Fans von Eintracht Frankfurt beim Spiel gegen gegen Salzburg.
+
Fans von Eintracht Frankfurt beim Spiel gegen gegen Salzburg.

SGE

Eintracht-Fans begeistert vom magischen Abend gegen Salzburg

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt gewinnt das Hinspiel gegen Salzburg deutlich. Das sagen die Fans zur Partie in der Europa League.

  • Eintracht Frankfurt schlägt Salzburg deutlich
  • Fans von Eintracht Frankfurt sind stolz auf das Team
  • Anhänger der SGE freuen sich über tollen Abend

Frankfurt - Eintracht Frankfurt gewinnt im Hinspiel der Europa League deutlich gegen Salzburg. Das Team von Adi Hütter zeigte von Beginn an eine konzentrierte Leistung und ließ den Gästen aus Österreich keine Chance. Die Fans von Eintracht Frankfurt sind stolz auf die Mannschaft. Wir haben Stimmen zum Spiel aus dem offiziellen Forum der SGE und Social Media zusammengetragen. 

Eintracht Frankfurt: Fans begeistert von Leistung 

Luckyfan ist schlichtweg begeistert von der Leistung: „Sehr geiler Abend. So oder so ähnlich hätte mein Wunschergebnis ausgesehen. Dass das dann tatsächlich so eintrifft ist einfach überragend. Ich feier die Jungs heute extrem für diese Leistung. Wobei mein Blick auch schon wieder ein Stück in Richtung Montag geht. Hoffe da wird man eine ähnliche Leistung auf dem Platz abrufen können.“ Scheeweiss hofft auf weitere Einsätze von Hasebe: „Toller Fußballabend. Ich hoffe Hütter stellt Hasebe auch in den nächsten Spielen auf. Mit ihm haben wir eine Spieleröffnung und ohne ihn verlieren wir kläglich. Salzburg war schwach, was aber auch an dem besseren Pressing unserer Mannschaft lag. Ilsanker kann Innenverteidiger besser als Mittelfeldspieler. So gefällt er mir. In der Innenverteidigung können wir jetzt schön reihum rotieren.“

Für Diegito war es eine der besten Saisonleistungen von Eintracht Frankfurt: „Nach dem 5:1 gegen Bayern wahrscheinlich die beste Saisonleistung heute. Bissig, griffig, konzentriert, leidenschaftlich, sogar spielerisch mit ein paar Glanzpunkten. Keiner ist abgefallen, das war im Kollektiv einfach eine hervorragende Vorstellung!“ Eintrachtfrankfurt2005 schließt sich der Meinung an: „Ein ganz wunderbares Fußballfeuerwerk hat das Team heute abgebrannt. Eine der beste Saisonleistungen überhaupt. Salzburg kam zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Vor allem der Willen war wunderbar zu sehen - Kostic will noch per Fallrückzieher einen Ball vorm Seitenaus bewahren. Unglaublich.“

Eintracht Frankfurt: Anhänger stolz auf die Mannschaft

Adlertraeger-SGE freut sich über den gelungenen Abend: „Ein weiteres Mal hat die Eintracht gezeigt, dass sie eine echte Pokalmannschaft ist. Schöner Abend, trotz der dank der UEFA-Trottel ausgefallenen Choreo wieder eine gute Stimmung (wenns auch vielleicht nicht ganz an die magischen Nächte wie in diversen Spielen letztes Jahr rankam) und ein überzeugender Erfolg.“

Einige Fans mahnen aber, das Weiterkommen schon vor dem Rückspiel zu feiern, so auch SGE_Noeppi: „Mir wäre ein 4:0 auch lieber gewesen, aber auch so muss das in ner Woche einfach reichen. Ja, Salzburg war die letzten Jahre auch eine Heimmacht, da war es unheimlich schwer zu gewinnen, allerdings ist seitdem mit Haarland, Minamino, Samassékou, Pongracic, Laimer, Schlager, Gulbrandsen, Haidara und Dabbur fast die gesamte Erfolgsmannschaft nach und nach verkauft worden und das hat man qualitativ gestern klar gesehen. Ich erwarte am kommenden Donnerstag ein seriöses Auftreten und kein Einigeln in der eigenen Hälfte. Auch gegen diese Salzburger in deren Stadion kannst du ratz-fatz mal 2-3 Dinger fangen.“

Mann des Abends war Daichi Kamada, der drei Tore erzielte. Das Rückspiel findet am Donnerstag in Salzburg statt. Bas Dost könnte dann wieder im Kader stehen.

Die Stimmen von Spielern und Verantwortlichen der Eintracht gibt es hier.

(smr)

Eintracht Frankfurt freut sich über die hervorragende Leistung in der Europa League gegen den FC Salzburg, traut dem Braten aber nicht so ganz.

Daichi Kamada und Makoto Hasebe prägen bei der Europapokal-Gala gegen Salzburg das Spiel der Eintracht.

Es lebe der Bolzplatz: Wie Andreas Möller die Eintracht-Jugend wieder nach oben führen will

Kommentare