1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht: Extra-Lob für Neuzugang – „Einer unserer besten Kopfballspieler“             

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt.
Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Peter Hartenfelser

Ein Neuzugang von Eintracht Frankfurt bekam nach dem Sieg im DFB-Pokal bei den Stuttgarter Kickers ein Extra-Lob von Trainer Glasner.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat in der 2. Hauptrunde des DFB-Pokals souverän bei den Stuttgarter Kickers gewonnen und steht im Achtelfinale des Wettbewerbs. „Gratulation an die Kickers für einen beherzten und mutigen Auftritt, sie haben es uns sehr schwer gemacht und uns unter Druck gesetzt. Die erste Halbzeit war gut, kontrolliert. Wir haben das dritte, vierte Tor verpasst. Das hätten wir uns natürlich gewünscht. In der zweiten Halbzeit haben wir einen Gang zurückgeschaltet, auch wenn wir das nicht wollten. Dennoch war der Sieg nicht gefährdet, ich habe keine Chance des Gegners gesehen“, wurde Trainer Oliver Glasner auf der vereinseigenen Webseite zitiert.

Eintracht Frankfurt: Sieg bei den Stuttgarter Kickers

„Es war wichtig, kompakt zu stehen und die Standards gut zu verteidigen. Das ist uns gelungen. Nach vorne hat die Energie gefehlt, aber bei diesem Pensum muss ich auch mal Nachsicht walten lassen. Ich war selber mal Spieler und kann nachvollziehen, wenn man bei dem heftigen Programm auch mal eine Halbzeit nur mit halber Kraft spielt – auch wenn ich es mir als Trainer natürlich anders wünsche. Den Kickers wünsche ich alles Gute im Aufstiegskampf, ich drücke ihnen die Daumen“, so der SGE-Coach weiter.

Ein besonderes Lob sprach Glasner für Hrvoje Smolčić aus, der zum ersten Mal in der Startelf von Eintracht Frankfurt stand: „„Er hat es sehr ordentlich gemacht. Das Tor war dann die Krönung für ihn. Es war ein Kopfball, der mich jetzt nicht überrascht hat. Bei manchen Spielern war ich da schon mal überrascht, bei Smolčić nicht, weil er mit einer unserer besten Kopfballspieler ist.“ Für den Neuzugang aus Rijeka könnten weitere Spiele von Anfang an kommen in den nächsten Wochen. „Es ist gut zu wissen, dass wir Alternativen haben. Wir werden sie brauchen. Makoto Hasebe kann nicht spielen, Tuta ist gegen Marseille gesperrt“, bestätigte Glasner. 

Eintracht Frankfurt: Lob für Hrvoje Smolčić

Die nächsten Spiele von Eintracht Frankfurt sind in der Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach und in der Champions League in der eigenen Arena gegen Olympique Marseille. Die Chancen, dass Hrvoje Smolčić, für den die SGE im Sommer für 2,5 Millionen Euro bezahlt hat, in der Startelf stehen wird, sind dabei nicht so schlecht.

Unterdessen weiß Eintracht Frankfurt, dass es ab sofort wieder mehr braucht als gegen einen Fünftligisten. Es stehen harte Wochen auf dem Programm. Kevin Trapp hat durch seine starken Leistungen eine Spitzenplatzierung beim Ballon d’Or erreicht und ist bester deutscher Torhüter. (smr)

Auch interessant

Kommentare