SGE in der Krise

Eintracht Frankfurt: Kritik an Adi Hütter ist Kevin Trapp „zu billig“

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt rutscht weiter in die Krise. Torhüter Kevin Trapp nimmt Trainer Adi Hütter in Schutz und verteidigt die taktische Ausrichtung der SGE.

  • Eintracht Frankfurt kassiert gegen FC Bayern zweite Niederlage nach Corona*-Zwangspause
  • Kevin Trapp* ist Kritik an Eintracht-Trainer Adi Hütter „zu billig“
  • Viererkette für Trapp eine gute Alternative

Frankfurt - Eintracht Frankfurt ist dem Abgrund nach der (erwarteten) 5:2-Niederlage gegen den FC Bayern München gefährlich nahe gekommen. Fünf Bundesligaspiele in Folge hat die SGE nun verloren, gleich am Dienstag (26.05.2020) wartet mit dem Heimspiel gegen den SC Freiburg (Eintracht Frankfurt bei uns im Live-Ticker) schon die nächste schwierige Aufgabe. 

Eintracht Frankfurt in der Krise: Kevin Trapp äußert sich

Mit nur noch vier Punkten Vorsprung der Eintracht auf den Relegationsplatz wird die Kritik an Trainer Adi Hütter immer lauter. Ist er noch der Richtige für Eintracht Frankfurt? 

Torhüter Kevin Trapp findet ja. „Wir hatten schlechte Spiele gegen Union Berlin und Leverkusen. Die Partie gegen den FC Basel darf man nicht überbewerten, weil es auch von den äußeren Bedingungen her nicht einfach war“, sagte er bereits vor dem Spiel gegen den FC Bayern München* in einem Interview mit Sport1. Zur Erinnerung: Gegen den FC Basel im Europa-League-Achtelfinale bestritten die Hessen ihr letztes Pflichtspiel vor der Corona-Zwangspause – und zwar unter Ausschluss der Öffentlichkeit. 

Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp spricht von gutem Start in die Rückrunde

Darüber hinaus könne er sich aber an keine wirklich schlechten Leistungen der Mannschaft erinnern. „Wir sind sehr gut in die Rückrunde gestartet, und zum Re-Start haben wir gegen eine Mannschaft verloren, die Ambitionen auf die Champions League hat“, sagt Trapp. Das gilt wohl auch für das Spiel gegen den FC Bayern München, die ihren achten Meistertitel in Folge einfahren wollen und sowieso der Primus in der Bundesliga sind. 

Die Kritik an Eintracht-Trainer Adi Hütter ist ihm deshalb „zu billig“. „Ich finde es zu einfach, gleich alles schlecht zu reden, wenn es mal nicht richtig läuft“, sagt der Torhüter von Eintracht Frankfurt, auch wenn er einige unzufriedene Kommentare verstehe. 

Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt: „Nicht gleich alles schlecht reden“

Einige Hütter-Kritik richtet sich auch gegen das System von Eintracht Frankfurt mit der viel diskutierten Viererkette. Keeper Kevin Trapp kann dieser einiges abgewinnen: „Wir sind dadurch flexibler und variantenreicher. Es kommt immer darauf an, wie man gegen wen spielen will - nun können wir beides spielen“, sagte er. Im Winter habe es Eintracht Frankfurt sehr gut getan, vieles einzustudieren, die Mannschaft sei dadurch kompakter geworden. „Es kommt nicht auf das System an, sondern auf die Bereitschaft, alles zu geben.“

msb 

Wir verraten Ihnen, wo Sie die Partie Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg live im TV und im Live-Stream* verfolgen können.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Rubriklistenbild: © dpa/Andreas Gebert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare