1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Kolumne Ballhorn: Der 10er Maulschlüssel passt auch nicht 

Erstellt:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Hätte mal lieber mit Max Kruse pokern sollen: Oliver Glasner.
Hätte mal lieber mit Max Kruse pokern sollen: Oliver Glasner. © Sebastian Gollnow/dpa

Die Eintracht findet gegen den stotternden Diesel aus Wolfsburg nicht das richtige Werkzeug. Ist ja auch nicht Europa. Unsere Kolumne Ballhorn.  

Frankfurt am Main - Es wird immer offensichtlicher: Eintracht Frankfurt braucht Europa, und Europa braucht Eintracht Frankfurt. In der Überbrückungsrunde („Bundesliga“) bis zum EL-Achtelfinale findet der hessische Herzensklub nicht die richtige Motivation gegen Wolfsburg. Verständlich, findet Ballhorn, der einzige Liveticker, der erst nach dem Spiel zum Leben erwacht. Aber dieseln Sie selbst.

-29 Minuten: Hm.

.

.

.

.

.

.

.

-27 Minuten: Hm. Hm.

.

.

.

.

.

.

.

-26 Minuten: Immerhin ein Offensiver mehr in der Startelf als vorige Woche.

.

.

.

.

.

.

.

-24 Minuten: Also drei. Insgesamt.

.

.

.

.

.

.

.

-22 Minuten: Ist ja auch ein Heimspiel.

.

.

.

.

.

.

.

-20 Minuten: Aber kein Kostic, kein Knauff.

.

.

.

.

.

.

.

-19 Minuten: Wahrscheinlich werden wir also wieder keine vier, fünf Tore vorlegen.

.

.

.

.

.

.

.

-17 Minuten: In den ersten 20 Minuten.

.

.

.

.

.

.

.

-15 Minuten: Der kluge und fußballerfahrene Kollege L. hat allerdings den Wunsch geäußert, …

.

.

.

.

.

.

.

-14 Minuten: … einfach mal zu gewinnen.

.

.

.

.

.

.

.

-12 Minuten: Mit Toren in der 12., 41. und 61. Minute.

.

.

.

.

.

.

.

-11 Minuten: Wir werden das beobachten.

.

.

.

.

.

.

.

-9 Minuten: Spricht soweit nichts dagegen.

.

.

.

.

.

.

.

-7 Minuten: Gegentore lehnen wir aus grundsätzlichen Erwägungen ab.

.

.

.

.

.

.

.

-5 Minuten: Hier gibt es eine Eintracht, die spielt Fußball ganz famos!

.

.

.

.

.

.

.

-4 Minuten: Im Bezahlfernsehen derweil: Werbung.

.

.

.

.

.

.

.

-3 Minuten: Egal. Heute kommentiert Marvin Mendel mit Marc Hindelang im Eintracht-Internetradio. Da bleibt Sky eh stumm. Sorry, Hansi Küpper.

.

.

.

.

.

.

.

-2 Minuten: Dieselbescheißer abwürgen, bitte!

.

.

.

.

.

.

.

-1 Minute: Auf jetzt, Jeschäftsfreunde!

.

.

.

.

.

.

.

Anpfiff: Frank Willenborg. Hoffe, den Willen müssen wir uns heute nicht borgen.

.

.

.

.

.

.

.

1.Minute: Und passt mir auf diesen Kruse auf!

.

.

.

.

.

.

.

2. Minute: Auf alle anderen auch!

.

.

.

.

.

.

.

3. Minute: Ouuu! Ayyyy! Da ist schon fast das 1:0. Gestocher vor der Volkswagengarage.

.

.

.

.

.

.

.

4. Minute: Gut:

.

.

.

.

.

.

.

5. Minute: Wir haben die schwarzen Trikots an. Und ganz ordentliche Torchancen.

.

.

.

.

.

.

.

7. Minute: Schlecht:

.

.

.

.

.

.

.

9. Minute: Schiri pfeift nicht, wenn wir gefoult werden.

.

.

.

.

.

.

.

11. Minute: Das Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit:

.

.

.

.

.

.

.

12. Minute: Wann ist eigentlich endlich wieder Europa?

.

.

.

.

.

.

.

14. Minute: Das ist ja furchtbar langweilig hier.

.

.

.

.

.

.

.

17. Minute: „Wolfsburg“!

.

.

.

.

.

.

.

19. Minute: Muss das sein?

.

.

.

.

.

.

.

22. Minute: Oh, spannend, jetzt hat sich der Schiri entschlossen, mal ein Foul zu pfeifen.

.

.

.

.

.

.

.

23. Minute: Preisfrage: für wen?

.

.

.

.

.

.

.

24. Minute: Aber sicher.

.

.

.

.

.

.

.

26. Minute: Inzwischen hat er wohl die Pfeife warmgepustet. Der nächste Pfiff für Grün.

.

.

.

.

.

.

.

27. Minute: Und gleich ein Elfer. Glückwunsch.

.

.

.

.

.

.

.

29. Minute: 0:1.

.

.

.

.

.

.

.

30. Minute: Das Foul an uns in der Szene davor …

.

.

.

.

.

.

.

32. Minute: … hatte Herr Willenborg leider nicht gesehen.

.

.

.

.

.

.

.

35. Minute: So, Jeschäftsfreunde.

.

.

.

.

.

.

.

36. Minute: Nicht hadern.

.

.

.

.

.

.

.

38. Minute: Weiter wie in den ersten 25 Minuten.

.

.

.

.

.

.

.

40. Minute: Nehmt den Dieselstinker halt auseinander.

.

.

.

.

.

.

.

42. Minute: Zur Pause vielleicht ein, zwei Mechatroniker einwechseln.

.

.

.

.

.

.

.

44. Minute: Die Kollegen Kostic und Knauff …

.

.

.

.

.

.

.

45. Minute: … hätten da sicher den passenden Maulschlüssel.

45.+2. Minute: Kostic hat den 10er. Der passt meistens.

.

.

.

.

.

.

.

HZP: Erst mal einen Kreppel.

.

.

.

.

.

.

.

INHZP: Und nicht aufregen.

.

.

.

.

.

.

.

INHZP: „Wolfsburg“.

.

.

.

.

.

.

.

INHZP: In Europa nennt man euch Wolgswagohn,

.

.

.

.

.

.

.

.

46. Minute: Kostic hat die Monteurklamotten noch nicht an. Keine Wechsel.

.

.

.

.

.

.

.

48. Minute: Wir setzen weiter auf hohe Ecken gegen die Vier-Meter-Männer in der Wolgswagohn-Abwehr.

.

.

.

.

.

.

.

51. Minute: Außerdem sieht ein Wolgswagohn-Angestellter aus wie Seb Haller und ein anderer wie Sam Lammers.

.

.

.

.

.

.

.

53. Minute: Das verwirrt mich.

.

.

.

.

.

.

.

55. Minute: Die Flanken von Danny da Costa, nun …

.

.

.

.

.

.

.

57. Minute … sagen wir:

.

.

.

.

.

.

.

60. Minute: Wilhelm Tell hat sicher auch lang üben müssen, bis er den Apfel und so.

.

.

.

.

.

.

.

61. Minute: Und wurde dann europaweit berühmt.

.

.

.

.

.

.

.

62. Minute: Jetzt Kostic. Lenzer muss dafür raus. Schade eigentlich.

.

.

.

.

.

.

.

63. Minute: Außerdem ist jetzt die Heizung im Ballhorn-Studio an.

.

.

.

.

.

.

.

65. Minute: Ganz vergessen aufzudrehen.

.

.

.

.

.

.

.

67. Minute: Dann kann das ja nichts werden!

.

.

.

.

.

.

.

68. Minute: Die drei Torminuten, die der Kollege L. vorausgesagt hat, sind auch durch.

.

.

.

.

.

.

.

70. Minute: Egal. Dann nehmen wir eben drei andere.

.

.

.

.

.

.

.

71. Minute: Gern auch in Europa. Wenn’s drauf ankommt.

.

.

.

.

.

.

.

72. Minute: Wie spielen inzwischen mit Mittelstürmer. Gonco darf. Und Ansgar Knauff.

.

.

.

.

.

.

.

74. Minute: Würde dann doch noch mal zehn hohe Eckbälle nehmen.

.

.

.

.

.

.

.

77. Minute: Wolfsburg wurschtelt sich mit Kohfeldt-Chaosfußball durch. Muss das sein?

.

.

.

.

.

.

.

80. Minute: Traurig. Keine gute Maschine da, die grüne.

.

.

.

.

.

.

.

82. Minute: Aber wir haben halt den Werkzeugkoffer vergessen.

.

.

.

.

.

.

.

84. Minute: Ich dachte, unsere Jungs haben in der Länderspielpause zwei Wochen lang zusammen geschraubt.

.

.

.

.

.

.

.

87. Minute: Und jetzt fällt ihnen dauernd der Flansch runter.

.

.

.

.

.

.

.

88. Minute: Die Wolfsburger laufen auf dem letzten Tropfen Sprit.

.

.

.

.

.

.

.

89. Minute: Bleiben dauernd liegen.

.

.

.

.

.

.

.

90. Minute: Wie viel wird nachgetankt?

.

.

.

.

.

.

.

91. Minute: Sechs Liter.

.

.

.

.

.

.

.

93. Minute: Aber jetzt ist eh schon vorbei. 0:2.

.

.

.

.

.

.

.

94. Minute: In die kurze Ecke von Trapp.

.

.

.

.

.

.

.

95. Minute: Hintis Vorlage.

.

.

.

.

.

.

.

Abpfiff: Gebt uns halt demnächst richtige Gegner.

.

.

.

.

.

.

.

98. Minute: Wir freuen uns auf Fußball.

.

.

.

.

.

.

.

100. Minute: Wir freuen uns auf die Europa League. (Thomas Stillbauer)

Auch interessant

Kommentare