Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Joshua Zirkzee ist offenbar in den Fokus von Eintracht Frankfurt gerückt.
+
Joshua Zirkzee ist offenbar in den Fokus von Eintracht Frankfurt gerückt.

SGE

Eintracht Frankfurt: Alle aktuellen Transfergerüchte in der Übersicht

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Der Transfermarkt ist offen und Eintracht Frankfurt hält Ausschau nach Verstärkung. Alle Gerüchte über mögliche Neuzugänge in der Übersicht.

  • Eintracht Frankfurt sucht nach einer Verstärkung für den Angriff.
  • Bas Dost schloss sich dem FC Brügge an.
  • Mehrere Kandidaten werden genannt als mögliche Neuzugänge bei der SGE.

Frankfurt - Seit Anfang Januar ist der Transfermarkt wieder geöffnet und die Bundesligisten können Spieler verpflichten und abgeben. Bei Eintracht Frankfurt gab es bislang mit Stürmer Bas Dost, der sich dem FC Brügge angeschlossen hat, einen Abgang. „Die Pandemie hat auch uns bekanntlich vor wirtschaftliche Herausforderungen gestellt. Der FC Brügge hat sich sehr um Bas bemüht, und für uns handelt es sich um ein lukratives Gesamtpaket. Die oberste Maxime in dieser Zeit ist, wirtschaftlich sinnvoll und zum Wohle von Eintracht Frankfurt zu handeln. Dem kommen wir nach, indem wir dem Spieler einen Wunsch erfüllen. Wir wünschen Bas alles Gute in Belgien“, sagte Fredi Bobic, Sportvorstand, zum Wechsel des Niederländers.

Eintracht Frankfurt: Neuer Stürmer soll im Januar kommen

Eintracht Frankfurt will in der laufenden Transferperiode einen neuen Angreifer verpflichten, da mit Andre Silva derzeit nur ein fitter Stürmer im Kader spielt. Ragnar Ache, der im vergangenen Sommer von Sparta Rotterdam an den Main wechselte, arbeitet derzeit an seinem Comeback und wird erst in einigen Wochen eine Option für Adi Hütter sein. „Wir wollen jemanden finden, der einen gewissen Speed, ein gutes Tempo und physische Präsenz hat, einen, der sich durchsetzen kann. Das würde unserem Spiel guttun“, sagte Trainer Hütter. Verschiedene Namen werden genannt, wenn es um das Thema Neuzugänge der SGE geht. Wir haben eine Übersicht über die aktuellen Gerüchte.

Luka Jovic (Real Madrid): Der ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt steht bei Real Madrid unter Vertrag, konnte sich dort bislang aber nicht durchsetzen. Trainer Zinedine Zidane favorisiert andere Angreifer und Jovic sitzt die meisten Spiele 90 Minuten auf der Bank. Könnte ein Wechsel zu Eintracht Frankfurt eine Option sein? „Dass er gehandelt wird, liegt auf der Hand. Ich kann mir auch vorstellen, dass Luka nix dagegen hätte, in Frankfurt wieder zu spielen“, so Adi Hütter. Der Serbe verdient aber zehn Millionen Euro in Madrid - eine Summe, die die SGE nicht zahlen kann. Ob ein Leihgeschäft zu stemmen sei, weiß auch Hütter nicht: „Da bin ich der falsche Ansprechpartner.“

Eintracht Frankfurt: Zirkzee ist eine Option

Joshua Zirkzee (FC Bayern München): Der junge Angreifer ist eine Option bei Eintracht Frankfurt. Im Rahmen des Bundesliga-Spiels gegen Bayer Leverkusen äußerte sich Bobic gegenüber „Sky“ zu Zirkzee: „Er ist ein sehr guter, junger Spieler mit viel Potenzial. Nach Spielern mit diesem Profil schauen wir.“ Zirkzee besitzt großes Potenzial, ihm wird aber auch ein gewisses Phlegma nachgesagt.

Divock Origi (FC Liverpool): Bei Jürgen Klopp hat der Stürmer keine Chance. Er versauert auf der Bank beim englischen Meister und kam erst zu drei Einsätzen in der Premier League in dieser Spielzeit. Bei einem guten Angebot von Eintracht Frankfurt würde der FC Liverpool wohl mit sich reden lassen über einen Transfer des Belgiers, der die Bundesliga bereits aus seiner Zeit beim VfL Wolfsburg kennt.

Myziane Maolida (OGC Nizza): Der 21-jährige Stürmer würde perfekt ins Profil passen, denn im besten Fall soll der neue Angreifer von Eintracht Frankfurt schnell, dynamisch und jung sein. Maolida kam in der aktuellen Saison auf fünf Einsätze in der französischen Ligue 1, in denen er einen Treffer erzielen konnte. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare