David Abraham von Eintracht Frankfurt.
+
David Abraham von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht Frankfurt: Wer folgt auf Kapitän David Abraham?

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Mit David Abraham wird der Kapitän und Führungsspieler Eintracht Frankfurt spätestens nach der Saison verlassen. Wer wird sein Nachfolger?

  • Eintracht Frankfurt treibt Umbruch im Kader voran
  • Bei der SGE wird der Nachfolger von David Abraham gesucht
  • Verantwortung soll auf mehrere Schultern verteilt werden

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat einige erfahrene Spieler im Kader, die die Mannschaft führen und Verantwortung auf dem Platz übernehmen. Einige dieser Akteure steht aber kurz vor dem Karriereende oder haben dieses bereits erreicht. Mit Marco Russ und Gelson Fernandes verabschiedeten sich in diesem Sommer zwei Profis in den fußballerischen Ruhestand, Makoto Hasebe und David Abraham werden wohl nach Ablauf der kommenden Saison folgen. Bei Kapitän Abraham steht sogar ein Abschied im Winter im Raum. Ihn zieht es zurück in seine argentinische Heimat. Dort will er aber nur noch im Amateurbereich aktiv sein. Das Ende der Profikarriere will er bei Eintracht Frankfurt erleben, wo er seit 2015 unter Vertrag steht und den Sieg des DFB-Pokals 2018 feierte.

Eintracht Frankfurt: Umbruch im Kader

Der Umbruch im Kader von Eintracht Frankfurt geht also weiter voran. Die Verantwortlichen der SGE versuchen das Team zu verjüngen und die Verantwortung auf andere Schultern zu verteilen. Sportvorstand Fredi Bobic und Trainer Adi Hütter haben bereits einige Spieler mit Führungsqualitäten im Blick, die in Zukunft mehr Verantwortung übernehmen sollen. „Wir haben Spieler in unseren Reihen, die 26, 27 Jahre alt sind, die schon unglaublich viele Spiele absolviert haben, unglaublich viele internationale Spiele, und die in diese Rolle schlüpfen können, müssen und werden“, sagte Adi Hütter in der „Sport Bild".

Zwei Akteure im Kader von Eintracht Frankfurt, die in die Rolle des Führungsspielers hineinwachsen können, sind Sebastian Rode und Martin Hinteregger. Beide sind Leistungsträger auf dem Platz, bei den Fans beliebt und haben die nötige Erfahrung, um voranzugehen. Wenn David Abraham die SGE verlässt, benötigt die Mannschaft auch einen neuen Kapitän. Die wahrscheinlichste Lösung wird sein, dass einer aus dem Trio Kevin Trapp, Sebastian Rode und Martin Hinteregger diese Rolle übernehmen wird.

Eintracht Frankfurt: Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen

Bei Eintracht Frankfurt stehen weitere Profis im Kader, die in der Zukunft eine tragende Rolle übernehmen können. „Timothy Chandler ist noch da, Danny da Costa ist ein Spieler, der in diese Rolle wachsen muss, auch Dominik Kohr. Alle haben das Alter, wo ich sage, dass sie Führungspositionen übernehmen können", so Hütter.

Ein junger Spieler, der bei Eintracht Frankfurt als möglicher Nachfolger von David Abraham in der Innenverteidigung aufgebaut werden soll, ist der Brasilianer Tuta. In der vergangenen Saison wurde der 21-Jährige an den belgischen Verein KV Kortrijk verliehen, um Spielpraxis zu erhalten. Die Saison in Belgien war im Nachhinein ein voller Erfolg für alle Parteien. Kortrijk bekam einen Spieler, der zu überzeugen wusste und die Mannschaft stärker machte. Tuta selbst sammelte Einsatzzeit auf hohem Level und konnte sich fußballerisch weiterentwickeln. Eintracht Frankfurt erlangt einen Spieler voller Selbstvertrauen zurück, der es nun auch in der Bundesliga schaffen will. Dass sich der Weg über eine Leihe nach Belgien bezahlt machen kann, zeigt das Beispiel Daichi Kamada. Der Japaner wurde ebenfalls eine Spielzeit im Nachbarland geparkt und hat sich mittlerweile auch in der Bundesliga durchgesetzt. Von David Abraham kann er viel lernen, wie Tuta selbst sagte. „David ist ein herzensguter Mensch. Ein engagierter Kapitän. Ein Vorbild. Ich möchte eines Tages auch so auftreten können wie er – mit einer ähnlich starken Persönlichkeit. David ist auf dem Platz momentan mein erster Ansprechpartner, wir sprechen auf Spanisch“, sagte der Innenverteidiger im Interview mit der „Bild“. (smr)

Unterdessen hat Eintracht Frankfurt mehrere offene Baustellen im Kader. Nach dem Europapokal-Aus konzentriert sich die SGE auf die Bundesliga.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare