1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht: Danny da Costa vor erneutem Wechsel zum FSV Mainz 05?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Danny da Costa (r.) verlässt Eintracht Frankfurt im Sommer. Doch wo zieht es ihn hin? Nach Mainz?
Danny da Costa (r.) verlässt Eintracht Frankfurt im Sommer. Doch wo zieht es ihn hin? Nach Mainz? © Noah Wedel/Imago

Der FSV Mainz 05 zeigt offenbar Interesse an einem Spieler von Eintracht Frankfurt, der am Main keinen neuen Vertrag erhält.

Frankfurt/Mainz – Die Planungen für die kommende Saison laufen auf Hochtouren bei den einzelnen Klubs in der Fußball-Bundesliga. Eintracht Frankfurt konnte bereits mehrere Neuzugänge unter Vertrag nehmen für die Spielzeit 2022/23. Randal Kolo Muani (FC Nantes), Marcel Wenig (U19 des FC Bayern München) und Faride Alidou (Hamburger SV) sind fix und vom Verein bestätigt. Der Transfer von Hrvoje Smolcic (HNK Rijeka) soll ebenfalls durch sein, doch Eintracht Frankfurt hat den Zugang bislang nicht offiziell bekanntgegeben.

Neben den Neuerwerbungen, die den Kader von Eintracht Frankfurt verstärken sollen, wird der Verein auch einige Spieler abgeben. Unklar ist die Situation bei dem Trio Filip Kostic, Evan Ndicka und Daichi Kamada (alle Vertrag bis 2023). „Die Frage ist, was wollen die Spieler. Kommt es zu einer Vertragsverlängerung oder nicht? Wenn nicht, ist es so, dass wir verkaufen müssen. Es kann sein, dass uns im Sommer der eine oder andere verlässt“, sagte Markus Krösche, Sportvorstand der SGE, über mögliche Abgänge.

Eintracht Frankfurt: Ilsanker und da Costa müssen gehen

Ein Duo wird Eintracht Frankfurt hingegen im Sommer definitiv verlassen. Stefan Ilsanker und Danny da Costa besitzen am Main Verträge bis zum 30. Juni 2022, die nicht verlängert werden, wie Sportchef Markus Krösche bestätigte. Die beiden Routiniers haben keinen Stammplatz und kamen bei Trainer Oliver Glasner meist nur zu Kurzeinsätzen. Beide spielen keine Rolle in der Zukunftsplanung und können sich einen neuen Verein suchen.

Danny da Costa könnte es zu einem Klub führen, für den er bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison auf Leihbasis spielte. Wie der TV-Sender Sport1 berichtet, soll der FSV Mainz 05 Interesse am 28-Jährigen von Eintracht Frankfurt haben. Da Costa war in seiner Zeit bei den Rheinhessen als Rechtsverteidiger gesetzt und half mit, den Klassenerhalt zu schaffen. Trainer Bo Svensson hält offenbar große Stücke auf den ehemaligen U21-Nationalspieler Deutschlands und auch da Costa fühlte sich am Rhein sehr wohl.

Eintracht Frankfurt: Zieht es da Costa erneut nach Mainz?

Sollte sich da Costa für einen ablösefreien Wechsel zum FSV Mainz entscheiden, wäre er nicht der erste Spieler von Eintracht Frankfurt, der diesen Schritt im Sommer vollzieht. Der Transfer von Aymen Barkok, Eigengewächs der SGE, ist bereits bestätigt. In Mainz würde da Costa wieder auf seinen guten Freund Dominik Kohr treffen, den er aus der gemeinsamen Zeit in der Jugend von Bayer Leverkusen kennt. Beide spielten auch zusammen für Eintracht Frankfurt und wurden gemeinsam nach Mainz verliehen. Kohr blieb, da Costa kehrte zurück zur SGE. Im Sommer könnte es zur erneuten Zusammenführung kommen.

Unterdessen musste Christopher Lenz im Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg früh verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Ihm droht eine längere Pause. Derweil blühte Luka Jovic bei der Eintracht richtig auf, bei Real Madrid läuft es gar nicht für den 24-Jährigen. Jetzt stehen die Zeichen wohl deutlich auf Abschied. (smr)

Auch interessant

Kommentare