1. Startseite
  2. Eintracht

Krawalle in Marseille: Ausschreitungen überschatten Sieg der Eintracht

Erstellt:

Von: Johannes Skiba

Kommentare

Eintracht Frankfurt gewinnt sein erstes Champions-League Spiel überhaupt. Doch zahlreiche Zwischenfälle trüben die Stimmung über den historischen Erfolg deutlich.

Marseille/Frankfurt – Die Krawalle rund um das Champions-League Spiel zwischen Olympique Marseille und Eintracht Frankfurt wirken einen Tag nach dem Frankfurter Sieg noch deutlich nach. Im Vorfeld der Partie sprach die Stadt Marseille bereits ein Verbot zum Tragen von Fanutensilien der SGE im Stadtzentrum aus. Die Stadtverwaltung ahnte offenbar die drohenden Eskalation. Am Montagabend dann der erste Vorfall: Fünf Frankfurt-Anhänger wurden nach Auseinandersetzungen mit der Polizei in Gewahrsam genommen.

Am Dienstagnachmittag nahm die Fanszene von Olympique Marseille dann das komplette Stadtbild der Hafenstadt ein. Laute Gesänge und jede Menge Feuerwerkskörper sorgten für eine hitzige, aber zunächst noch friedliche Stimmung. Die mitgereisten Frankfurterinnen und Frankfurter wurden mit einer massiven Polizeieskorte bis ans Stadion begleitet. Erst rund um das Stade Vélodrome kam es zu ersten Ausschreitungen zwischen Teilen von beiden Fanlagern, die im Stadion mit Feuerwerkskörpern fortgeführt wurden. Zunächst schossen Frankfurter eine Feuerwerksrakete in den benachbarten Fanblock der Franzosen.

Eintracht Frankfurt: Krawalle rund um Champions League-Partie in Marseille

Diese konterten mit mehreren Leuchtraketen, bei der ein SGE-Fan von einem der Feuerwerkskörper getroffen wurde und auf die Treppenstufen des Gästeblocks fiel, wie die Hessenschau berichtet.. Dabei brach sich der Mann drei Rippen und einen Halswirbel. Die Frau des Betroffenen äußerte sich in dem Bericht zum Zustand des Schwerverletzten: „Er ist ansprechbar, war zu keiner Sekunde bewusstlos, aber ihm geht es nicht sehr gut.“ Seinen linken Arm könne er kaum bewegen – eine Operation wird womöglich folgen müssen.

Supporters de l"! Olympique de Marseille FOOTBALL : Olympique de Marseille vs Eintracht Frankfurt - Ligue des champions -
Fans von Olympique Marseille während des Chamfpions-League Spiels gegen Eintracht Frankfurt © Scanella/imago

Eintracht Frankfurt gegen Marseille in der Champions League: Hitlergruß von Fan schockiert

Im Zuge dieser Anfeindungen zwischen den Frankfurtern und OM-Fans wurde ein Video veröffentlicht, auf dem ein Eintracht Frankfurt-Fan den Hitlergruß zeigt. Die Nachrichtenagentur AFP bestätigte dies in Berufung auf die Präfektur. In den sozialen Medien war der Schock groß. Nach dem Spiel veröffentlichte die SGE eine Stellungnahme, in der es heißt: „Eintracht Frankfurt steht für Toleranz und Vielfalt und zeigt im Kampf gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung eine klare Haltung.“ Der Klub distanziere sich in aller Deutlichkeit von der „als „Hitlergruß“ zu verstehenden Gestik“. Weiter heißt es, die entsprechende Person habe sich noch während der ersten Halbzeit eigenständig bei den Fanbeauftragten von Eintracht Frankfurt gemeldet. „Eintracht Frankfurt wird diesen Vorgang und die Darstellung des betreffenden ausführlich überprüfen.“

Champions-League: Geisterspiele für Eintracht Frankfurt und Olympique Marseille drohen

Während des Spiels knallten immer wieder Feuerwerkskörper und Böller im Stade Vélodrome. In den sozialen Medien berichteten Fans nach dem Spiel von Angriffen der Marseille-Anhängern auf die Frankfurter Fanbusse, die mit Steinen beworfen worden sein sollen. Auf dem YouTube-Kanal Fußball 2000 – der Eintracht Videopodcast berichteten die bekannten SGE-Anhänger Marvin und Basti, dass ihr Auto aufgebrochen, die Fenster eingeschlagen und sämtliche Gegenstände aus dem Fahrzeug entwendet wurden.

Eintracht Frankfurt-Vorstand für Fanbetreuung, Sicherheit und Recht, Philip Reschke, äußerte sich besorgt über die Vorkommnisse rund um das Auswärtsspiel der SGE. Trotz des 0:1-Sieges komme „keine Freude“ bei ihm auf. Die drohende Strafe der UEFA (ein Geisterspiel) hält Reschke für realistisch: „Ich befürchte eine Strafe eher für ein Auswärtsspiel. Ich kann aber auch nicht ausschließen, dass die Bewährung für ein Heimspiel greift.“

Die komplette Aufarbeitung der Geschehnisse wird sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Was bleibt, ist ein unwürdiger Rahmen für den ersten historischen Champions-League Erfolg von Eintracht Frankfurt. (jsk)

Auch interessant

Kommentare