Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sebastian Rode wird vorerst nicht mehr bei Eintracht Frankfurt auf dem Trainingsplatz stehen.
+
Sebastian Rode wird vorerst nicht mehr bei Eintracht Frankfurt auf dem Trainingsplatz stehen.

SGE

Eintracht Frankfurt muss lange auf Sebastian Rode verzichten

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt wird noch länger auf Kapitän Sebastian Rode verzichten müssen. Er hat sich einem Eingriff unterzogen. 

Frankfurt - Schlechte Neuigkeiten für Eintracht Frankfurt. Wie der Verein am Donnerstag (19.08.2021) mitteilte, wird die SGE noch länger auf ihren Kapitän Sebastian Rode verzichten müssen. Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler musste sich einem Eingriff am Knie unterziehen und wird bis auf Weiteres ausfallen. Wie lange ist noch nicht bekannt.

Sebastian Rode hatte bereits den Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Dortmund verpasst. „Bei Sebastian Rode hat das Knie eine Reaktion gezeigt, deshalb kann er morgen nicht spielen“, sagte Trainer Oliver Glasner vor dem Spiel gegen den BVB. Der Kapitän wurde dann auch schmerzlich vermisst, Eintracht Frankfurt verlor die Partie gegen die Dortmunder deutlich mit 5:2. Gegen den FC Augsburg will die Mannschaft nun eine Schippe drauflegen um nicht schon zu Beginn der neuen Saison in Schwierigkeiten zu geraden.

Eintracht Frankfurt muss auf Kapitän Sebastian Rode verzichten

Der neue Kapitän fehlt Eintracht Frankfurt also zu einem schlechten Zeitpunkt. Doch die Reaktion im Knie, die Trainer Oliver Glasner bereits in der vergangenen Woche ansprach, entpuppte sich offenbar als größeres Problem. „Die Untersuchungen in der laufenden Woche haben eine Diagnose ergeben, die einen arthroskopischen Eingriff nötig gemacht hat. Dieser ist erfolgreich verlaufen“, schreibt die SGE auf ihrer Homepage.

Die genaue Dauer des Ausfalls ist noch nicht bekannt. Sebastian Rode verließ Eintracht Frankfurt im Sommer 2014 zunächst Richtung FC Bayern München, spielte anschließend für Borussia Dortmund. In beiden Mannschaften konnte er sich nicht so richtig durchsetzen, weshalb er im Januar 2019 zuerst auf Leihbasis, im Sommer 2019 dann fest zurück zur Eintracht kam.

Sebastian Rode kämpfte sich bei Eintracht Frankfurt zurück

Unter Adi Hütter erkämpfte sich Sebastian Rode daraufhin wieder einen Stammplatz im Mittelfeld, wurde zu einem der wichtigsten Akteure. Das adelte Oliver Glasner vor Beginn der Saison, indem er ihm die Kapitänsbinde übergab. Bei der 0:2-Niederlage in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Waldhof Mannheim stand er noch auf dem Platz, nun wird er Eintracht Frankfurt erst einmal auf unbestimmte Zeit fehlen. (Melanie Gottschalk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare