeigten schon gute Ansätze.

90 + 1. Minute: Es gibt noch einmal zwei Minuten obendrauf

88. Minute: Das Spiel läuft langsam aus.

86. Minute: Nächster Wechsel bei der SGE. Wenig kommt für Hrustic ins Spiel.

83. Minute: Turin verkürzt auf 3:1

74. Minute: Die Defensive der Eintracht steht drei Wochen nach Beginn der Vorbereitung schon gut, in der Offensive hat Trainer Oliver Glasner noch ein wenig Zeit, die letzten Schrauben zu stellen.

68. Minute: Die nächste Möglichkeit für die Eintracht. Kostic drischt einen Freistoß aus dem Halbfeld in Richtung Sechzehner. Ndicka bekommt den Ball vor die Füße, doch der rechnet nicht damit, weshalb ihm der Ball über den Fuß rutscht.

63. Minute: TOOOOOOOOOR für die Eintracht. Alario macht das Tor zum 3:0. Zuvor kam eine toller Ball von Sow auf Lindström, der Alario vorm Tor findet.

62. Minute: Chandler geht, für ihn kommt Alidou.

59. Minute: Sow steckt einen tollen Pass auf Alario durch, der mit einem Gegenspieler Richtung gegnerisches Tor läuft. Sein Abschluss wird geblockt.

55. Minute: Kostic hat eine kleine Meinungsverschiedenheit mit seinem Gegenspieler aus Turin. Beide gingen zuvor mit viel Körperlichkeit in den Zweikampf.

47. Minute: TOOOOOOOOOOOR für die Eintracht: Lindström bringt die SGE mit 2:0 in Führung.

46. Minute: Wie bereits angekündigt, steht in der zweiten Hälfte eine komplett neue Mannschaft bei der SGE auf dem Platz.

46. Minute: Es geht weiter.

Eintracht Frankfurt gegen FC Turin im Test: Touré bringt die SGE früh in Führung

45 + 2. Minute: Das war‘s, der Unparteiische schickt die Mannschaften in die Kabine.

45 + 1. Minute: Es wird zwei Minuten nachgespielt

44. Minute: Nach einer stürmischen Anfangsphase und dem Tor der Eintracht tut sich mittlerweile relativ wenig im Spiel zwischen der SGE und dem FC Turin.

42. Minute: Standards wurden im Trainingslager erst am Donnerstag trainiert, die Ecken von Kamada von links fliegen aber sehr weit zum zweiten Pfosten und bringen der Eintracht nichts.

39. Minute: Ein Freistoß von links bringt Turin nichts.

35. Minute: Gefährlicher Angriff von Eintracht Frankfurt: Kolo Muani versucht sein Glück von der linken Seite und nimmt Borré mit, sein Abschluss landet aber auf dem Tornetz.

33. Minute: Turin startet seinen nächsten Angriff, bleibt jedoch vor dem Sechzehner hängen.

29. Minute: Trapp muss eingreifen: Ein Freistoß der Turiner von der rechten Seite landet im Sechzehner, wo zahlreiche Turiner lauern. Doch der Frankfurter Keeper ist da und entschärft die Situation.

26. Minute: Seit dem Tor von Touré in der 9. Minute ist auf beiden Seite offensiv nicht viel passiert. Das Spiel findet größtenteils im Mittelfeld statt.

21. Minute: Trainer Oliver Glasner will in den Testspielen natürlich einen Eindruck gewinnen, wie die Mannschaft am besten zusammenpasst. Deshalb ist in jedem Spiel eine neue Zusammenstellung zu sehen. Während er gegen den Linzer ASK in der ersten Hälfte die Mannschaft aus dem EL-Finale aufs Feld schickte, hat er in der heutigen Partie kräftig durchgemischt. In der zweiten Hälfte wird dann der andere Teil zu sehen sein.

16. Minute: Die Eintracht versucht auch heute, den FC Turin früh zu stören und den Italienern gar keine Chance zu geben, das Spiel aufzubauen. Das hatten sie bereits im ersten Testspiel des Trainingslagers gegen den Linzer ASK getan.

9. Minute: TOOOOOOOOOR für die Eintracht! Touré bringt die SGE mit einem wunderschönen Tor aus rund 18 Metern in Führung.

5. Minute: Erster richtiger Angriff der Eintracht. Kamada passt das Leder auf Borré, der Kolo Muani in der Mitte bedient. Der versucht es mit einem Fallrückzieher, der nicht zum Erfolg führt.

1. Minute: Interessant dürfte unter anderem sein, wie Borré und Kolo Muani zusammen im Sturm agieren und wie sich Hauge im rechten Mittelfeld macht.

1. Minute: Und los geht‘s, der Ball rollt.

*************************************************************************************

+++ 14.25 Uhr: In wenigen Minuten geht es los. Zahlreiche Fans haben den Weg zu dem Testspiel von Eintracht Frankfurt nach Bad Wimsbach in Österreich gefunden.

+++ 13.40 Uhr: Wie Eintracht Frankfurt mitteilt, wird Ansgar Knauff aufgrund von Beckenbeschwerden beim heutigen Testspiel geschont und ein individuelles Training absolvieren. Die restliche Mannschaft wird dann wohl in der zweiten Halbzeit zu sehen sein.

+++ 13.32 Uhr: In einer Stunde geht es los. Die Aufstellung von Eintracht Frankfurt ist da.

Update vom Freitag, 15.07.2022, 09.25 Uhr: Hinter Eintracht Frankfurt liegen intensive Tage des Trainings und des Teambuildings in Österreich. Bevor es am Samstag (16.07.2022) wieder an den Main geht, will Trainer Oliver Glasner seine Mannschaft noch einmal in Aktion sehen – und hofft sicher, im Testspiel gegen den FC Turin Fortschritte zu sehen. Anstoß ist um 14.30 Uhr.

+++ Hallo und ein fröhliches „Gut Kick“ in die Runde. Am heutigen Freitag (15.07.2022) bestreitet Eintracht Frankfurt im Trainingslager ihr zweites Testspiel gegen den FC Turin. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich werde Sie durch die Partie begleiten. Anpfiff ist um 14.30 Uhr. Aber auch schon vor dem Spiel warten an dieser Stelle spannende Fakten und Informationen auf Sie.

Eintracht Frankfurt im Testspiel gegen FC Turin: Verlängern Kostic, Ndicka und Kamada?

Erstmeldung vom Donnerstag, 14.07.2022, 13.48 Uhr: Windischgarsten - Eintracht Frankfurt bereitet sich aktuell im österreichischen Windischgasten intensiv auf die neue Saison vor. Dann wartet auf die Mannschaft neben DFB-Pokal und Bundesliga erstmals in der Vereinsgeschichte die Champions League. Eine große Sache für alle. Trainer Oliver Glasner will sein Team deshalb so optimal wie möglich einstellen, sein großer Vorteil dürfte sein, dass bisher keiner der Stammspieler der vergangenen Spielzeit die SGE verlassen hat.

Darf man den Gerüchten der vergangenen Woche Glauben schenken, könnte es sogar zu einer Überraschung kommen. Viele hatten damit gerechnet, dass sich Evan Ndicka, Daichi Kamada oder Filip Kostic einen neuen Verein suchen, derzeit sieht es jedoch sogar danach aus, als könnten alle drei ihre im Sommer 2023 auslaufenden Verträge bei Eintracht Frankfurt verlängern. Für die SGE wäre dies ein echter Erfolg.

Eintracht Frankfurt im Test gegen FC Turin: Erster Test gegen LASK endet torlos

Kurz vor Ende des Trainingslagers am Samstag (16.07.2022) wartet auf Eintracht Frankfurt einen weiteren Test gegen den Serie-A-Klub FC Turin. Dieser wird im Rahmen der sogenannten Summer League, einer von der Oberösterreich Tourismus GmbH präsentierten Sportveranstaltung, ausgetragen.

Im ersten Test des Trainingslagers im österreichischen Windischgasten war Eintracht Frankfurt am vergangenen Samstag (09.07.2022) beim Linzer ASK zu Gast gewesen. Bei dem torlosen Remis feierte Mario Götze sein Debüt, auch gegen den FC Turin könnte der 30-Jährige wieder auf dem Feld stehen.

Eintracht Frankfurt testet gegen FC Turin: Italiener blicken auf lange Tradition zurück

Der FC Turin wurde in der vergangenen Saison zehnter der Serie A, blickt allgemein auf eine lange Tradition zurück. Im Jahr 1906 gegründet, konnten die Norditaliener in der Vergangenheit insgesamt sieben Meisterschaften und fünf Pokalsiege feiern. Seit der vergangenen Saison coacht der Kroate Ivan Juric das Team. Anpfiff der Partie ist um 14.30 Uhr in Hofmaninger-Stadion in Bad Wimsbach etwa eine Autostunde von Windischgasten entfern. (msb)

Auch interessant

Kommentare