1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Neuzugang Mario Götze: „Ich freue mich auf Frankfurt“

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Mario Götze von Eintracht Frankfurt.
Mario Götze von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Jan Huebner

Mario Götze hat sein erstes Training für Eintracht Frankfurt absolviert und wurde anschließend offiziell vorgestellt.

Frankfurt - Mario Götze ist angekommen und hat sein erstes Training bei Eintracht Frankfurt absolviert. Trainer Oliver Glasner und seine Mannschaft präsentierten sich bei strahlendem Sonnenschein den zahlreichen Fans, die die öffentliche Übungseinheit und die neuen Spieler bestaunen wollten. Besonders im Blickpunkt war dabei natürlich Weltmeister Mario Götze, den es vom PSV Eindhoven an den Main zog und der in der kommenden Saison offensiv Akzente setzen soll.

Eintracht Frankfurt: Mario Götze offiziell vorgestellt

Mit dem ersten Training war Mario Götze jedenfalls sehr zufrieden, wie er im Anschluss bei seiner offiziellen Vorstellung sagte: „Das erste Mannschaftstraining war sehr, sehr positiv. Gutes Wetter, guter Trainingsplatz, zudem die Fans dabei. Ich bin sehr happy.“ Für seinen neuen Klub hat der 30-Jährige nur lobende Worte: „Die Entwicklung der vergangenen Jahre spricht für einen Topcharakter des Vereins und der Mannschaft. Es war für mich beeindruckend zu sehen, wie sich die SGE entwickelt hat. Am Ende die Europa League zu gewinnen, ist eine großartige Leistung. Sensationell!“

Die große Aufmerksamkeit um seine Person sieht Mario Götze nicht als Druck - im Gegenteil. „Ich sehe die Aufmerksamkeit für mich als Wertschätzung für die zurückliegenden Leistungen. Der Fokus liegt aber auf dem Hier und Jetzt, dem Verein und auf den Herausforderungen, die uns erwarten“, sagte der Mittelfeldspieler.

Eintracht Frankfurt: Götze freut sich auf seinen neuen Lebensmittelpunkt

Mario Götze ist nicht mehr der Mensch und Fußballer aus seiner Anfangszeit, wie er selbst bestätigte: „Ich bin erfahrener geworden und habe eine andere Sichtweise auf den Fußball gewonnen. Wichtig ist mir, vor den Fans – endlich wieder in vollen Stadien – meine Leistung zu bringen, dass ich gesund bin, mich verbessere und der Mannschaft helfe.“

Der 30-Jährige freut sich auf ein neues Kapitel in seiner Karriere und ist voller Vorfreude auf seine neue Wahlheimat am Main: „Ich freue mich darauf, in Frankfurt meinen Lebensmittelpunkt zu haben. Die Anbindungen, der Flughafen, die Fans und die lebenswerte Stadt: Das alles ergibt eine super Kombination. Ich bin gespannt.“

Unterdessen beginnt für Eintracht Frankfurt eine Reise ins Abenteuerland. Doch die Hessen fühlen sich gerüstet und bestens aufgestellt. Die SGE will und muss variabler Fußball spielen und kauft entsprechend ein. Das sind die Lehren aus der vergangenen Saison. (smr)

Auch interessant

Kommentare