+
Wechselt Max Kruse zu Eintracht Frankfurt? Möglich wär’s.

Möglicher Neuzugang

Eintracht Frankfurt streckt die Fühler nach Max Kruse aus

  • schließen

Neuzugang für Eintracht Frankfurt? Max Kruse könnte kommen. Trainer Adi Hütter ist ein ausgewiesener Fan des 31-Jährigen.

Nach dem am Freitag verkündeten Abgang des Bremer Starspielers Max Kruse rückt Eintracht Frankfurt als potenzieller neuer Arbeitgeber in den Fokus. Trainer Adi Hütter ist ein ausgewiesener Fan des 31-Jährigen, schwärmte mehrfach von der gerissenen Offensivkraft, adelte ihn als einen der letzten Spielmacher in Deutschland, der obendrein extrem torgefährlich ist. „Er hat eine unglaublich hohe Spielintelligenz.“

Kruse würde ins Profil und ins System der Eintracht passen, der Klub sucht einen offensiven Mittelfeldmann, der die Bälle in die Tiefe spielen kann und selbst für Torgefahr sorgt. So einer fehlt noch. Kruse würde passen. Natürlich kreisten die Gedanken der Verantwortlichen um ihn. 

Doch gemach: Die Offensivkraft hat lukrative Angebote aus England, er will noch einmal richtige Kasse machen, einen letzten großen Vertrag abschließen. In Bremen war ihm ein Jahresgehalt von 3,5 Millionen Euro nicht mehr genug, dem Vernehmen nach liegen seine Vorstellungen bei sechs Millionen Euro. 

Das stellt für die Eintracht, egal ob international am Start oder nicht, ein unüberwindbares Hindernis dar. In diesen Sphären sind die Frankfurter noch nicht unterwegs, und schon gar nicht bei einem 31-Jährigen. So viel wollen und würden sie nicht zahlen, völlig zu Recht. Bisher ist Ante Rebic mit knapp fünf Millionen Euro der Topverdiener.

Verfolgen Sie auch den Live-Ticker zum Spiel Bayern München - Eintracht Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare