Eintracht Frankfurt sucht einen Nachfolger für David Abraham. Tuta ist eine Alternative.
+
Eintracht Frankfurt sucht einen Nachfolger für David Abraham. Tuta ist eine Alternative.

Eintracht Frankfurt

David Abraham hört auf: Das sind seine möglichen Nachfolger

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht-Innenverteidiger David Abraham wird im Winter in seine argentinische Heimat zurückkehren. Wer beerbt ihn dann auf seiner Position? Ein Blick auf die Kandidaten.

  • David Abraham verlässt Eintracht Frankfurt im Winter
  • Die Suche nach einem Nachfolger für den Innenverteidiger beginnt
  • Eintracht-Trainer Adi Hütter hat mehrere Alternativen.

Frankfurt - Bereits im vergangenen Sommer standen die Zeichen schon auf Abschied, im Winter ist es jetzt definitiv so weit: David Abraham wird Eintracht Frankfurt verlassen und in seine argentinische Heimat zurückkehren. „Ich bin Vater und habe insbesondere in letzter Zeit meinen Sohn sehr wenig gesehen. Sein Kind heranwachsen zu sehen, lässt sich durch nichts ersetzen. Daher möchte ich zurück nach Argentinien gehen“, nannte er den Grund für seinen Abschied.

David Abraham wird bei Eintracht Frankfurt eine große Lücke hinterlassen

Bei Eintracht Frankfurt wird er eine große Lücke hinterlassen: „David hatte uns schon länger über sein Vorhaben informiert. Er hat in den vergangenen Jahren mit seinen konstant guten Leistungen einen erheblichen Anteil an der positiven Entwicklung des Klubs, und natürlich werden wir ihn als Menschen sehr vermissen“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic nach dem Bekanntwerden des Abschieds.

Abraham selbst sah sich wegen der Corona-Pandemie gegenüber Eintracht Frankfurt einfach in der Verantwortung: „Wegen der Corona-Pandemie habe ich noch einmal sechs Monate drangehängt, um der Eintracht genügend Zeit zu geben, die Nachfolge zu regeln“, sagte er im „Kicker“. Sein letztes Spiel wird Mitte Januar gegen den FC Schalke 04 sein.

Anwärter auf die Nachfolge von David Abraham bei Eintracht Frankfurt

Seine Nachfolge, die gilt es jetzt zu regeln. Doch wer könnte Abraham in der Innenverteidigung von Eintracht Frankfurt ersetzen? Als heißester Anwärter gilt mit Sicherheit der 21 Jahre alte Brasilianer Tuta. Für Tuta selbst ist Abraham ein großes Vorbild, wie er vor wenigen Wochen sagte. Und er ist ebenfalls auf der rechten zentralen Abwehrseite beheimatet.

Doch der junge Brasilianer hat bisher noch zu wenig gespielt, die Frage, ob er wirklich das Zeug hat, kann deshalb noch nicht nachhaltig beantwortet werden. Gegen Hoffenheim spielte er etwa eine halbe Stunde für Abraham und machte seine Sache gut, gegen den FC Bayern München drei Wochen später ging er dann unter. Da hat Adi Hütter noch einen Weg vor sich, wenn er das 21-jährige Talent aufbauen möchte.

Eintracht Frankfurt sucht nach einer Lösung

Auch eine Lösung mit Martin Hinteregger, Makoto Hasbebe und Evan Ndicka in der Dreierkette ist denkbar, diese Variante hat sich schon einige Male bewiesen. Doch auch Hasebe, 36 Jahre alt, wird im kommenden Sommer die Fußballschuhe an den Nagel hängen. Eine langfristige Lösung für Eintracht Frankfurt ist das deshalb auch nicht.

Eine Möglichkeit, die im ersten Moment komplett aus der Luft gegriffen scheint, stützt sich auf ein wildes Gerücht, das in dieser Woche aufgetaucht ist. Der ehemalige Nationalspieler Shkodran Mustafi, der derzeit für den FC Arsenal in der englischen Premiere League kickt, ist im Sommer ablösefrei – und wäre offen dafür, London zu verlassen.

Wildes Gerücht zu Eintracht Frankfurt macht die Runde

Tatsächlich kommt der 28-Jahre alte Verteidiger gebürtig aus Bad Hersfeld, laut des Gerüchts von „Sport1“ könnte er sich einen Wechsel in die Heimat vorstellen. Eintracht Frankfurt würde eine solche Verpflichtung auf jeden Fall helfen, Mustafi wäre ein adäquater Ersatz für David Abraham. Doch es ist wohl ziemlich unwahrscheinlich, dass der Weltmeister von 2014 zu Eintracht Frankfurt gehen wird. Laut „Transfermarkt.de“ beschäftigt sich Mustafi aktuell auch nicht mit einem Wechsel zur SGE.

Bis Mitte Januar hat Eintracht-Trainer Adi Hütter Zeit, den möglichen Nachfolger von Abraham zu bestimmen. Bis dahin kann er noch einige Wochen an einer Lösung arbeiten. (Von Melanie Gottschalk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare