Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Filip Kostic wird Eintracht Frankfurt in der Europa-League-Partie gegen Olympiakos Piräus nicht helfen können.
+
Filip Kostic wird Eintracht Frankfurt in der Europa-League-Partie gegen Olympiakos Piräus nicht helfen können.

Europa League

Eintracht Frankfurt reist ohne Filip Kostic zu Olympiakos Piräus

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt muss gegen Olympiakos Piräus auf einen wichtigen Leistungsträger verzichten. Filip Kostic ist nicht mit nach Griechenland geflogen. 

Frankfurt - Bittere Nachrichten für Eintracht Frankfurt: Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner muss am Donnerstag (04.11.2021, Anpfiff 18.45 Uhr/live auf TVNow) auf Leistungsträger Filip Kostic verzichten. Der 29 Jahre alte Serbe hatte sich am Dienstag (02.11.2021) im Training verletzt und musste am Mittwoch (03.11.2021) untersucht werden.

Nach der Untersuchung, die parallel zum Abschlusstraining am Mittwochvormittag stattfand, entschieden sich die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt, Filip Kostic zu schonen, da er auch das Abschlusstraining nicht hatte absolvieren können. Er flog deshalb nicht mit zum Spiel gegen Olympiakos Piräus in der Europa League, wie der Verein am Mittwochmittag mitteilte.

Eintracht Frankfurt muss neben Kostic auch auf Hrustic verzichten

Eintracht Frankfurt hatte bis zum Schluss auf einen Einsatz des Serben gehofft, die Ärzt:innen haben nun wohl aber doch kein grünes Licht gegeben. Auch Mittelfeldspieler Ajdin Hrustic kann nicht mit zum Europa-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus reisen, er bleibt ebenfalls in Frankfurt.

Gute Nachrichten gibt es hingegen von Sebastian Rode. Der 31 Jahre alte Kapitän von Eintracht Frankfurt gehört zum Aufgebot der SGE bei Olympiakos Piräus. Er konnte das Abschlusstraining am Vormittag voll absolvieren und bestieg am Mittwoch das Flugzeug nach Griechenland.

Sebastian Rode bei Eintracht Frankfurt wieder an Bord

Trainer Oliver Glasner hatte seinen Kapitän am Wochenende gegen RB Leipzig geschont, um einen Einsatz in der Europa League nicht zu gefährden.

Eintracht Frankfurt steht mit aktuell gerade einmal neun Punkten auf Platz 15 der Tabelle in der Bundesliga. In der Europa League zeigt die Mannschaft ein anderes Gesicht und konnte mit dem 3:1-Sieg gegen Olympiakos Piräus vor zwei Wochen die Tabellenspitze der Gruppe D erklimmen. Mit einem weiteren Sieg gegen die Griechen könnte die SGE einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung K.o.-Phase machen – und vielleicht ein wenig Selbstvertrauen für die Bundesliga sammeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare