Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fredi Bobic
+
Fredi Bobic

SGE

Bobic kündigt weitere Transfers an – Überraschende Aussage zu Trapp

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat weitere Transfers angekündigt. Zur Verpflichtung von Kevin Trapp machte er eine überraschende Aussage.

Frankfurt - Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat nach den Abgängen der Offensivspieler Luka Jovic und Sébastien Haller weitere Transfers angekündigt. "Es wird sicherlich auch noch weitergehen. Wir werden auf jeden Fall noch das eine oder andere tun", sagte Bobic dem TV-Sender Sport1 über die Pläne des Fußball-Bundesligisten. Für Haller und Jovic hatte die Eintracht insgesamt rund 100 Millionen Euro an Ablösesummen kassiert.

Eintracht Frankfurt: Schon 30 Millionen Euro ausgegeben – Noch Hoffnung bei Trapp und Rode

"Wir haben andere Handlungsmöglichkeiten, das ist richtig", sagte Bobic zur finanziellen Situation der Hessen. "Aber wir haben zwischenzeitlich auch schon um die 30 Millionen ausgegeben." Bei zuletzt ausgeliehenen Spielern, die die Eintracht gerne behalten würde, wie Torhüter Kevin Trapp oder Sebastian Rode, sei er "guten Mutes", erklärte Bobic. "Wir haben die Geduld, haben die Ruhe, werden weiter die Gespräche suchen mit den abgebenden Vereinen", sagte er.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare