+
So schön rot war’s im August gegen den FC Vaduz. Heute Abend werden die Fans das Stadion wieder erbeben lassen. 

Europa League

Städtevergleich: Frankfurt jetzt schon Sieger gegen London

  • schließen

Der total objektive Städtevergleich vor dem Spiel gegen den FC Arsenal: Wir haben einfach mehr Freunde und noch viel mehr Vorteile.

Die Aufgabe scheint unlösbar. Aber keine Bange: Es ist gelungen, ein weiteres Mal einen Städtevergleich auf die Beine zu stellen – obwohl kürzlich bereits der FC Chelsea als Gegner aus derselben Stadt vor der Tür stand. Aber, die Jüngeren werden sich erinnern, damals hieß der Vergleich: Frankfurt gegen Chelsea. Heute müssen wir wohl London nehmen. Arsenal hat noch nicht mal einen eigenen Stadtteil.

Vereinsname:Wie diese Leute 1886 auf die Idee kamen, einen Fußballverein „Arsenal“ zu nennen, Schusswaffen auf ihr Wappen zu häkeln und sich von Hinz und Kunz „Gunners“ nennen zu lassen („Kanoniere“), kann man heute nicht sehr gut nachvollziehen. „Eintracht“ hingegen ist ein Begriff voller Harmonie, brüderlich, schwesterlich und reich an schnurrender Miezekatzenhaftigkeit, jedenfalls im Vergleich zu solchen Waffenheinis. Punkt für die Eintracht. 1:0.

Nationale Umgebung:Arsenal kommt aus England (Brexit, Porridge, kein echtes Brot). Punkt für die Eintracht. 2:0. Okay, okay, Frankfurt liegt irgendwie in Deutschland, auch wenn man hier nicht so furchtbar viel davon merkt. Punkt für Arsenal. 2:1.

Straßenverkehr:In London muss man erst nach rechts gucken und dann nach links, bevor man die Gasse überquert. Völlig absurd, ca. 50 Prozent der Touristen wird das zum Verhängnis. Punkt für die Eintracht. Na guuut, nur 0,5 Prozent der Touristen (Schätzung des Autors). In Frankfurt steht der Verkehr eh immer. Also trotzdem Punkt für die Eintracht. 3:1.

ZUM SPIEL
Anpfiff: 18.55 Uhr im Waldstadion.

Ausverkauft ist die Partie, wie alle Europa-League-Heimspiele der Eintracht, seit Wochen.

Übertragung: Im Internet läuft das Spiel beim Streamingdienst Dazn und bei Eintracht-TV (tv.eintracht.de). 

Wetter:In London, sagt man, regne es dauernd. Das war früher mal von Nachteil, aber in letzter Zeit hat da ein gewisser Wandel in der öffentlichen Wahrnehmung eingesetzt. Man ist jetzt lieber nass, als von einem umkippenden Baum erschlagen zu werden. Punkt für Arsenal. 3:2.

Bevölkerungsentwicklung:London wuchs von 2016 auf 2017 um 400.000 Personen. Frankfurt nur um 10.000. Puuuh. Punkt für die Eintracht. 4:2. (Aber, excuse me? Vierhunderttausend?)

Partner:London unterhält elf Städtepartnerschaften. Frankfurt zehn. Punkt für Arsenal. 4:3. Aber Nieder-Eschbach unterhält zusätzlich eine Partnerschaft mit Deuil-la-Barre. Punkt für die Eintracht. 5:3. Außerdem hat Frankfurt sechs Freundschaftsverträge und London nur einen, nana nana naanaa! Punkt für die Eintracht. 6:3.

Hochhäuser:London: The Shard, 305 Meter. Frankfurt: Europaturm, 337,5 Meter. Punkt für die Eintracht. 7:3. Das wird ein haushoher Sieg, Jeschäftsfreunde!

Zoo:Frankfurt hatte Grzimek. London schuf den Titel Zoologischer Garten. Heute hat Frankfurt etwa 450 Tierarten, London hat 750. Und 10.000 Ameisen. Hätten wir Erdferkel Elvis noch … na, egal. Punkt für Arsenal. 7:4.

Das ist ja wieder deutlich. Aber nicht arrogant werden, Leute. Der Weg nach Gdansk ist weit. Im Osten von Frankfurt droht ein Verkehrskollaps. Wegen einer Bombenentschärfung ist eine der wichtigsten Hauptstraßen gesperrt. So kommen Sie aus der Stadt.

Eintracht Frankfurt gegen FC Arsenal

Von Thomas Stillbauer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare