1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt gegen Schalke 04: Ein Fragezeichen in der Dreierkette

Erstellt:

Von: Marcel Schwenk

Kommentare

Oliver Glasner
Muss seine Abwehr vor dem Spiel gegen Schalke 04 umbauen: Frankfurt-Trainer Oliver Glasner © Christian Kolbert/dpa/Archivbild

Eintracht Frankfurt bekommt es zum Bundesliga-Auftakt in das Jahr 2023 mit Schalke 04 zu tun. Ein Blick auf die mögliche Aufstellung.

Frankfurt - Winterpause und Vorbereitung auf den Re-Start der Bundesliga liegen hinter den Profis von Eintracht Frankfurt, die Wiederaufnahme des Spielbetriebs rückt immer näher.

Erster Gegner der von Eintracht Frankfurt in der Meisterschaft ist am Samstagnachmittag ab 15:30 Uhr der FC Schalke 04. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation – die Gelsenkirchener stehen mit nur neun Punkten am Ende des Tableaus – dürfte S04 hochmotiviert in die verbleibenden 19 Partien gehen. Der Abstieg soll schließlich noch vermieden werden.

Aber auch Eintracht Frankfurt will weiter fleißig Punkte sammeln, bestenfalls natürlich direkt drei am Wochenende. Die Konkurrenz um Borussia Dortmund und Union Berlin sitzt der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner nämlich im Nacken und dürfte nur auf einen Ausrutscher im Rennen um die Champions League warten.

Eintracht Frankfurt: Spielt Jakić für den verletzten Tuta?

Auch wenn die Vorzeichen vor der ersten Bundesliga-Partie des Jahres unterschiedlicher kaum sein könnten, nimmt im Herzen von Europa niemand den kommenden Gegner auf die leichte Schulter. „Gerade Mannschaften, die in der Tabelle weiter unten stehen, haben uns nicht immer gelegen. Einen Ausrutscher möchten wir auf jeden Fall vermeiden du erfolgreich in das neue Jahr starten“, wird Defensivspieler Kristijan Jakić auf der Website von Eintracht Frankfurt zitiert.

Und der kroatische WM-Dritte könnte dabei auch eine Schlüsselrolle einnehmen. Durch die Verletzung von Abwehrspieler Tuta, der sich im Testspiel von Eintracht Frankfurt gegen Lech Posen eine Blessur am Knöchel zuzog, ist der Platz rechts in der Dreierkette frei. Jakić dürfte gute Chancen auf einen Einsatz von Beginn an haben, als Alternative stünde Almamy Touré bereit. 

Eintracht Frankfurt: Offensive Dreierreihe auch gegen Schalke 04 gesetzt

In der Mitte erhält wohl Hrvoje Smolčić den Vorzug vor Routinier Makoto Hasebe, als linker Innenverteidiger ist Evan N’Dicka bei Eintracht Frankfurt gesetzt. Selbiges gilt natürlich für Kevin Trapp zwischen den Pfosten.

Im zentralen Mittelfeld ziehen höchstwahrscheinlich die Dauerbrenner Djibril Sow und Daichi Kamada die Fäden. Flankiert werden die beiden auf den Außenbahnen von Erić Junior Dina Ebimbe (rechts) und Ansgar Knauff (links).

Die Offensivabteilung von Eintracht Frankfurt stellt sich nahezu von allein auf. Hinter der einzigen Spitze Randal Kolo Muani sollen Mario Götze und Jesper Lindström für die kreativen Momente sorgen. Den Mittelstürmern Rafael Borré und Lucas Alario bleibt zunächst nur der Platz auf der Bank. (masc)

Auch interessant

Kommentare