Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt.
+
Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt.

Bundesliga

Eintracht vor Duell mit Freiburg: Glasner fordert Leistungssteigerung

  • VonNiklas Kirk
    schließen

Vor dem Spitzenspiel im Breisgau herrscht bei Eintracht Frankfurt die Selbstkritik. Oliver Glasner und Markus Krösche sehen noch Luft nach oben.

Frankfurt – Die Nachbetrachtung des 3:0-Erfolgs von Eintracht Frankfurt gegen Schalke zeigt sich noch immer prägend für die Aussicht auf das Spiel am kommenden Mittwoch (25. Januar, 20.30 Uhr) in Freiburg. Das 3:0 kaschierte letztendlich doch einen Spielverlauf, der für die Eintracht mit Pfostenglück und den herausragenden Kevin Trapp und Jesper Lindström deutlich ungemütlicher hätte ausfallen können. Dass Rafael Borré zur Stelle ist, wenn man ihn braucht und der gelungene Einstand von Aurelio Buta zählen hingegen zu den positiven Ereignissen des Tages.

Um in der Liga in der Spur zu bleiben, hat Trainer Oliver Glasner also Grund genug, seine Mannschaft mit Blick auf das Duell Zweiter gegen Vierter mit einer Leistungssteigerung in die Pflicht zu nehmen. „Ich bin erleichtert über den guten Start, aber in der Höhe war es nicht verdient. Wir haben nicht unsere beste Leistung gezeigt“, räumte Glasner nach dem Spiel gegen Schalke ein und auch Sportvorstand Markus Krösche weiß: „Wir haben noch viel Arbeit vor uns.“

SC Freiburg vor dem Duell mit Eintracht Frankfurt: Zweiter Prüfstein innerhalb weniger Tage

Deutlich ungemütlicher fiel dagegen der Rückrundenstart für die Breisgauer aus. Der SC Freiburg hatte sich seine überraschend gute Position in der Bundesliga vor allem durch Heimstärke und eine solide Abwehr um Kapitän Christian Günter und Weltmeister Mathias Ginter verdient.

Der Kader von Eintracht Frankfurt der Saison 2022

Kevin Trapp (32). Der Torwart wechselte 2019 von Paris Saint-Germain zu Eintracht Frankfurt.
Kevin Trapp (32): Der Torwart wechselte 2019 von Paris Saint-Germain zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Jens Grahl (33). Der Torwart wechselte 2021 vom VfB Stuttgart zu Eintracht Frankfurt.
Jens Grahl (33): Der Torwart wechselte 2021 vom VfB Stuttgart zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Diant Ramaj (20). Er kam 2021 als Torwart zu Eintracht Frankfurt.
Diant Ramaj (20): Er kam 2021 als Torwart vom 1. FC Heidenheim zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Evan Ndicka (23). Der französische Abwehrspieler ist seit 2018 bei Eintracht Frankfurt.
Evan Ndicka (23): Der französische Abwehrspieler ist seit 2018 bei Eintracht Frankfurt. Davor war er bei AJ Auxerre im Kader. © IMAGO
Jérôme Onguéné (24). Der Abwehrspieler kam im Sommer 2022 zu Eintracht Frankfurt.
Jérôme Onguéné (24): Der Abwehrspieler kam im Sommer 2022 von RB Salzburg zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Hrvoje Smolcic (22). Der kroatische Abwehrspieler ist seit 2022 bei Eintracht Frankfurt.
Hrvoje Smolcic (22): Der kroatische Abwehrspieler ist seit 2022 bei Eintracht Frankfurt. Davor kickte er bei KNK Rijeka. © IMAGO
Almamy Toure (26). Der Abwehrspieler kam 2019 zur Eintracht Frankfurt.
Almamy Toure (26): Der Abwehrspieler kam 2019 von AS Monaco zur Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Makoto Hasebe (38). Der japanische Abwehrspieler kam 2014 zu Eintracht Frankfurt.
Makoto Hasebe (38): Der japanische Abwehrspieler wechselte schon 2014 vom 1. FC Nürnberg zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Aurélio Gabriel Ulineia Buta (25): Der portugiesische Abwehrspieler kam im Sommer 2022 zu Eintracht Frankfurt.
Aurélio Gabriel Ulineia Buta (25): Der portugiesische Abwehrspieler kam im Sommer 2022 zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Christopher Lenz (27). Der Abwehrspieler wechselte 2021 von Union Berlin zu Eintracht Frankfurt.
Christopher Lenz (27): Der Abwehrspieler wechselte 2021 von Union Berlin zu Eintracht Frankfurt. © IMAGO
Luca Pellegrini (23) spielt bei Eintracht Frankfurt in der Abwehr. Davor kickte er bei Juventus Turin.
Luca Pellegrini (23) spielt bei Eintracht Frankfurt in der Abwehr. Davor kickte er bei Juventus Turin. © IMAGO
Lucas Silva „Tuta“ Melo (23). Der brasilianische Abwehrspieler ist seit 2019 bei Eintracht Frankfurt. Davor war er im Kader von KV Kortrijk.
Lucas Silva „Tuta“ Melo (23): Der brasilianische Abwehrspieler ist seit 2019 bei Eintracht Frankfurt. Davor war er im Kader von KV Kortrijk. © IMAGO
Jan Schröder (19). Der Abwehrspieler ist seit 2021 im Team von Eintracht Frankfurt.
Jan Schröder (19): Der Abwehrspieler ist seit 2021 im Team von Eintracht Frankfurt. Davor kickte er bei Frankfurt U19. © IMAGO
Kristijan Jakic (25). Der kroatische Mittelfeldspieler ist seit 2021 bei Eintracht Frankfurt.
Kristijan Jakic (25): Der kroatische Mittelfeldspieler von Dinamo Zagreb ist seit 2021 bei Eintracht Frankfurt. © IMAGO
Djibril Sow (25). Der Mittfeldspieler ist seit 2019 bei Eintracht Frankfurt.
Djibril Sow (25): Der Mittfeldspieler ist seit 2019 bei Eintracht Frankfurt. Dafür verließ er den schweizer BSC Young Boys. © IMAGO
Daichi Kamada (26). Der japanische Mittelfeldspieler kam 2017 zu Eintracht Frankfurt.
Daichi Kamada (26): Der japanische Mittelfeldspieler kam 2017 von VV St. Truiden zu Eintracht Frankfurt. © IMAGO
Sebastian Rode (31). Der Mittelfeldspieler wechselte 2019 von Bor. Dortmund zu SGE.
Sebastian Rode (31): Der Mittelfeldspieler wechselte 2019 von Borussia Dortmund zu Eintracht Frankfurt. © IMAGO
Timothy Chandler (32). 2014 wechselte der Abwehrspieler vom 1. FC Nürnberg zu E. Frankfurt.
Timothy Chandler (32): 2014 wechselte der Abwehrspieler vom 1. FC Nürnberg zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Training Eintracht Frankfurt Eric Junior Dina Ebimbe (Eintracht Frankfurt, 26). Training von Eintracht Frankfurt.
Junior Dina Ebimbe (21): Der Mittelfeldspieler kam von FC Paris Saint-Germain zu Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Jürgen Kessler
Mario Götze (30). Er steht im Mittelfeld und wechselte 2022 von PSV Eindhoven zu SGE.
Mario Götze (30) steht im Mittelfeld und wechselte 2022 von PSV Eindhoven zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Marcel Wenig (18). Der Mittelfeldspieler kam im Sommer 2022 zu Eintracht Frankfurt.
Marcel Wenig (18): Der Mittelfeldspieler kam im Sommer 2022 von FC Bayern München U19 zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Jesper Lindström (22). Der dänische Mittelfeldspieler ist seit 2021 bei Eintracht Frankfurt.
Jesper Lindström (22): Der dänische Mittelfeldspieler ist seit 2021 bei Eintracht Frankfurt. Davor kickte er bei Bröndby IF. © IMAGO
Mehdi Loune (18). Der Mittelfeldspieler ist seit Sommer 2022 bei Eintracht Frankfurt.
Mehdi Loune (18): Der Mittelfeldspieler ist im Sommer 2022 von der U19 in die Eintracht Frankfurt aufgerückt.  © IMAGO
Randal Kolo Muani (23). Der Stürmer wechselte 2022 von FC Nantes zu Eintracht Frankfurt.
Randal Kolo Muani (23): Der Stürmer wechselte 2022 von FC Nantes zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Faride Alidou (21). Der Stürmer ist seit Sommer 2022 bei Eintracht Frankfurt.
Faride Alidou (21) ist seit Sommer 2022 Stürmer bei Eintracht Frankfurt. Davor spielte er beim Hamburger SV. © IMAGO
Rafael Borré (26). Der kolumbianische Stürmer kam 2021 zu Eintracht Frankfurt.
Rafael Borré (26): Der kolumbianische Stürmer kam 2021 von CA River Plate zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Lucas Alario (29). Der argentinische Mittelstürmer kam im Sommer 2022 zu Eintracht Frankfurt.
Lucas Alario (29) spielte bei Bayer Leverkusen. Im Sommer 2022 kam der argentinische Mittelstürmer zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO
Ansgar Knauff (20). 2022 wechselte der Stürmer von Bor. Dortmund zu Eintracht Frankfurt.
Ansgar Knauff (20): 2022 wechselte der Stürmer von Borussia Dortmund zu Eintracht Frankfurt.  © IMAGO

Den Titel „Zweitstärkste Abwehr der Liga“ verloren sie am Samstag bei der krachenden 0:6-Niederlage gegen wiedererstarkte Wolfsburger. Das Spiel gegen die Eintracht wird somit der zweite große Prüfstein zum Rückrundenauftakt, um sich wieder zu fangen und in der Spitzengruppe zu behaupten. Ein Anspruch, den SC-Trainer Christian Streich jedoch realistisch einzuschätzen weiß: „Ich habe die ganze Zeit gesagt, schaut, dass ihr alle mal den Ball flach haltet“, so der 57-Jährige gegenüber Sky. „Wir müssen wissen, wo wir herkommen. Es lief alles dermaßen für uns, viele knappe Spiele haben wir nicht verloren oder doch noch gewonnen. Wer alles hinter uns war, das war der vollständige Wahnsinn.“

Eintracht Frankfurt in der Rückrunde – Anspruchsvolle Wochen gleich zu Beginn

Die Anspruchshaltung bei Eintracht Frankfurt ist nach der verheißungsvollen Hinrunde eine andere. Um diese untermauern zu können, darf die Eintracht sich in den nächsten Wochen gleich mehrmals beweisen. Sei es in der Liga gegen Freiburg oder am Samstag (28. Januar) beim FC Bayern, der zumindest auf dem Papier aktuell von der Eintracht gejagt wird. Doch auch das potenziell unbequeme Pokal-Derby gegen Darmstadt und die Champions-League-Spiele gegen Neapel, sind mehr mit Konstanz als Pfostenglück und dem individuellen Können weniger Einzelner zu gewinnen.

Dafür bemerkte Oliver Glasner bereits vor der Partie gegen Schalke passend: „Wenn wir an unsere Leistungsgrenze gehen, haben wir gute Chancen, Spiele zu gewinnen. Ich will den Fußball sehen, der uns im vergangenen Jahr zum Erfolg gebracht hat.“ (nki)

Der benötigte Mannschaftsgeist bewies sich abermals in der Partie gegen Schalke, wo neben gestandenen Akteure, Aurelio Buta und Rafael Borré zum Ende der Partie den Unterschied machten. (nki)

Kommentare