1. Startseite
  2. Eintracht

Deshalb wechselt Top-Talent Marcel Wenig zur SGE

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Marcel Wenig wird ab der kommenden Saison für Eintracht Frankfurt auflaufen.
Marcel Wenig wird ab der kommenden Saison für Eintracht Frankfurt auflaufen. © Germann/Imago Images

Marcel Wenig entscheidet sich gegen den FC Bayern München und für Eintracht Frankfurt. Dort will er sich in die Stammmannschaft spielen. 

Frankfurt – Eintracht Frankfurt hat einen Neuzugang angekündigt: Der 17 Jahre alte Marcel Wenig wird vom FC Bayern München zur SGE wechseln. Für die Eintracht ist dieser Transfer ein echter Coup, denn der 17-Jährige gilt als echtes Top-Talent, trainierte zeitweise schon mit den Profis. Bei der SGE unterschreibt er einen langfristigen Lizenzspielerkontrakt bis zum 30. Juni 2025. Sein Arbeitspapier beim FC Bayern läuft zum 30. Juni 2022 aus und eine Verlängerung lehnte der Offensivspieler ab.

In seinem ersten Interview nach dem Bekanntwerden seines Wechsels zu Eintracht Frankfurt hat Marcel Wenig nun seine Gründe erklärt. Den Gerüchten zufolge war auch Borussia Dortmund sehr an dem Mittelfeldspieler interessiert, hatte aber das Nachsehen. „Mir war bewusst, dass auch andere Klubs an mir interessiert waren. Das ehrt mich natürlich sehr. Aber die Perspektive hier bei Eintracht hat mir am meisten imponiert. Die Stadt, der Klub, die Fans, auch die Tradition. Frankfurt ist ja auch ein großer Klub, da steckt schon einiges dahinter. Und darauf freue ich mich“, sagte er in einem Interview mit der Bild-Zeitung.

Eintracht Frankfurt für Marcel Wenig die bessere Perspektive als FC Bayern München

Wenig sei dem FC Bayern sehr dankbar, der Verein habe ihm aber auch seine Perspektive aufgezeigt. Deshalb habe er sich zu dem Wechsel zur Eintracht entschieden, da er dort seine Ziele besser verfolgen könne. „Der Sport-Vorstand, Kaderplaner, Chefscout und Trainer haben mich mit ihrem Plan mehr überzeugt. Für mich persönlich ist es wichtig, dass ich in meiner Karriere den nächsten Schritt gehe und im Profi-Fußball Fuß fasse. Es ist natürlich klar, dass man bei Eintracht Frankfurt mehr Chancen hat als beim FC Bayern“, sagte er in dem Interview.

Die Ziele, die sich der 17 Jahre alte Mittelfeldspieler gesetzt hat, sind dabei nicht zu unterschätzen. „Abgesehen davon, dass wir uns mit der Eintracht in den drei Jahren möglichst fürs internationale Geschäft qualifizieren möchten, ist mein persönliches Ziel, mich bestmöglich zu präsentieren und anzubieten, um über die Saison hinweg viele Einsätze feiern zu können. Ich werde mich nicht verstecken, sondern will mich in den Vordergrund und auch in die Stammmannschaft spielen“, sagte er.

Marcel Wenig kommt mit viel Selbstbewusstsein zu Eintracht Frankfurt

Ganz von alleine kommt dieses Selbstbewusstsein aber nicht. „Die Perspektiven, die mir vorgelegt wurden, haben mir gefallen. Mir wurde gesagt, dass ich Bestandteil der 1. Mannschaft sein werde. Ich denke, dann kann ich auch so selbstbewusst auftreten, dass ich mich oben durchsetzen möchte. Dafür werde ich hart arbeiten“, so Wenig.

In der jüngeren Vergangenheit hatte es aber Probleme mit Top-Talenten gegeben. Berühmtestes Beispiel ist sicher Fabio Blanco, der unter großem Aufwand im Sommer 2021 zu Eintracht Frankfurt gelotst wurde, im Winter allerdings schon wieder zum FC Barcelona wechselte. Ein positiver Punkt: Der Hessische Fußball-Verband hat grünes Licht für die Wiederaufnahme von Eintracht Frankfurt II gegeben. (msb)

Auch interessant

Kommentare