Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eintracht Frankfurt verliert in Hoffenheim.
+
Eintracht Frankfurt verliert in Hoffenheim.

SGE

Eintracht-Kolumne Ballhorn: Die Geister, die niemand rief 

  • Thomas Stillbauer
    VonThomas Stillbauer
    schließen

Im Niemandsland des Fußballs vor Geisterpublikum vergisst Eintracht Frankfurt das Gewinnen.  Unsere Kolumne Ballhorn.    

Normalerweise erzielt Goncalo Paciencia gegen Hoffenheim das 3:2 für die Eintracht. Diesmal irgendwie auch – aber dann doch wieder nicht. So kann man natürlich nicht gewinnen, findet Ballhorn, der enorm tierliebe Liveticker, der während des Spiels die richtigen Tipps gibt, aber erst nach dem Spiel erscheint. Aber begeistern Sie sich selbst.    

 

-32 Minuten: Geisterspiel. 

-31 Minuten: Mal wieder kicken vor Gespenstern. 

-29 Minuten: Und? 

-28 Minuten: Tuta?  

-27 Minuten: Tuta was ändern? 

-26 Minuten: Nee, tuta nicht. 

-25 Minuten: Gleiche Mannschaft wie voriges Mal, die der Trainer da aufstellt. 

-24 Minuten: Und vorvoriges Mal. Und vorvorvoriges Mal. 

-22 Minuten: Also mit Tuta. Und Jesper. Und Timmy. 

-20 Minuten: Gluger Glasner. 

-17 Minuten: Auch aus einem anderen Grund. 

-14 Minuten: Die Truppe von Impfversprecher Hopp in die Champions League zu babbeln … 

-12 Minuten: … das ist schon ein guter Schachzug. 

-10 Minuten: Gegen die sind wir nämlich immer gut. 

-9 Minuten: Also gegen die Champions-League-Anwärter. 

-7 Minuten: Und gegen die Impfversprechertruppe sowieso. 

-4 Minuten: Heute ganz in Rot. 

-2 Minuten: Auf jetzt! 

Anpfiff: Daniel Schlager (aus Hügelsheim! Ist das nicht ein bisschen arg ähnlich wie Hoppenstedt?!) 

1.Minute: Jesper geht’s übrigens gut. 

2. Minute: Die Wildtierfreunde, bei denen der Igel überwintert, haben heute ein Foto von ihm geschickt. 

3. Minute: Entzückend. 

4. Minute: Und torgefährlich vor allem. 

6. Minute: Ganz schön laut, so ein Ballkontakt vor Geistern. 

7. Minute: Viel lauter als vor 30.000 … Porree! Porreeeee – neeee! 

8. Minute: Hundertprozentige! Hundertzwanzig! 

10. Minute: Aber die anderen achtzig Prozent haben überwogen. Kein Tor. 

11. Minute: Das unkalkulierte Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit: 

12. Minute: Um Mathe geht’s ja zum Glück hier nicht. 

14. Minute: Yaaay! 

15. Minute: Die Polizei twittert gerade, dass sie – TOOOOOR! 

16. Minute: Porree – mit dem KOPF! 

17. Minute: Und die Polizei hat zwei „Querdenker“-Demos in Frankfurt aufgelöst! 

19. Minute: Dass ich das noch erleben darf. 

21. Minute: In ein und derselben Minute. 

23. Minute: Aber ein Wetter haben die da in Hoppenstedt. 

25. Minute: Und überhaupt dieser Ort. Das wäre nix für mich. 1:1. 

28. Minute: Da müsste mir schon jemand SEHR viel Geld bezahlen, bevor ich dort einen Vertrag unterschreiben würde. 

30. Minute: Das hat der komplette Hoppenländer Kader auch gesagt. 

31. Minute: 2:1 für Hoppenhausen. 

34. Minute: Es ist zum Verrücktwerden. 

36. Minute: Fünfundzwanzig Minuten alles im Griff. 

38. Minute: Und dann nur noch völliger Quatschfußball. 

40. Minute: Unfassbare Fehlpässe. 

41. Minute: Du sitzt vor dem Fernseher und denkst: nicht! 

43. Minute: Nicht den Ball da hinspielen jetzt! Bitte nicht.   

45. Minute: Und er spielt den Ball da hin. 

HZP: Mit der Gesamtsituation unzufrieden. 

INHZP: Seppl bitte. Und Gonco. 

46. Minute: Oder halt niemanden.  

48. Minute: Auch gut.  

50. Minute: Gonco dann eben später.  

52. Minute: Und in der 92. Minute zum 3:2 für uns.  

53. Minute: Das kennt man ja schon in Hoppendorf. 

54. Minute: Aber mal im Ernst:  

55. Minute: Ein Stürmer wäre schon ganz hilfreich, wenn man ein Tor erzielen will.  

56. Minute: Das sagt doch schon der Hashtag des Spiels: TSGSGE. 

57. Minute: Das ist bekanntlich die Abkürzung für: 

58. Minute: Torjäger Superdringend Gesucht Sonst Großer Erger. 

59. Minute: Ah. Glasner liest Ballhorn. Gonco kommt. Jesper geht. 

60. Minute: Dabei ist Ballhorn noch gar nicht veröffentlicht. Glasner liest Ballhorn, bevor es … und 3:1. Wieder mal abgefälscht. 

61. Minute: Läuft. 

63. Minute: Bissi ratlos jetzt. 

66. Minute: Das Tor fiel in einer Phase, als Nebel ins Stadion zog. 

67. Minute: Sicher aus Hopps Medizinfabrik. 

69. Minute: Wir wechseln. Seppl und Hauge rein, Jakic und Deitschi raus. 

70. Minute: Kommt, Leute! 

72. Minute: TOR! Macht der Gonco das gut! 

74. Minute: Ich meinte aber nicht: das 3:2 für Hoppenburg schießen, sondern: für uns! 

75. Minute: Da muss also noch mehr passieren. 

76. Minute: Zum Beispiel 25 Kurzpässe im eigenen Strafraum … 

77. Minute: … um den Ball am Ende doch zu Trapp zurückzuspielen … 

78. Minute: … der ihn stumpf nach vorne klotzt. 

80. Minute: Aber noch schöner wäre natürlich das eine oder andere Tor.   

83. Minute: Ich finde, „Last-minute-Tor“ gilt auch jetzt schon. 

85. Minute: Das 3:3 wäre mit „geretteter Abend“ gleichzusetzen.  

87. Minute: Egal wann. 

89. Minute: Wenn nötig, schon vor der Nachspielzeit.  

90. Minute: Vier Minuten druff.  

92. Minute: Man müsste in den Strafraum.  

93. Minute: Da steht praktischerweise auch das Tor.  

94. Minute: Wird nix. 

Abpfiff: Verschenkt.  

97. Minute: Schade.  

98. Minute: Die Geister, die niemand rief.  

99. Minute: Und 1899 sind trotzdem weiterhin wir. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare