+
Goncalo Paciencia tüten die drei Punkte ein.

3. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Bas Dost und Goncalo Paciencia treffen - Eintracht Frankfurt gewinnt 2:1 gegen Düsseldorf

  • schließen
  • Melanie Gottschalk
    Melanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt fährt den nächsten Erfolg ein. Das Team von Adi Hütter setzt sich mit 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf durch. Der Live-Ticker. 

Eintracht Frankfurt - Fortuna Düsseldorf 2:1 (0:1)

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - Kohr (82. Sow), Rode (66. Gacinovic) - da Costa, Kamada, Kostic - Pacienica, Joveljic (46. Dost)

Aufstellung Fortuna Düsseldorf

Z. Steffen - Gießelmann , Hoffmann, Ayhan, M. Zimmermann - Morales, Bodzek - Kownacki (65. Zimmer), Fink, Thommy (74. Pledl) - Hennings (78. Karaman)

Spielstand / Tore

0:1 Hennings (36. Minute), 1:1 Dost (57.), 2:1 (86.) Paciencia

Schiedsrichter

Frank Willenborg

>>> TICKER AKTUALISIEREN <<<

Was für ein Einstand für Bas Dost. Der Neuzugang braucht nur elf Minuten, um nach seiner Einwechslung beim Stand von 0:1 sein erstes Tor für Eintracht Frankfurt zu erzielen. In der Schlussphase setzt Goncalo Paciencia noch einen obendrauf und sorgt mit seinem Treffer zum 2:1 für Jubel im Stadtwald.

Abpfiff.

90. Minute+3: Nur noch wenige Sekunden sind zu spielen, von Düsseldorf geht keine Gefahr mehr aus.

90. Minute+1: Fink probiert es auch noch mal, doch wieder ist Trapp auf der Hut.

90. Minute: Zimmer probiert es aus halblinker Position, Trapp ist zur Stelle.

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

86. Minute: TOOOOR für die Eintracht. Da Costa bedient Paciencia, der den Ball aus knapp zehn Metern in die linke untere Ecke zimmert. Es steht 2:1 für die SGE.

84. Minute: Nächste Chance für die Eintracht. Kamada kommt im Strafraum an den ball, zieht ab, Steffen wehrt nach vorne ab, hat die Kugel aber im Nachfassen sicher.

DFL terminiert Bundesliga-Spiele - Eintracht Frankfurt muss am Montag ran

82. Minute: Letzter Wechsel auch bei der Eintracht. Djibril Sow ersetzt Dominik Kohr. 

81. Minute: Dicke Chance für die Eintracht. Gacinovic sprintet über rechts los, passt auf Paciencia, der aber ganz knapp links am Tor vorbeischießt. 

78. Minute:Dritter Wechsel bei den Gästen. Kenan Karaman kommt für Hennings.

77. Minute: Kostic zieht aus großer Distanz ab, doch der Ball geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

76. Minute: Die Eintracht hat deutlich mehr Ballbesitz, doch der entscheidende Pass bleibt im Augenblick noch aus.

74. Minute: Spielerwechsel bei Düsseldorf. Thomas Pledl ersetzt Thommy.

68. Minute: Kostic versucht es über links, legt sich dann den Ball zu weit vor, Ayhan kann klären.

66. Minute: Auch Adi Hütter nimmt einen Wechsel vor. Mijat Gacinovic kommt für Rode ins Spiel.

65. Minute: Wechsel bei Düsseldorf. Jean Zimmer ersetzt Kownacki.

64. Minute: Bodzek holt Kamada von den Beinen - und sieht zu Recht Gelb. 

60. Minute: Die Eintracht wird zusehends stärker, von Düsseldorf kommt zurzeit nicht mehr viel.

57. Minute: TOOOR für die Eintracht. Paciencia flankt von rechts an den Fünfmeterraum und findet dort Bas Dost. Der wuchtet den Ball per Kopf aus fünf Metern ins Netz. Es steht 1:1. 

51. Minute: Nun sieht auch Kohr nach einem Foul die Gelbe Karte. 

50. Minute: Kostic beim Freistoß. Der Ball kommt gut, doch Steffen wehrt ab. 

49. Minute: Hoffmann bringt Dost zu Fall und sieht dafür die Gelbe Karte.

47. Minute: Hennings, immer wieder Hennings. Der Düsseldorfer zieht aus mittlerer Distanz ab. Trapp pariert hervorragend.

46. Minute: Weiter geht’s im Stadtwald - und zwar mit einem Eintracht-Akteur: Bas Dost ersetzt Joveljic. 

Halbzeit: Es ist Pause in Frankfurt. Die SGE liegt nach dem Treffer von Hennings aus der 36. Minute mit 0:1 im Rückstand. Der Eintracht fehlen die Ideen, vom Schwung des Donnerstags ist nicht viel zu sehen. 

45. Minute+2: Gießelmann sieht nach einem Foul an Rode die Gelbe Karte. Das war die letzte Aktion der ersten Halbzeit, Schiri Willenborg pfeift zur Pause.

45. Minute: Was für eine Chance für die SGE. Paciencia schlägt den Ball von links auf Kamada, der im Strafraum direkt abzieht - doch der Ball geht knapp rechts am Kasten vorbei. Es bleibt beim 0:1.

43. Minute: Wieder zieht Hennings ab, doch sein Schuss wird geblockt.

39. Minute: Und erneut Düsseldorf. Thommy kommt an den Ball, sein Schuss bringt aber nichts ein.

36. Minute: Und da hat es eingeschlagen. Morales hebt den Ball von links in den Strafraum auf den freistehenden Hennings, der per Kopf zum 1:0 für die Düsseldorfer trifft. Das kam jetzt ziemlich überraschend.

34. Minute: Erste richtig dicke Chance für die SGE. Paciencia kommt nach einer guten Flanke von Kostic im Strafraum zum Kopfball und zwingt Steffen zu einer starken Parade. Steffen 

30. Minute: Frankfurt ist jetzt besser im Spiel als zu Beginn der Partie. Nach vorne geht aber noch nicht viel.

27. Minute: Und gleich die nächste hinterher. Auch Kamada sieht wegen Meckerns den gelben Karton.

25. Minute: Ayhan holt Kostic von den beinen und sieht dafür die erste Gelbe Karte des Tages

22. Minute: Nächster Eintracht-Angriff. Kamada kommt aus 16 Metern zum Schuss, doch erneut ist Steffen zur Stelle. 

20. Minute: Kohr zieht von außerhalb des Strafraums ab, doch direkt in die Arme von Torwart Steffen. 

15. Minute: Nun ist wieder Düsseldorf an der Reihe. Nach einem schnellen Konter schickt Thommy den Ball per Hacke zu Hennings, der am linken Strafraumrand aber zu lange zögert. Der Schuss wird geblockt.

10. Minute: Kamada schickt eine Flanke an den zweiten Pfosten, doch ein Foul von Abraham macht die Chance zunichte.

6. Minute: Guter Beginn von Düsseldorf. Thommy schießt aus mittlerer Distanz Richtung untere linke Ecke, aber Torwart Kevin Trapp steht gut und pariert den Schuss.

4. Minute: Der Ball zappelt nach Kownackis Schuss im Eintracht-Netz, doch Schiri Willenborg hat nach einem Offensivfoul zuvor schon abgepfiffen. Es bliebt beim 0:0. 

2. Minute: Rode schlägt eine schöne Flanke in den Strafraum, aber Torwart Zackary Steffen schnappt sich den Ball.

1. Minute: Los geht’s im Stadtwald, der Ball rollt.

Anpfiff

17.55 Uhr: Rebic spielt nicht, dafür aber Dejan Joveljic, der Lausbub, der in Frankfurt langsam aufgebaut werden soll. 

Ante Rebic steht gegen Düsseldorf nicht im Kader. 

17.45 Uhr: Kurz vor Spielbeginn dreht sich alles um Ante Rebic. Nun hat sich Sportvorstand Fredi Bobic bei Sky geäußert und bestätigt, dass sich die Eintracht in Verhandlungen befinde. Mit wem verhandelt werde, wollte er aber nicht verraten. Eine Einigung gebe es aber noch nicht. Sicher ist, dass sich Rebic bis kurz vor dem Anpfiff in den Katakomben aufgehalten hat. Unterschrieben ist nach FR-Informationen noch nichts.

17.00 Uhr: Was wird aus Ante Rebic? Zuletzt hieß es, der Kroate werde bei der Eintracht bleiben. Doch nun meldet Sky, dass ein Wechsel zum AC Mailand bevorsteht. Fakt ist, dass Rebic nicht im Kader steht.

1 6.45 Uhr: Noch etwas mehr als eine Stunde bis zum Anpfiff. Zeit genug, um einen Blick auf das große Interview mit Goncalo Paciencia zu werfen, der am Freitag zum zweiten Mal in das portugiesische Nationalteam berufen worden ist.  

15.25 Uhr: Beim wilden Spiel am vergangenen Donnerstag gegen Racing Straßburg ging es bekanntermaßen hoch her. Nun gibt es sogar Vorwürfe, dass Frankfurter Anhänger den israelischen Schiedsrichterals „Judensau“ beschimpft haben sollen*. Ina Kobuschinski vom Eintracht-Fanclubverband widerspricht. Die Eintracht prüft den Vorfall.

Sonntag, 1. September, 14.30 Uhr: Mit zwei Partien geht am heutigen Sonntag der dritte Spieltag der Fußball-Bundesliga weiter. Um 15 Uhr trifft Werder Bremen auf den FC Augsburg, ehe um 18 Uhr die Frankfurter Eintracht im Stadtwald Fortuna Düsseldorf empfängt. 

Bevor es aber losgeht, lohnt noch mal ein Blick aufs neue Leben von Alex Meier. Der Fußballgott ist in den vergangenen Wochen viel herumgekommen, ist jetzt aber wieder in der Heimat.

Vorbericht: Eintracht Frankfurt empfängt Fortuna Düsseldorf

Frankfurt - Nach dem spektakulären und emotionalen Sieg in den Playoffs der Europa League gegen Racing Straßburg wartet mit Fortuna Düsseldorf der nächste Gegner in der Bundesliga auf Eintracht Frankfurt. Nach dem Einzug in die Gruppenphase der Europa League dürften die Hessen mit einer großen Portion Selbstvertrauen in die Partie gehen. 

Die Frankfurter haben zudem gute Erinnerungen an Fortuna Düsseldorf. Im Hinspiel der Saison 2018/19 feierte die Eintracht beim 7:1-Sieg ein echtes Fußballfest im heimischen Waldstadion. Der junge Stürmer Luka Jovic trug sich mit seinen fünf Toren in die Geschichtsbücher der Frankfurter Eintracht ein. 

Eintracht Frankfurt: Rotiert Trainer Adi Hütter nach dem Europa-League-Spiel gegen Straßburg?

Erstmals auf dem Platz stehen dürfte am Sonntag Stürmer Bas Dost, der in dieser Woche nach langem hin und her verpflichtet wurde. Er könnte von Beginn an neben Ante Rebic auflaufen. Auch Djibril Sow könnte nach seinem auskurierten Seheneinriss im Oberschenkel eine Option für Trainer Adi Hütter sein. 

Geht ab Sonntag für die Eintracht auf Tore-Jagd: Bas Dost.

Der Frankfurter Coach kann also aus den Vollen schöpfen. Lediglich Marco Russ fehlt, er riss sich vor zwei Wochen im Spiel gegen Vaduz in der Europa League die Achillessehne. Aufgrund des relativ breiten Kaders der Frankfurter gilt es als wahrscheinlich, dass Adi Hütter nach dem kräftezehrenden Spiel gegen Straßburg am Donnerstag auf einigen Positionen rotiert und einigen Spielern eine kleine Pause gönnt. 

Fortuna Düsseldorf: Trainer Friedhelm Funkel freut sich über Traum-Duo im Mittelfeld – Markus Suttner fehlt

Fortuna Düsseldorf hat – wie Eintracht Frankfurt – in der Liga ein Spiel gewonnen und eins verloren. Am ersten Spieltag konnte die Fortuna gegen Werder Bremen gewinnen, vergangene Woche mussten sich die Düsseldorfer dann aber Bayer Leverkusen geschlagen geben. Beide Mannschaften stehen also – laut Punkteausbeute – derzeit gleichauf da. 

Seit Anfang der Saison sorgen Aldredo Morales und Lewis Baker in Fortunas Mittelfeld für Furore. Die beiden haben sich zu einem Traum-Duo entwickelt, ihr Zusammenspiel kann laut eigener Aussage dem Gegner auch manchmal weh tun. Bitter für Funkel ist aber, dass er auf seinen Abwehrmann Markus Suttner verzichten muss. Der 32-Jährige hat Magen-Probleme und kann am Sonntag nicht spielen. 

Von Melanie Gottschalk und Christian Stör

Und so geht's für die SGE in Europa weiter 

Unterdessen geht die Europa Tour der Eintracht weiter. Welche Gegner warten als nächstes auf die SGE? Die Auslosung der Partien finden Sie hier.  

*fr.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare