+
Fredi Bobic, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, verpflichtet ein Nachwuchstalent aus Österreich.

SGE

Eintracht Frankfurt verpflichtet großes Talent aus Österreich

  • schließen

Eintracht Frankfurt vermeldet die Verpflichtung eines großen Talents. Der Österreicher wechselt zur kommenden Saison an den Main.

  • Eintracht Frankfurt verpflichtet großes Talent aus Österreich
  • Torwart absolvierte einige Spiele für die U-Nationalmannschaften
  • Matteo Bignetti ist für die U17 der SGE vorgesehen

Frankfurt -Eintracht Frankfurt treibt die Zukunftsplanungen weiter voran und konnte ein großes Nachwuchstalent verpflichten. Aus der Jugendabteilung von Sturm Graz kommt Matteo Bignetti an den Main und wird das Nachwuchsleistungszentrum der SGE ab der kommenden Saison verstärken. Die Verpflichtung des Torhüters ist schon seit längerem fix, an seinem 16- Geburtstag verkündete Eintracht Frankfurt die Personalie dann auch offiziell. Matteo Bignetti unterschreibt einen Dreijahresvertrag und ist in der nächsten Spielzeit für die U17 der SGE vorgesehen. 

Eintracht Frankfurt: Torwart schon lange unter Beobachtung

„Wir beobachten den Werdegang von Matteo schon seit zwei Jahren. Er hat sein Können sowohl im Verein sowie in der Nationalmannschaft des Öfteren unter Beweis gestellt. Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, ihn nach Frankfurt zu holen“, sagte Holger Müller, Nachwuchskoordinator der SGE auf der Homepage des Vereins. Andreas Möller, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von Eintracht Frankfurt, schloss sich der Meinung Müllers an: „„Matteo ist aufgrund seines großen Potentials und seiner Leistungen ins Visier vieler europäischer Vereine geraten, umso mehr sind wir glücklich, dass er sich trotz zahlreicher Angebote für uns entschieden hat. Wir werden alles daran setzen, ihn schnell in unserem Verein zu integrieren und ihn in seiner weiteren Entwicklung zu fördern.“

Der Keeper ist 1,86 Meter groß und steht seit Januar 2016 bei Sturm Graz unter Vertrag, zuvor spielte er für den Grazer AK. Matteo Bignetti absolvierte bislang sieben Partien für die U15 und sechs Partien für die U16 Österreichs. In seiner Heimat gilt er als immenses Torwarttalent, dem eine große Karriere vorhergesagt wird. Für den jetzt 16-Jährigen geht es aber primär erst einmal darum, bei Eintracht Frankfurt zu lernen, Pflichtspiele auf hohem Niveau zu bestreiten und sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. 

Matteo Bignetti kann es kaum erwarten, endlich mit dem Eintracht-Adler auf der Brust aufzulaufen: „Es war immer mein Ziel, ins Ausland zu einem Topverein zu wechseln. Der Verein hat sich sehr um mich bemüht, ich hatte von Anfang ein gutes Gefühl. Zudem gefällt mir das Trainingsgelände sehr gut, der Verein hat einen guten Plan mit mir. Ich bin auch meinem alten Verein SK Sturm Graz für die gute Ausbildung dankbar und freue mich, ab Sommer für Frankfurt alles zu geben“, so der junge Keeper auf der Homepage von Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Landsmann Bignettis unterschreibt Profivertrag

Erst vor ein paar Tagen zeigte Landsmann Lukas Fahrnberger Matteo Bignetti, wie schnell es mit einem Profivertrag klappen kann. Der österreichische Mittelfeldspieler, der vor einem Jahr von Rapid Wien zu Eintracht Frankfurt wechselte, wurde mit einem Einjahresvertrag für die Bundesliga ausgestattet. Fahrnberger selbst sieht darin eine Belohnung für seine Entwicklung: „Es ist eine Bestätigung dafür, dass die harte Arbeit und der Aufwand, den man betreibt, gesehen und belohnt wird“, sagte er bei „transfermarkt.de“.

Eintracht Frankfurt muss aber auch Abgänge im Nachwuchsbereich verdauen. Abdulkerim Cakar, Torjäger der U19 in der Bundesliga Süd-Südwest, hat eine Vertragsverlängerung mangels Perspektive ausgeschlagen und befindet sich auf Vereinssuche. Teamkollege Jacob Engel verlässt Eintracht Frankfurt ebenfalls. Der Linksverteidiger wechselt zum SC Freiburg und soll dort als Nachfolger von Christian Günter aufgebaut werden.

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare