Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eintracht Frankfurt kann im letzten Spiel der Saison noch einmal jubeln.
+
Eintracht Frankfurt kann im letzten Spiel der Saison noch einmal jubeln.

Eintracht Frankfurt

Ballhorn-Kolumne: Wir bleiben 

  • Thomas Stillbauer
    VonThomas Stillbauer
    schließen

Eintracht Frankfurt gewinnt noch mal gegen Freiburg. 60 Punkte, fünfter Platz, und die vergangenen fünf Wochen vergessen wir so schnell wie möglich. Die Ballhorn-Kolumne.

Frankfurt – In der zweiten Halbzeit hat Ballhorn mal eine Frage. Und eins will der einzige Liveticker der ganzen Welt, der erst nach dem Spiel erscheint, mal festhalten: Ich bleibe. Wer bleibt mit?

-28 Minuten: Leute!  

-26 Minuten: Stellt euch das mal vor:  

-25 Minuten: Noch ein Spiel … 

-24 Minuten: … und dann sind wir … 

-23 Minuten: … Fünfter, Jeschäftsfreunde! 

-22 Minuten: Eurooopaaacuuuuup! 

-20 Minuten: Eurooopaaac… – wie?  

-17 Minuten: Ach so. Ja. Statt europäische Krone … 

-15 Minuten: … eine Nummer kleiner.  

-12 Minuten: Europakapp.  

-10 Minuten: Stimmt ja.  

-8 Minuten: Na, dann bringen wir’s halt hinter uns. 

-4 Minuten: Sky-Sendeplatz Nummer 9 von 9. Gemein.  

-2 Minuten: So uninteressant ist der SC Freiburg doch gar nicht. Die können noch in die Con...dingens League.  

-1 Minute: Wo der neue Übungsleiter von Gladbach auch rein will.  

Anpfiff: Egal.  

.  

1.Minute: Es sei sehr emotional für ihn, sagte der scheidende Übungsleiter eben im Fernsehinterview. Und so schade sei es, dass die Fans zum letzten Spiel nicht ins Stadion dürfen. 

2. Minute: Was sagt man dazu? Mal überlegen.   

3. Minute: Ah: Ich hab Sushi.  

4. Minute: Im Kühlschrank.  

5. Minute: Für nachher.  

6. Minute: Und Bier.  

7. Minute: Viel Bier.  

9. Minute: Der Sky-Reporter hat gerade gesagt: „Die Freiburger spielen hier richtig mit.“ 

10. Minute: Ja nun. Für die geht es noch um ein großes europäisches Ziel.  

11. Minute: Da haut man sich schon mal ordentlich rein.  

12. Minute: Normalerweise.  

15. Minute: Das Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit, heute verkleidet als Viertelstunden-Fazit:  

17. Minute: Ich bleibe.  

20. Minute: Wir können ja mal spekulieren, was den Leuten bei der Eintracht heute so durch den Kopf geht. 

22. Minute: Fangen wir mit dem scheidenden Übungsleiter an: 

23. Minute: „Soll ich auswechseln?“  

25. Minute: „Ich könnte ja diesen … wie heißt er gleich …“ 

27. Minute: „… diesen … was ist eigentlich mit meiner Wohnung am Niederrhein?“ 

28. Minute: „Der Max wollte mir doch schon vor vier Wochen ein paar Exposés schicken!“ 

30. Minute: „Und vor allem:“  

32. Minute: „Wie steht’s eigentlich in Bremen?“ 

33. Minute: „Ja! Eins null für uns!“ 

35. Minute: Im Waldstadion derweil noch nullnull.  

37. Minute: Das ist das Stadion mit der roten statt der grünen Farbe.   

40. Minute: Jetzt einer unserer Weltklassespieler: 

41. Minute: „Soll ich querpassen oder steil?“ 

43. Minute: „Und wie weit ist eigentlich meine Wohnungssuche in Gladbach/Dortmund/Madrid/Mailand/London?“ 

44. Minute: Fortsetzung folgt. 

45. Minute: Garantiert.  

HZP: It’s football business.  

INHZP: Ich schalte dann mal um auf TV-Konferenz.  

INHZP: Sorry. 

INHZP: Dann muss ich nicht dauernd fragen, wo die Körperspannung geblieben ist.  

INHZP: Nein, nicht meine.  

INHZP: Wo meine Körperspannung hin ist, frage ich mich nicht erst seit dem 17. April.  

INHZP: Beste Eintrachtspielerin bisher:  

INHZP: Laura Freigang im Eintracht-Internetradio und im Pauseninterview bei Sky. 

46. Minute: So. 

47. Minute: Wenn wir überraschend ein Tor schießen, kriegt man das in der Konferenz ja auch mit. 

48. Minute: Der Abstiegskampf ist gerade ein bisschen packender. 

.   

50. Minute: Aber mal was anderes. Ich habe eine Frage.  

51. Minute: Angenommen, der Trainer einer Fußballmannschaft geht. 

53. Minute: Weiß auch nicht, wie ich darauf komme. 

.  

55. Minute: Und das wird genau vor dem Spiel bekannt, in dem seine alte Mannschaft gegen seine neue Mannschaft antritt. Zufälle gibt’s … 

56. Minute: Und seine alte Mannschaft verliert das Spiel. 

57. Minute: Null zu vier.  

59. Minute: Nachdem sie vorher die fantastischsten Leistungen abgeliefert hat.  

60. Minute: Gegen die ersten vier der Tabelle dreimal gewonnen, einmal unentschieden. Und so.  

.  

62. Minute: Dann der Einbruch, genau zu dem Zeitpunkt, als der Trainer seine Demission bekanntgibt. (Oh, aktuell Elfer für uns. Silva. 1:0) 

64. Minute: Und danach nur noch Grottenleistungen.  

66. Minute: Jetzt meine Frage: 

67. Minute: Welcher gute Typ aus der Mannschaft sagt dann mal was? 

.  

69. Minute: Wer steht in der Kabine auf und sagt:  

70. Minute: „Leute! Was zum Teufel geht hier ab?!“ 

72. Minute: „Arsch hoch! Champions League!“ 

73. Minute: „Und der Übungsleiter hat mir gar nix mehr zu sagen! Ich bleibe, ich gehe, was ist denn das?!“   

75. Minute: Also: Wo ist so ein Typ?  

76. Minute: Der deutlich macht, dass er absolut keine Lust hat, jetzt alles in vier Wochen zu verspielen.  

77. Minute: Der die anderen wachrüttelt. (1:1 Freiburg) 

78. Minute: Der dafür sorgt, dass die Vereinsführung merkt: So nicht! 

79. Minute: Möglich, dass wir diesen Typen im Team nicht (mehr) haben. 

81. Minute: Aus früheren Mannschaften fallen mir ein paar ein.  

83. Minute: In der aktuellen Mannschaft – weiß ich nicht.  

85. Minute: Aber eins ist sicher.  

86. Minute: Unsere künftige Mannschaft könnte so einen Typen gut gebrauchen. (2:1 Touré) 

87. Minute: Meinetwegen auch elf davon.   

89. Minute: Ache vollendet herrlich zum 3:1. Vielleicht ist das ja einer. Freut mich jetzt doch sehr für Touré und Ache. Ich mag die. Und alle, die bleiben wollen. Alle, die den Adler im Herzen haben.   

90. Minute: 60 Punkte. Ok.  

91. Minute: Und Union Berlin hat Gladbach doch glatt noch den Platz in Europa weggeschnappt.  

92. Minute: Och, wie schade für den Gladbacher Trainer.   

Abpfiff: Ich bleibe. 

95. Minute: Wir lesen uns. Und hoffentlich sehen wir uns dann auch wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare