+
Kevin Trapp kündigt sein Comeback an

SGE

Eintracht: Kevin Trapp vor Rückkehr - So plant er sein Comeback

  • schließen

Kevin Trapp, Torwart bei Eintracht Frankfurt, macht Riesenfortschritte: Er steigert sein Trainingspensum und hat einen Plan für sein Comeback.

Frankfurt - Torhüter Kevin Trapp laboriert seit fünf Wochen an einer Schulterverletzung, die er sich im Bundesligaspiel bei Union Berlin zuzog, als er mit Mitspieler Makoto Hasebe zusammenprallte und unglücklich aufkam. Die Diagnose der Verletzung war niederschmetternd: Rotatorenmanschettenruptur -  eine Operation war unausweichlich. Für die SGE bedeutete das, dass der Keeper in diesem Jahr kein Spiel mehr bestreiten wird. 

Eintracht Frankfurt: Trapp macht große Fortschritte

Mittlerweile kann der Torhüter aber wieder optimistisch in die Zukunft blicken. Er macht große Fortschritte hinsichtlich einer Rückkehr auf den Trainingsplatz, wie "hessenschau.de" berichtet. Von den Ärzten gab es nach einer Abschlusskontrolle grünes Licht. „Ich darf Vollgas geben“, so Kevin Trapp, der froh ist, dass es so schnell ging.

Die Schiene, die er nach der Operation tragen musste, hat ausgedient. Jetzt sind auch die kleinen Dinge des Lebens, wie zum Beispiel Schuhe binden, ein Glas heben und Autofahren wieder möglich. Vorerst wird er keine Bälle seiner Teamkollegen oder von Torwarttrainer „Moppes“ Petz parieren, sondern erst einmal behutsam aufgebaut werden. Für Trapp geht es nun vor allem in den Kraftraum und auf die Laufrunde, um wieder Muskeln aufbauen zu können und die Fitness zu erlangen, die er vor seiner Verletzung hatte.

Eintracht Frankfurt: Das ist die finanzielle Schmerzgrenze bei Filip Kostic

Eintracht Frankfurt: Trapp greift in Winter-Vorbereitung wieder an

Dass die Schulter in solch einer Geschwindigkeit verheilt ist, kommt doch überraschend. Die Eintracht ist von einer deutlich längeren Ausfallzeit ausgegangen. Umso erfreulicher ist die vorzeitige Rückkehr des Keepers. Einen Einsatz in der Hinrunde wird es aber voraussichtlich dennoch nicht geben. Die SGE und Trapp haben keine Eile, da Frederik Rönnow ausgezeichnete Leistungen zwischen den Pfosten zeigt und eine starke Vertretung ist. Ziel von Kevin Trapp ist ein Comeback im Winter-Trainingslager der Eintracht. Dann wird es zum Zweikampf mit Rönnow kommen, um die Nummer eins in der Rückrunde.

Eintracht Frankfurt live: Schlüsselspiel in Lüttich - Fans werden kontrolliert

Verlieren verboten: Eintracht reist zum "Endspiel" in der Europa League nach Lüttich

Die Lüge von Lüttich: Schiedsrichterentscheidung sorgt bei Eintracht Frankfurt für Frust

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare