+
Eintracht, feiernd.

Kolumne Ballhorn

Lupfen meine Schlumpf!

  • schließen

Unser Kolumnist Ballhorn war in Mailand. Was er da erlebt hat? Einen weiteren Meilenstein in der Frankfurter Fußballgeschichte. Magie.

So. Und wenn jetzt einer nach der „Stand jetzt“-Pressekonferenz von Nikowatsch im vorigen Jahr gesagt hätte: Es wird kein Jahr vergehen, bis die Eintracht im Europapokal als amtierender Pokalsieger ins Viertelfinale einzieht, und zwar durch einen souveränen Auswärtssieg bei Inter Mailand - ja, was hätte man mit dem gemacht? Das überlegen wir uns mal als Hausaufgabe bis zum ... ja, wirklich: Viertelfinale! Aber lesen Sie selbst.

-45 Minuten: Einen gesegneten Abend allerseits, oder wie man hier in Mailand sagt:

.

.

.

.

.

-43 Minuten: Boninsegna!

.

.

.

.

.

-41 Minuten: Machen wir Mailand zu unserem Mai-Land ...

.

.

.

.

.

-40 Minuten: Zu unserem Sprungbrett auf dem Weg ins Finale im Mai!

.

.

.

.

.

-35 Minuten: Das Fußgänger-Navi vorhin so: „Noch 17 Minuten zum Stadion.“

.

.

.

.

.

-33 Minuten: Gleichzeitig die Frankfurter aus dem Stadion so: „Eintracht Fraaaankfurt internationaaaal!“

.

.

.

.

.

.

-31 Minuten: Wisst ihr eigentlich, wie laut ihr seid?

.

.

.

.

.

-30 Minuten: Die ganze Stadt wackelt.

.

.

.

.

.

.

-28 Minuten: Leider sieht sie auch dementsprechend aus.

.

.

.

.

.

.

-26 Minuten: Benehmen könnt ihr euch ja eher nicht, oder?

.

.

.

.

.

.

-24 Minuten: Na ja. Hauptsache, ihr schmeißt nix auf die Pressetribüne runter. Oder sonstig hin.

.

.

.

.

.

-23 Minuten: Die Adler alle unterm Dach. Einmal ganz halb rum.

.

.

.

.

.

-21 Minuten: Und interessant: Das Giuseppe-Meazza-Stadion hat vier Tore. Also zum Reinschießen.

.

.

.

.

.

.

-18 Minuten: Auf jeder Seite zwei. Torreiches Spiel könnte das werden. Oder seh ich schon doppelt?

.

.

.

.

.

.

-17 Minuten: Kinder, bin ich müd. Zwei Tage Mailand. Hotelzimmer, in dem man nachts die Heizung nicht abdrehen kann. Und einen Marathon gegangen, insgesamt.

.

.

.

.

.

-15 Minuten: Den Dom gesehen. Und dieses Ding, wo das letzte Abendessen von diesem da Vinci, seinem Freund Jesus und dessen Fans angemalt sein soll.

.

.

.

.

.

.

-14 Minuten: Also - von außen gesehen.

.

.

.

.

.

.

-12 Minuten: Rein käme ich in 14 Tagen.

.

.

.

.

.

.

-11 Minuten: Dann will ich aber nicht mehr. Basta.

.

.

.

.

.

-9 Minuten: Und die Müdigkeit, die vergessen wir mal für die nächsten eineinhalb Stunden plus x.

.

.

.

.

.

.

-5 Minuten: Kein Problem bei der Lautstärke hier.

.

.

.

.

.

.

-4 Minuten: Jetzt nur noch zwei Tore auf dem Platz.

.

.

.

.

.

.

-3 Minuten: Die Eintracht completto in Weiß.

.

.

.

.

.

.

-2 Minuten: Auch die Söckchen.

.

.

.

.

.

.

-1 Minute: Dreierkette mit Hase. Hase ohne Maske. Hase ohne Furcht und Tadel.

.

..

...

....

.....

......

Anpfiff: Herr Hategan, Mann aus Rumänien.

.

..

..

...

....

1.Minute: Wenigstens kein Brite heut.

.

.

.

.

.

2. Minute: Umpf - wenn hier alle außer den Offenbachern hüpfen, schwankt das ganze Stadion.

.

..

.

.

..

3. Minute: Uuuuuiii! Latte!

.

..

...

....

.....

.....

.4. Minute: Boah, das hätt‘s schon sein können, Jeschäftsfreunde!

.

.

.

.

.

5. Minute: Wenn er den ... aber jetzt ... steil ... TOOOOOOOOOR!

.

.

.

.

.

6. Minute: Luka Jooooovviiiiiic!

.

.

.

.

.

7. Minute: Hat er den sensationell gelupft!

.

.

.

.

.

8. Minute: „Lupfen meine Schlumpf!“, wie es schon in dem fantastischen Film „Lost in Translation“ heißt.

.

.

.

.

.

9. Minute: Was ist denn hier bitte los?!

.

.

.

.

.

10. Minute: Hier spielt ja nur eine Mannschaft, und die heißt:

.

.

.

.

.

11. Minute: FC Blauweiß Mittelstadt.

.

.

.

.

.

12. Minute: Nee, Witzchen. Eintracht Frankfurt. Das südländisch-temperamentvolle Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit:

.

.

.

.

.

13. Minute: Gibt‘s doch gar net! Wie souverän das ist!

.

.

.

.

.

16. Minute: Mal kurz besinnen.

.

.

.

.

.

17. Minute: Unfassbar gut. Außer den Torabschlüssen von Jetro W. (ganzer Name der Redaktion bekannt).

.

.

.

.

.

19. Minute: Man hat fast das Gefühl - die wollen ins Viertelfinale!

.

.

.

.

.

21. Minute: Vor allem lassen die hinten nichts zu. Und auch nichts offen.

.

.

.

.

.

23. Minute: Nicht für fünf Lire.

.

.

.

.

.

25. Minute: Und wohlgemerkt: Inter müsste jetzt schon zwei Tore schießen, wenn sie noch in die nächste Runde wollen.

.

.

.

.

.

28. Minute: Aber da gibt es etwas, das dagegenspricht:

.

.

.

.

.

29. Minute: Uns.

.

.

.

.

.

31. Minute: Schließlich wollen WIR ja in die nächste Runde.

.

.

.

.

.

33. Minute: Und beide können halt nicht.

.

.

.

.

.

35. Minute: Im Moment halten sich die Mailänder öfter mal in unserer Hälfte auf.

.

.

.

.

.

37. Minute: Das dürfen sie auch. Wir sind da nicht so.

.

.

.

.

.

39. Minute: Wir Frankfurter sind ja gastfreundlich. Nur benehmen sollte man sich.

.

.

.

.

.

43. Minute: Wir könnten aber auch mal wieder etwas konstruktiver werden.

.

.

.

.

.

Halbzeitpause (HZP): Machen wir dann nach der Pause.

.

.

.

.

.

Immer noch Halbzeitpause (INHZP): Hammer!

.

.

.

.

.

INHZP: Wir führen in Milano!

.

.

.

.

.

INHZP: Gegen Internazionale!

.

.

.

.

.

INHZP: Meinetwegen können sie sich die nächsten 45 bis 50 Minuten einfach nur den Ball hin- und herschubbeln.

.

.

.

.

.

INHZP: Oder auch die nächsten drei Tage. Mir recht!

.

.

.

.

.

46. Minute: Hauptsache, der Trapper behält sein Clean Sheet.

.

.

.

.

.

48. Minute: Oooaaah! Luka rutscht weg im 16er.

.

.

.

.

.

49. Minute: Sonst hätte er’s schon wieder getan.

.

.

.

.

.

52. Minute: Auf Twitter wurde bis Spielbeginn übrigens mehrheitlich festgelegt, dass drei Tore unserem Spiel heute guttun würden.

.

.

.

.

.

53. Minute: Das war bisher oft ein recht gutes Omen.

.

.

.

.

.

55. Minute: Andere Umfrageteilnehmer wären auch mit irgendwas zwischen zwei und vier Toren für uns zufrieden.

.

.

.

.

.

57. Minute: Wieder andere schlossen sich dem Wunsch nach einer dem Spielverlauf angemessenen Anzahl von Eintracht-Toren an.

.

.

.

.

.

59. Minute: Oder kurz: „Sehmerdann.“

.

.

.

.

.

60. Minute: Mijat Gazellowitsch muss verletzt raus. Johnny kommt.

.

.

.

.

.

63. Minute: Geht bissi Tempo verloren. Hm. Hm.

.

.

.

.

.

66. Minute: Trapper! Sicher.

.

.

.

.

.

68. Minute: Kinders! Eine Chance nach der anderen jetzt für uns.

.

.

.

.

.

69. Minute: Die beiden Büffel zeigen noch Gnade.

.

.

.

.

.

71. Minute: Luka Jovic im Vollsprint zurück in die eigene Hälfte, um zu verteidigen.

.

.

.

.

.

73. Minute: Ich liebe das. Sehr.

.

.

.

.

.

75. Minute: Die Eintracht-Fans singen zeitweise zwei Lieder gleichzeitig.

.

.

.

.

.

76. Minute: Und beide so laut, wie es andere Vereine nicht mal zu Hause hinkriegen, wenn’s alle zwölfeinhalb zusammen versuchen.

.

.

.

.

.

78. Minute: Auch das liebe ich.

.

.

.

.

.

80. Minute: Was ich weniger mag, ist: dass wir jetzt eine riesige Konterchance nach der anderen versaubeuteln.

.

.

.

.

.

82. Minute: Mit einem Saubeutel ist schließlich noch niemand Europapokalsieger geworden.

.

.

.

.

.

84. Minute: Und schon gar nicht mit mehreren.

.

.

.

.

.

85. Minute: Aber hey - wir führen immer noch!

.

.

.

.

.

86. Minute: O weh - aber jetzt Hase im Kopfballduell verletzt. Und der hatte doch schon Nase.

.

.

.

.

.

89. Minute: Vollhorst, der da Pyro in die Zuschauerränge wirft. Verblödet.

.

.

.

.

.

90. Minute: Hase macht weiter. Held! Aber Sechs! 6 Minuten Nachspielzeit.

.

.

.

.

.

91. Minute: Jovic köpft vor Schreck aus einem Meter den Torwart an.

.

.

.

.

.

93. Minute: Und wieder Pyro. Schade.

.

.

.

.

.

94. Minute: Es ist kein Teufelszeug, aber wir spielen auf Bewährung.

.

.

.

.

.

95. Minute: Wenn nächste Runde keine Leute nach London fahren dürfen: danke.

.

.

.

.

.

96. Minute: Denn in der nächsten Runde ...

.

.

.

.

.

Abpfiff: SIND WIR JETZT!!!

.

.

.

.

.

98. Minute: WAAAAAA!

.

.

.

.

.

99. Minute: Wir haben INTER MAILAND rausgeschmissen!

.

.

.

.

.

100. Minute: Ich geh am Stock.

.

.

.

.

.

102. Minute: Unerhört.

.

.

.

.

.

105. Minute: Und äh ...

.

.

.

.

.

111. Minute: Ballhorn fällt nix mehr ein.

.

.

.

.

.

117. Minute: Ballhorn glücklich.

.

.

.

.

.

200. Minute: Deutschlands beste Europa-Mannschaft: SGE!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare