1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Kolumne Ballhorn: VARflucht 

Erstellt:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Diese Szene sorgte zum Ende der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC für eine Menge Gesprächsstoff.
Diese Szene sorgte zum Ende der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC für eine Menge Gesprächsstoff. © Juergen Engler/imago

Der Video Assistant Referee (VAR) hat etwas gegen den ersten Eintracht-Sieg dieser Bundesligasaison einzuwenden. Unser Kolumnist Ballhorn sagt jetzt nix.  

Berlin - Schön, wenn man auch im Erwachsenenalter seinem Hobby nachgehen kann, findet Ballhorn, der einzige Liveticker, der erst nach dem Spiel und nach Überschreiten der 30-Grad-Grenze an seinem Arbeitsplatz erscheint. Ob dieses Hobby unbedingt die Schiedsrichterei sein muss … wie gesagt: Ballhorn sagt jetzt nix. 

-29 Minuten: Hechel … 

-28 Minuten: … hechel …  

-27 Minuten: … gerade aus dem Urlaub zurück, Koffer und Kram die Treppe hochgewuchtet in die kuschelige Dachgeschosswohnung (28,9 Grad, steigend) …  

 -25 Minuten: … und das erste, was der PC zeigt, ist natürlich immer noch … 

-24 Minuten: … der Startbildschirm mit Filip Kostic.  

-23 Minuten: Danke.  

-21 Minuten: Und das erste, was der Fernseher nach dem Hochfahren zeigt, ist …  

-20 Minuten: … Fredi Bobic. 

-17 Minuten: Ich geh dann wieder.  

-14 Minuten: Puh. 

-12 Minuten: 29,0 Grad.  

-10 Minuten: Nee, aber schlappmachen gilt nicht, Jeschäftsfreunde.  

-9 Minuten: Erst mal Haka abhärten. 

-8 Minuten: Äh – Hertha abhaken.   

-7 Minuten: Das Bayernspiel hat schließlich Lust auf mehr gemacht.  

-4 Minuten: Hüstel. 

-2 Minuten: Lust auf mehr eigene Tore.  

-1 Minute: Dem Gegner in den Kasten rein.    

Anpfiff: Frank Willenborg. Sein Wille geschehe.  

1.Minute: Unsere Aufstellung spricht für einen Kantersieg. Goethe, Deitschi, Randale, Alarmio.  

2. Minute: Das Ganze in Rot. Offensiver war nur die Büffelherde.  

3. Minute: Und hinten immerhin die drei Jungs in der Innenverteidigung, die das auch gegen Bayern schon tadellos gemacht habennnnn ... einsnull Hertha.   

4. Minute: Herrlicher Fehlpass Deitschi, und dann ist Knauffi im Kopfballduell am Elfmeterpunkt nicht auf der Höhe. 

6. Minute: Knauffi? Nnnjjjaaaa …  

7. Minute: Unser Abwehrkonzept ist vielleicht noch nicht komplett ausgefeilt.  

8. Minute: Kopfballungeheuer Knauffi.  

9. Minute: Nach vorne sieht’s aber streckenweise ganz gut auuuuuus – neiiin! Deitschi legt quasi auf der Torlinie stehend noch mal quer.  

11. Minute: Das Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit:   

12. Minute: Die falschen Entscheidungen für den fehlenden Jesper hat heute Deitschi übernommen.   

13. Minute: 29,1 Grad im Ballhorn-Studio.  

16. Minute: Heiß. Aber nicht so heiß wie Randal … Kolo … Muaniiiii – boah!  

17. Minute: Der Mann ist ja schneller als … 

18. Minute: … dieser etwas seltsame Liveticker, wie heißt er gleich, na … 

20. Minute: Ich sag’s euch nach dem Spiel.  

23. Minute: 29,2.  

25. Minute: Trinkpause.  

28. Minute: Offensivkonzept bislang (mutmaßlich):  

30. Minute: Mit dem Ball bis hinter den Torwart kombinieren. Keinesfalls vorher schießen.  

32. Minute: Wiederhole: nicht schießen! 

34. Minute: 29,3. 

35. Minute: Torabschluss dann vermutlich liegend mit dem Kopf oder (verfeinerte Variante) mit dem Ohr. 

37. Minute: Es ist aber auch heiß. 

39. Minute: Und die Idee mit den harten Flachpässen durchs Mittelfeld ist auch eher semi. 

40. Minute: Entweder landet der Ball direkt beim Gegner…,  

42. Minute: … oder unsere Leute haben das Prinzip „klatschen lassen“ nicht kapiert. 

43. Minute: Wodurch der Ball ebenfalls beim Gegner landet. 

45. Minute: 29,5.   

HZP: Ok.  

INHZP: Kolo bester Mann auf dem Platz.  

INHZP: Wollen wir dann mal langsam ernst machen? 

46. Minute: Knauff hat ab sofort hitzefrei. Wer soll jetzt? Ali, Dou!  

47. Minute: Was mir am meisten zu denken gibt, ist …  

48. Minute: TOOOOR!  

49. Minute: Deitschiii!  

50. Minute: Randale-Kolo geht dermaßen steil! Und der mitgelaufene völlig freie Freiherr Deitschi unterlässt es diesmal …,  

51. Minute: … einen noch freieren Freiherrn zu suchen.  So kann man’s auch mal machen!  

52. Minute: 29,7. 

54. Minute: Ich gestehe: Kolo Muani macht mir ein bisschen Angst.  

56. Minute: Nicht, dass der so gut ist, dass er dann nächste Saison schon wieder weg ist.  

58. Minute: Bei den Schwerreichen.  

60. Minute: Und wir kriegen wieder nur annerthalb Mark fuffzich.  

62. Minute: Weil der Ausbildungsverein laut Vertrag noch seinen Anteil bekommt … 

63. Minute: … die Kusine siebzehnten Grades kriegt auch was – ouuuu! Deitschi aus zwei Metern drüber! 

65. Minute: Und der Berater natürlich seine 3,2 Millionen – buoah! Kolo schon wieder auf und davon.  

66. Minute: Was für ein Blitz! 

67. Minute: Aber Djibbi Sow muss hinten im Mittelfeld zu viel allein rödeln. Man könnte ihm Rode zur Seite stellen? Ja? 

68. Minute: Nein. Glasi will gnadenlos gewinnen. Jesper und Porree kommen, Alarmio und Goethe gehen.  

69. Minute: Aber erst mal Trinkpause.  

70. Minute: 29,8 Grad bei Ballhorn.  

72. Minute: Schon aufregend, was wir hier spielen.  

73. Minute: Vorne wie hinten. Im Moment arbeiten wir wieder ein bisschen am nächsten Rückstand.    

75. Minute: Touré hat Oberschenkel. Hase B übernimmt seinen alten Job.  

78. Minute: 29,9. 

80. Minute: Bei 30 Grad sollten wir das Tor machen.  

82. Minute: Oder zumindest ein Tor.  

85. Minute: Es darf dann auch gern noch eins bei 30,1 sein.  

89. Minute: Oder meinetwegennnn … Porree … Foul! Elfer. O Gott. Sind es schon 30 Grad?  

90. Minute: VAR. Klares Foul.  

Immer noch VAR (INVAR): Eindeutig. Meine Meinung. 

INVAR: Was gibt es da auf dem Monitor zu gucken, Herr Willenborg? 

INVAR: Wenn es keine eindeutige Fehlentscheidung war, gibt es da überhaupt nix zu gucken.  

INVAR: Kein Elfer. Lächerlich. 

93. Minute: Schiri klatscht sich mit dem Hertha-Torwart ab.  

94. Minute: Vier Minuten nachspielen. Nee, is klar.   

95. Minute: Der komische Mann in Schwarz hat allein vier Minuten ferngesehen.  

Abpfiff: VARflucht. 

97. Minute: Thermometer sprang von 29,9 direkt auf 92 Grad, während der Schiri stundenlang fernsah.  

99. Minute: Ich sag jetzt nix.  

100. Minute: Wir sprechen uns noch. 

102. Minute: Immerhin noch ein sehr sympathisches Interview von Trappo.  

105. Minute: Das ist doch schon mal was. 

Auch interessant

Kommentare