Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

André Silva schießt Eintracht Frankfurt durch seine verwandelten Elfmeter gegen den FSV Mainz 05 zum Sieg.
+
André Silva schießt Eintracht Frankfurt durch seine verwandelten Elfmeter gegen den FSV Mainz 05 zum Sieg.

Eintracht Frankfurt

Ballhorn-Kolumne: Goldjunge Silver 

  • Thomas Stillbauer
    vonThomas Stillbauer
    schließen

Eintracht Frankfurt vermöbelt Mainz 05 – und unser Kolumnist Ballhorn hat mit einer gewagten Aktion am Samstagvormittag unbestreitbaren Anteil daran.  

Frankfurt - Mit zwei neuen Regalen und einer großen Portion Spielfreude ist das Leben doch viel schöner. Nach gefühlt 599 Jahren gewinnt die Eintracht mal wieder in Mainz. Ballhorn, der einzige Liveticker, der vormittags Abenteuer übersteht und trotzdem erst nach dem Spiel erscheint, warnt eindringlich: Liebe Kinder und Erwachsene, macht das bitte nicht nach. Bleibt zu Hause, bleibt gesund.   

-37 Minuten: Beim Schweden gewesen. Möbelhaus.  

-35 Minuten: Ja. Am Samstag. Nicht stolz drauf.  

-32 Minuten: Schon unter normalen Umständen eine Mission für die Allerhärtesten.  

-29 Minuten: In Corona-Zeiten praktisch vollkommener Irrsinn.  

-27 Minuten: Warum macht der das, fragen sich alle.  

-24 Minuten: Ist der Ballhorn denn jetzt vollkommen irrsinnig! 

-22 Minuten: Nein. 

-20 Minuten: Jeschäftsfreunde.  

-19 Minuten: Wir haben seit 1422 nicht mehr in Mainz gewonnen.  

-17 Minuten: In der Bundesliga noch nie.  

-14 Minuten: Das erfordert also besondere Maßnahmen.  

-12 Minuten: Da geht man schon mal völlig aus sich heraus.  

-10 Minuten: Als Fan.  

-9 Minuten: Und fährt zum Schweden. Maskiert. Mit Abstand. 

-8 Minuten: Mit sehr viel Abstand.  

-7 Minuten: Am Samstag.  

-2 Minuten: Tut mir leid. Aber wir wollen doch gewinnen.  

Anpfiff: Bastian Dankert. Bittert. Tschuljung.  

1.Minute: Goldjungen. In Goldtrikots. 

2. Minute: Mit langärmeligem Unterhemd in demselben Ton sogar.  

3. Minute: Trés chic.  

4. Minute: Amin Younes praktisch mit 100 Prozent Ballbesitz. Was für eine Bereicherung für die Eintracht. 

6. Minute: Und unsere Abwehr bisher: perfekt organisiert. 

7. Minute: Fast wie ein Samstagvormittag beim Möbelschweden. 

9. Minute: Der Sky-Kommentator babbelt einem das Ohr franselig mit seiner „Mainzer Mentalität, Mainzer Mentalität, Mainzer Mentalität“. 

10. Minute: Ballhorn hört jetzt Eintracht FM. Das ist auch nur zwei Sekunden zurück.  

.  

11. Minute: Immer aktuell: das topfitte Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit. Jetzt. Gleich. Bleiben Sie dran. 

.   

13. Minute: Hier: Wenn die Eintracht nur halb so viel Energie aufbringt wie Ballhorn beim Aufbau zweier Schwedenregale …  

14. Minute: … wird sie das Spiel souverän gewinnen. 

17. Minute: Die Regale stehen. Die Wohnung ist verwüstet. Normaler Möbelsamstag halt.  

19. Minute: Meine bezaubernde Frau hat schon Fragen gestellt.  

20. Minute: Bitte nach dem Spiel, hab ich gesagt.  

22. Minute: Es liegt ganz klar ein Eigentor in der Lufffff – Elfer! Textilvergehen an Silver. 

23. Minute: Der Gezupfte schießt selbst – TOOOOOR! 

24. Minute: Der Mann verwandelt seine Strafstöße mit einer Zuverlässigkeit … 

26. Minute. … sicherer als ein KALLAX steht.  

28. Minute: So heißen meine beiden neuen Regale.  

30. Minute: Die stehen wie eine Eins.  

32. Minute: Ich hab aber noch ein weiteres KALLAX. Das steht wie eine Vier.  

35. Minute. Was ja auch nicht schlecht wäre. So als Torausbeute. Heute.   

37. Minute: Der N’Dicke absolutely on fire!  

38. Minute: Lässt da gerade drei Mainzer mit unfassbaren Körpertäuschungen aussteigen.  

39. Minute: Djibbi! Was macht der denn da?! 

40. Minute: Volley mit der Hacke – fast die nächste Großchance.  

42. Minute: Schade, dass dem Deitschi heute überhaupt nix gelingt.  

44. Minute: Sonst könnte es schon dreinull stehen.  

HZP: Wer sagt Kamada, dass der Wettbewerb „Traber des Jahres“ in den 80er Jahren eingestellt wurde? 

INHZP: Schau dir Amin Younes an, lieber Deitschi.  

INHZP: Das ist Körpersprache.  

46. Minute: Keine Wechsel, scheint’s.  

47. Minute: Ouuuu! 

48. Minute: Ayyyyy! 

49. Minute: Boah, das waren schon zwei ordentliche Chancen in HZ2.  

51. Minute: Deitschi an beiden beteiligt. Geht doch.  

53. Minute: Auch heute gilt übrigens:  

54. Minute: Drei Tore würden unserem Spiel guttun.  

56. Minute: Das ist die alte Regel: zwei neue Regale – drei Tore. 

57. Minute: Die sogenannte Regal-Tor-Regel.  

59. Minute: Klares Foul am Hasen B.  

60. Minute: Er kriegt die Gelbe Karte dafür.  

61. Minute: Und Freistoß für Mainz.  

62. Minute: Und jetzt Elfer für Mainz.  

63. Minute: Und jetzt doch kein Elfer. 

64. Minute: Wenn der Schiri da einfach direkt das Foul am Hasen pfeift, gibt es die ganzen Probleme nicht.  

67. Minute: Insgesamt muss man halt sagen:  

69. Minute: Mainz ist inzwischen zu oft am Ball. 

.  

70. Minute: Jetzt aber wir – KOSTICCCC – nein! Doch! Oh!  

71. Minute: Elfer! Hinti wird gehalten! Da wird der Schiri ungehalten.  

72. Minute: TOOOOOR! Silver did it again! 

73. Minute: Silver in Gold.  

74. Minute: Machste nix gegen. 

77. Minute: Und Bastian Dankert übrigens: schön gesehen. Wie sagt man da? 

78. Minute: Bastian: merci.  

80. Minute: Inzwischen Seppl im Spiel für Hase, jetzt kommen noch „Wasch“ Zuber und Aymen Barkok. 

82. Minute: Dafür haben Deitschi und Amin Feierabend. 

83. Minute: Internet macht jetzt auch Feierabend?  

87. Minute: Da isses wieder.  

88. Minute: Adi Hütter heute im Wechselrausch. Tourette und Ilse mittlerweile auch drin im Spiel.  

89. Minute: Und Tourette direkt mit der Hand am Ball. Dankert täuscht einen Elfer an.  

90. Minute: War aber außerhalb.  

91. Minute: Der nachfolgende Freistoß brachte nichts rein.  

93. Minute: Aber sagt mal, Jeschäftsfreunde … 

94. Minute: Ihr wollt doch nicht etwa in Mainz gewinnen? 

Abpfiff: Jabbadabbaduuuu!  

97. Minute: Wo stehen wir in der Tabelle?  

99. Minute: Einen Platz abgerutscht.  

101. Minute: Danke, Effzeh.  

104. Minute: Egal.  

107. Minute: Am Dienstag erst mal für das Pokalspiel gegen Rot-Wein Essen hübsch machen.  

109. Minute: Die Regale stehen jedenfalls.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare