1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt: Peter Fischer soll Präsident bleiben – Mitglieder:innen entscheiden

Erstellt:

Von: Niklas Kirk

Kommentare

Eintracht-Präsident Fischer
Steht eine weitere Amtszeit als Eintracht-Präsident bevor: Peter Fischer © Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Zur Mitgliederversammlung am Montag (26. September) haben Wahlausschuss und Verwaltungsrat den 66-Jährigen einstimmig zur Wiederwahl vorgeschlagen.

Frankfurt – Traditionell kommt das höchste Vereinsorgan bei Eintracht Frankfurt – die Mitgliederversammlung – im Januar zusammen. Doch bereits im Jahr 2021 musste die Hauptversammlung für das Berichtsjahr 2019/20 wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Aufgrund der gleichen Unabwägbarkeiten, die noch im Frühjahr 2022 herrschten, entschied sich der Verein bereits im Dezember letzten Jahres gleich zu verfahren, sodass die Versammlung nun verspätet am kommenden Montag (26. September) stattfinden wird.

Peter Fischer als Eintracht-Präsident – letztmalig mit überwältigender Mehr im Amt bestätigt

Was als Tradition bei Mitgliederversammlungen erhalten bleiben dürfte, ist die Wiederwahl von Peter Fischer als Vereinspräsident. Der Mittelhesse ist vom Wahlausschuss und Verwaltungsrat einstimmig für den Posten vorgeschlagen worden, wie der Verein am Dienstag mitteilte. Es wäre Fischers achte Amtszeit. Bei der letzten Wahl im Jahr 2018 war Fischer mit überwältigender Mehrheit von den anwesenden Mitgliedern im Amt bestätigt worden. Der Präsident vereinigte damals 99 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich. Von 654 abgegebenen Stimmen, votierten nur sechs gegen den aktuellen Amtsinhaber, fünf Stimmberechtigte enthielten sich.

Als weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung steht unter anderem die geplante Ausgliederung des Fußball-Nachwuchsleistungszentrums in die vom Verein schon lange ausgegliederte Eintracht Frankfurt Fußball AG. Angekündigt sind neben dem Vorstand der Fußball AG auch die Trainerteams um die Chefcoaches Oliver Glasner und Niko Arnautis sowie weitere Vertreter der beiden Bundesliga-Mannschaften. Die Versammlung findet am 26. September, ab 18.00 Uhr an im Sportleistungszentrum am Riederwald statt.

Unterdessen hat sich die Fan- und Förderabteilung des Vereins zu den Vorfällen in Marseille positioniert und diese verurteilt. (nki/dpa)

Auch interessant

Kommentare