1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Kolumne Ballhorn: Stark wie 15 Bären 

Erstellt:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Eintracht Frankfurt gewinnt in Mönchengladbach.
Eintracht Frankfurt gewinnt in Mönchengladbach. © Jan Huebner/Imago

Eintracht Frankfurt läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft … Unsere Kolumne Ballhorn.  

Manche Leute fanden den Abgang von Adi Hütter aus Frankfurt doof. Das kann man so sehen. Andererseits muss sich jetzt Gladbach mit dem Mann herumplagen, der womöglich überperformt hat, und die Eintracht hat Oliver Glasner. Gar nicht so schlecht, findet Ballhorn, der einzige Liveticker, der erst nach dem Spiel erscheint, und dem Schadenfreude völlig fremd ist.    

-27 Minuten: Die Farben.  

-24 Minuten: Grün.  

-22 Minuten: Statt Schwarzweiß wie Schnee.  

-20 Minuten: Die haben sich geändert.  

-18 Minuten: Für den Ex-Übungsleiter. 

-16 Minuten: Sonst nix. 

-14 Minuten: Dachte er.  

-13 Minuten: Nur:  

-12 Minuten: Seine Mannschaft performt gerade etwas unter.  

-10 Minuten: Mal sehen, ob sie das heute in den Griff kriegt.  

-8 Minuten: Ansonsten … 

-7 Minuten: … machen wir gern vor … 

-6 Minuten: … wie man überperformt. 

-4 Minuten: Es wäre mir, ehrlich gesagt … 

-2 Minuten: … ein Vergnügen. 

-1 Minuten: Auf jetzt.  

Anpfiff: Martin Petersen. Sei ein Guter.  

1.Minute: Schwarz gegen Weiß. Wie am Sonntag. Gutes Omen.  

2. Minute: Der semmelblonde Hähnleiner und der souveräne Samurai nicht in der Startelf. 

3. Minute: Grüße an einen gewissen Podcast.   

4. Minute: Spiel bisher nur in der Klappdacher Hälfte.  

6. Minute: Und der erste Angriff ist drin. Einsnull.  

8. Minute: Guten Morgen, Abwehr.  

10. Minute: Das mit allen Eintracht-Wassern gewaschene Ballhorn-Viertelhabzeit-Fazit:  

11. Minute: Aufbaugegner, nee, oder?  

13. Minute: Aufbau West - nein danke, Jeschäftsfreunde. 

15. Minute: Gladbach ist unglaublich schlecht.  

16. Minute: Ausgeschlossen, gegen die zu verlieren.  

17. Minute: Fast nur Pässe in den freien Raum von denen. Wo kein Gras mehr wächst.  

18. Minute: Sky-Reporter nervt jetzt auch.  

19. Minute: Also Eintracht-FM – der Internetradiosender des Vertrauens.   

21. Minute: Das MUSS doch helfen.  

23. Minute: Dannyyyyy – nein. Drübergeköpft. 

25. Minute: Auf der anderen Seite galoppiert die „Fohlen-Elf“ über unsere linke Abwehrseite an.  

26. Minute: Weil da meistens jemand das Gatter offengelassen hat.  

27. Minute: Jetzt muss auch noch Jakic raus. Der Hüftbeuger schmerzt offenbar. 

28. Minute: Für ihn kommt Käpt’n Seppl rein.  

30. Minute: Ist ja auch kein schlechter.  

32. Minute: Der Semmelblonde.  

34. Minute: Aber gefährliche Angriffe unsererseits? 

36. Minute: Falls es sie gab, haben sie sich gut getarnt.  

39. Minute: Ob man vielleicht perspektivisch mal einen Mittelstürmer… ? 

42. Minute: Und einen Linksverteidiger? 

45. Minute: Und ein … TOOOOR!   

HZP: Porree macht ihn rein! 

INHZP: Aus dem Nichts.  

INHZP: Und man hat’s erst gar nicht gemerkt, weil alles auf den Schiedsrichter schaut, ob es vielleicht doch irgendwas auszusetzen gibt.  

INHZP: Gibt’s aber nicht! Einseins! Vorlage Jesper!  

INHZP: Und nach dem Wechsel machen wir sie bitte mal richtig platt. Ja? 

.  

46. Minute: Ich wünsch mir ‚ne kleine Miezekatze und ein Tor von Jesper. 

47. Minute: Hinti ein bisschen rau gegen Embolo. 

.  

48. Minute: Jetzt ist Embolo beleidigt.  

49. Minute: Egal. Hauptsache … Hauptsache … Hauptsacheeeeeee …. 

50. Minute: YESPEEEER! Zwoeins für uns!  

51. Minute: Und der N’Dicke bricht links durch – für den typischen Kostic-Flachpass in die Mitte.  

52. Minute: Aber jetzt lassen sie die anderen wieder spielen. Elfmeter. 

53. Minute: Komm, Kevin. Nur ein Mal.  

54. Minute: Einfach nicht sein Ding. 2:2. Aber kein Vorwurf. 

55. Minute: Vorher können die Gladbacher schon spielen, wie sie wollleeeeeeennnn – TOOOOR!  

56. Minute: Deitschi macht ihn!  

57. Minute: Verhungert fast auf dem weiten Weg zum Tor – und macht ihn am Ende doch! 

59. Minute: Was für ein Spiel. Jesperrrrr … Pfosten! 

60. Minute: Seppl … Jesper … abgeblockt!  

63. Minute: Ungefähr das hundertste Spiel der Eintracht in zwei Wochen, und stark wie 15 Bären.   

65. Minute: Macht mal den Sack zu jetzt, Jeschäftsfreunde.  

68. Minute: Schiri Petersen bislang bester Mann bei Gladbach.  

70. Minute: Und jetzt zu zehnt weiter.  

71. Minute: Tuta zu doof. Da muss er wegbleiben.  

72. Minute: Danny auch nicht sehr geschickt. Gelb. 

73. Minute: Hase soll jetzt hinten dichten. Porree muss raus.  

75. Minute: Schiri weiterhin mit einem ganz starken Heimspiel.  

78. Minute: Ein 2:4 würde der Partie jetzt guttun.  

80. Minute: Wir verteidigen mit Mann, Maus und Hase, wie das Eintracht-Radio gerade treffend festgestellt hat.  

82. Minute: Aber eine Regelfrage: Darf eine Mannschaft theoretisch auch mit zehn Spielern den Ball zum eigenen Mann passen? 

83. Minute: Nur ab und zu mal? So zur Entlastung?  

84. Minute: Lenz neu im Spiel. Aymen Barkok neu im Spiel.  

86. Minute: Sow ist raus. Wer noch? Jesper. 

89. Minute: Wir sollten einfach noch ein Tor schießen. 

90. Minute: Gibt eh fünf Minuten Nachspielzeit, gell?  

91. Minute: Oh, nur vier.  

92. Minute: Was für Kämpfer. Was für starke Adler.  

93. Minute: Zu zehnt gegen zwölf Gladbacher.  

94. Minute: Freistöße nur für die Grünen.  

95. Minute: Unglaublicher Kevin Trapp.  

Abpfiff: JAAAAAAAAA!!! 

97. Minute: Danke, schon wieder danke.  

100. Minute: Und nächste Woche den lieben Mainzern zeigen … 

102. Minute: … wer nach Europa gehört ... 

103. Minute: … und wer hier überperformt.  

105. Minute: Gute Nach Jesper. 

107. Minute: Gute Nacht, Mary-Ellen.   

Auch interessant

Kommentare