Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Fans von Eintracht Frankfurt sind für gewaltige Choreos und tolle Stimmung im Stadion bekannt.
+
Die Fans von Eintracht Frankfurt sind für gewaltige Choreos und tolle Stimmung im Stadion bekannt.

51.500 Postkarten

Fans von Eintracht Frankfurt starten besondere Aktion zum Saison-Endspurt

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Die Fans von Eintracht Frankfurt haben die Aktion „51.500 Postkarten“ ins Leben gerufen, damit der große Traum Champions League verwirklicht werden kann.

Frankfurt - Die Fans von Eintracht Frankfurt sind für die stimmgewaltige Unterstützung ihrer Mannschaft in sämtlichen Stadien der Bundesliga landauf landab bekannt. Für die Eintracht-Profis war es deshalb ein besonders harter Einschnitt, als die Anhänger aufgrund der Corona-Krise nicht mehr an den Spielen der SGE teilnehmen konnten. Die Geisterkulisse sorgte zunächst für mäßige Ergebnisse, doch nach einer Eingewöhnungsphase drehten die Adler richtig auf. In dieser Saison sind noch drei Spiele zu absolvieren, die SGE steht aktuell mit 56 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, nur noch einen Punkt dahinter lauert allerdings Borussia Dortmund.

Damit es mit dem ganz großen Ziel Champions League in der kommenden Saison auch wirklich klappt, benötigt Eintracht Frankfurt im Endspurt also noch ein bisschen Unterstützung. Normalerweise würden die Fans stimm- und bildgewaltig ihre Mannschaft in die Königsklasse pushen. Doch das ist in dieser Saison nicht möglich, weshalb sich die Anhänger nun eine besondere Aktion haben einfallen lassen.

Eintracht Frankfurt: Fans rufen besondere Aktion ins Leben

„51.500 Postkarten für Champions-League im Waldstadion“ heißt die Aktion und soll laut der Initiative „den Spielern zeigen, dass wir stets anwesend sind und dem Team den Rücken stärken.“ Fans von Eintracht Frankfurt sollen Postkarten an die Geschäftsstelle der SGE schicken (Adresse: Eintracht Frankfurt Fußball AG, Mörfelder Landstraße 362, 60528 Frankfurt). Damit bleibt alles coronakonform. „Wir wollen damit die Energie der Kurve einmal mehr freisetzen, damit bei den letzten drei Ligaspielen der Funke auf die Mannschaft überspringt und sie den Traum wahrmacht: Champions League nächste Saison im Waldstadion.“

Name des VereinsEintracht Frankfurt
Gründung8. März 1899
StadionWaldstadion (offizieller Name: Deutsche Bank Park)
Mitglieder91.116 (Stand Januar 2021)
PräsidentPeter Fischer

Bis zum 5. Mai sollen die Postkarten verschickt werden, Bilder davon können mit #forzaSGE in den sozialen Medien Twitter oder Instagram gepostet werden, um die Aktion überall sichtbar zu machen. Bereits am Freitag (30.04.2021), dem ersten Tag, wurden bereits mehrere hundert Fotos auf Twitter geteilt.

Eintracht Frankfurt hofft noch auf den Einzug in die Champions League

Der Grund für die Aktion ist laut der Fan-Initiative die Berichterstattung zu zukünftigen Personalveränderungen bei Eintracht Frankfurt, die in der letzten Zeit viel Unruhe erzeugt hat und auch irgendwann „den Weg in das Herz der Eintracht gefunden hat - den Spielern und zu uns Fans.“ Nach einer furiosen Rückrunde bekam die Erfolgskurve seit dem Bekanntwerden des Weggangs von Trainer Adi Hütter zu Borussia Mönchengladbach und Sportvorstand Fredi Bobic zu Hertha BSC eine kleine Delle.

Eintracht Frankfurt hat den Einzug in die Champions League weiterhin selbst in der Hand, doch der Vorsprung von sieben Punkten auf Borussia Dortmund ist in den vergangenen Wochen auf lediglich einen Punkt geschrumpft. Ein wenig Unterstützung könnte der Mannschaft der SGE deshalb helfen. (msb)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare