Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Steven Zuber (l) von Eintracht Frankfurt mit Marius Willsch vom TSV 1860 München im Zweikampf.
+
Steven Zuber (l) von Eintracht Frankfurt mit Marius Willsch vom TSV 1860 München im Zweikampf.

SGE

Auslosung, Termine, mögliche Gegner: So geht es für Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal weiter

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt hat die Hürde 1860 München genommen und ist in die zweite Runde eingezogen. So geht es nun weiter im DFB-Pokal.

  • Eintracht Frankfurt gewinnt bei 1860 München.
  • Auslosung der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals ist noch nicht terminiert.
  • Zweite Runde wird kurz vor Weihnachten ausgetragen.

Frankfurt - Am Ende war es ein holpriger Arbeitssieg für Eintracht Frankfurt beim TSV 1860 München. Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte zog die SGE im zweiten Durchgang das Tempo deutlich an und ging folgerichtig, nach Treffern von Andre Silva und Bas Dost, mit 2:0 in Führung. Die „Löwen“ gaben sich aber nicht auf und versuchten alles, um die Partie zu drehen. Kevin Trapp verursachte einen Elfmeter, der zum 1:2 führte und das Spiel in der Schlussphase unnötig spannend machte. Trotz aller Bemühungen der Gastgeber geriet Eintracht Frankfurt nicht mehr in Gefahr und löste das Ticket für die zweite Hauptrunde im DFB-Pokal.

Eintracht Frankfurt: Nächste Runde im DFB-Pokal kurz vor Weihnachten

Die zweite Runde des DFB-Pokals findet noch in diesem Jahr statt, aber zu einem anderen Zeitpunkt als noch in den Jahren zuvor. Normalerweise wird die 2. Hauptrunde im Oktober ausgetragen, doch der enge Terminplan hat den DFB dazu veranlasst, die Spiele auf kurz vor Weihnachten anzusetzen. Genauer gesagt müssen die qualifizierten Mannschaften die nächste Runde des DFB-Pokals am 22. und 23. Dezember 2020 austragen. Die einzelnen Begegnungen werden am Dienstag und Mittwoch jeweils um 18.30 Uhr und 20.45 Uhr ausgetragen. Die Sieger stehen dann im Achtelfinale, das 2021 stattfinden wird.

Folgende Mannschaften sind noch im DFB-Pokal vertreten und damit mögliche Gegner von Eintracht Frankfurt:

FSV Mainz 051. Bundesliga
Eintracht Braunschweig2. Bundesliga
RB Leipzig1. Bundesliga
VfL Osnabrück2. Bundesliga
FC Augsburg1. Bundesliga
VfL Bochum2. Bundesliga
VfL Wolfsburg1. Bundesliga
Borussia Mönchengladbach1. Bundesliga
Greuther Fürth2. Bundesliga
1. FC Köln1. Bundesliga
SSV UlmRegionalliga Südwest
Fortuna Düsseldorf2. Bundesliga
Union Berlin1. Bundesliga
Werder Bremen1. Bundesliga
TSG Hoffenheim1. Bundesliga
Holstein Kiel2. Bundesliga
VfB Stuttgart1. Bundesliga
SV Sandhausen2. Bundesliga
SV ElversbergRegionalliga Südwest
Bayer Leverkusen1. Bundesliga
Jahn Regensburg2. Bundesliga
SC Paderborn2. Bundesliga
SV Wehen Wiesbaden3. Liga
SC Freiburg1. Bundesliga
SV Darmstadt 982. Bundesliga
Dynamo Dresden3. Liga
Hamburger SV2. Bundesliga
Würzburger Kickers2. Bundesliga
Hannover 962. Bundesliga
Rot-Weiss EssenRegionalliga West
Arminia Bielefeld1. Bundesliga
MSV Duisburg3. Liga
Borussia Dortmund1. Bundesliga
1. FC DürenMittelrheinliga
FC Bayern München1. Bundesliga
FC Schalke 041. Bundesliga
1. FC SchweinfurtRegionalliga Bayern
Dynamo Dresden3. Liga
Hannover 962. Bundesliga
Borussia Dortmund1. Bundesliga
Rot-Weiss EssenRegionalliga West

Es sind noch nicht alle Spiele der zweiten Hauptrunde im DFB-Pokal absolviert. Diese Paarungen stehen noch an:

1. FC Düren - FC Bayern München
1. FC Schweinfurt - FC Schalke 04

Eintracht Frankfurt: Mögliche Gegner unklar

Die Partie des 1. FC Düren gegen den FC Bayern München wird erst am 15. Oktober stattfinden. Wann der FC Schalke 04 sein Match austragen wird, ist hingegen völlig offen. Türkgücü München, Aufsteiger in die 3. Liga, hatte vor dem Landgericht München auf einen Platz im DFB-Pokal geklagt und den Rechtsstreit gegen den Fußballverband Bayern gewonnen. Daraufhin setze der DFB die Partie des 1. FC Schweinfurt gegen die Gelsenkirchener ab. Es muss geklärt werden, wer nun der Gegner von Schalke 04 sein wird - Türkgücü München oder Schweinfurt.

Der DFB hat den Termin für die Auslosung der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals bislang noch nicht bekanntgegeben. In den vergangenen Jahren legte der DFB die Auslosung auf den Sonntag nach Beendigung der ersten Runde. Das würde dann in diesem Jahr erst Mitte Oktober sein, nach dem Spiel des FC Bayern München, am 15.10.2020. Möglich wäre allerdings auch, dass schon vor dem Auftritt des deutschen Rekordmeisters gelost wird und ein Los mit beiden Teams (Bayern und Düren) im Topf landet.

Eintracht Frankfurt: DFB hat Auslosung noch nicht terminiert

Eine frühere Ziehung ist aber nur dann möglich, wenn alle Lose aus einem Topf gezogen werden. Die Mannschaften ab der 3. Liga und tiefer bekommen automatisch Heimrecht. Sollte der DFB aus zwei Töpfen ziehen wollen, einem Profi- und einem Amateurtopf, ist eine Auslosung erst ab Mitte Oktober möglich. Der Gewinner des Spiels Düren gegen Bayern München landet dann nämlich entweder im Amateur- oder eben im Profitopf. (smr)

Unterdessen dürfen zum Auftakt der neuen Saison in der Bundesliga 6.500 Fans in die Frankfurter Arena und das Spiel Eintracht Frankfurt gegen Arminia Bielefeld sehen. Ante Rebic wechselt indes fest zum AC Mailand, an den er bislang bereits ausgeliehen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare