Nach zwei Jahren endlich mal wieder ein Tor: Timothy Chandler freut sich über seinen Treffer zum 2:1 für die Eintracht.
+
Nach zwei Jahren endlich mal wieder ein Tor: Timothy Chandler freut sich über seinen Treffer zum 2:1 für die Eintracht.

SGE

Liveticker zum Nachlesen: Eintracht Frankfurt gewinnt bei der TSG Hoffenheim mit 2:1

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt muss zum Rückrundenstart bei der TSG Hoffenheim ran. Dort wollen die Hessen endlich wieder Punkten. Der Live-Ticker zum Spiel. 

TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 1:2 (0:1), Samstag, 18.01.2020

Aufstellung TSG Hoffenheim

Pentke - Posch (Jürgen Locadia, 82. Minute), Nordtveit, B. Hübner, Stafylidis - Grillitsch - Rudy, Geiger (Sargis Adamyan, 69. Minute) - Bebou (Munas Dabbur, 46. Minute), Baumgartner - Kramaric

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Trapp - Toure, Abraham, Hinteregger, Ndicka - Sow, Rode - Chandler (Danny da Costa, 82. Minute), Gacinovic (Dominik Kohr, 85. Minute), Kostic - Dost 

Spielstand / Tore

0:1 Bas Dost (18. Minute)

1:1 Konstantinos Stafylidis (48. Minute)

1:2 Timothy Chandler (62. Minute)

Schiedsrichter

Sascha Stegemann

>>> Ticker aktualisieren <<<

Nach dem Spiel: Was ein guter Einstand für Eintracht Frankfurt. Die Hessen zeigen, dass sie die Winterpause richtig gut genutzt haben und wieder frisch und motiviert sind. Über weite Strecken des Spiels waren die Frankfurter die bessere Mannschaft, Hoffenheim hat im heimischen Stadion nicht genug gezeigt. Für Eintracht Frankfurt ist es der erste Sieg seit dem 02.11.2019, als sie im heimischen Waldstadion mit 5:1 gegen den FC Bayern München gewannen. 

90 + 3. Minute: Das war‘s, Eintracht Frankfurt gewinnt das Spiel bei der TSG Hoffenheim mit 2:1.

90 + 1. Minute: Dominik Kohr sieht Gelb für Zeitspiel. 

90. Minute: Stegemann lässt drei Minuten nachspielen.

89. Minute: Bas Dost sieht nach einem Foul an Dabbur die gelbe Karte. 

88 Minute: FAST DIE ENTSCHEIDUNG! Da Costa wird mit einem langen Ball losgeschickt und geht alleine auf Pentke zu, der weit rauskommt. Doch der Frankfurter ist zu nervös uns spielt den Ball weit am leeren Tor vorbei. Schade!

88. Minute: Rettet die Eintracht den Vorsprung über die Zeit? Es wäre der vierte Sieg in Folge gegen die Hoffenheimer. Aber damit nicht genug: Es wäre auch der erste Sieg der Eintracht seit dem 5:1-Sieg gegen den FC Bayern München am 2. November 2019. 

85. Minute: Zweiter Wechsel bei der Eintracht: Gacinovic geht, für ihn kommt Dominik Kohr ins Spiel. 

84. Minute: Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder geht All In. Zwei Defensive hat er rausgenommen, zwei Offensive reingewofen. Die TSG will den Ausgleich. Geht da noch was?

82. Minute: Auch die Hoffenheimer wechseln. Für Posch kommt Jürgen Locadia ins Spiel. 

82. Minute: Erster Wechsel bei der Eintracht. Torschütze Chandler geht, für ihn kommt Danny da Costa ins Spiel. 

79. Minute: Kostic macht heute ein richtig gutes Spiel. Die Pause hat ihm wohl gut getan. Vor der Winterpause wirkte er oft müde und abgekämpft, jetzt ist seine Spritzigkeit und Schnelligkeit zurück. Das könnte ein gutes Jahr für ihn werden. 

77. Minute: Da wäre es fast wieder zum Ausgleich gekommen. Rudy führt einen Eckball schnell aus, spielt flach vors Tor, wo Adamyan schon lauert. Sow kann seinen Schuss aber in letzter Minute auf der Linie klären. 

76. Minute: Benjamin Hübner sieht nach einem Foul an Gacinovic die gelbe Karte. 

75. Minute: Es bricht die Schlussviertelstunde an. Da gibt es auch gleich mal einen guten Angriff der Hoffenheimer. Adamyan wird mit einer Flanke links im Strafraum bedient und versucht auf Neuzugang Dabbur abzulegen, köpft aber Hinteregger an. Der klärt souverän. 

73. Minute: Die Eintracht-Fans haben in den letzten Wochen des vergangenen Jahres sehr gelitten. Sieben Spiele ohne Sieg, sechs davon gingen verloren. Ein Sieg zum Start der Rückrunde wäre da natürlich genau das richtige. Die Fans sind jedenfalls schon wieder in Bestform. 

69. Minute: Nächster Wechsel bei den Gastgebern. Geiger geht, für ihn kommt Sargis Adamyan rein. 

65. Minute: Posch sieht nach einem Foul an Kostic die gelbe Karte.

65. Minute: Das kam jetzt überraschend. Die TSG Hoffenheim war drückend überlegen, die Eintracht hatte in der zweiten Halbzeit bisher noch keine echten Chancen und dann DAS. Wunderbar, die Fans im Stadion freut es natürlich auch. 

63. Minute: Was ein tolles Ding. Kostic flankt den Ball von der linken Seite an den zweiten Pfosten wo Chandler abhebt und zur Führung einnickt. 

62. Minute: TOOOOOOOOOOOR für die Eintracht! Chandler bringt die Frankfurter wieder in Führung – mit einem richtig schönen Schuss. 

57. Minute: Die Hoffenheimer sind besser aus der Pause zurückgekommen als die Frankfurter, trotzdem gönnt sich das Spiel gerade eine kleine Pause. Die Eintracht scheint derzeit nach Antworten zu suchen. 

53. Minute: Nachdem die Frankfurter in der ersten Halbzeit extrem souverän aufgetreten sind, sind die Hoffenheimer besser in die zweite Hälfte gestartet. Geht da noch was bei der Eintracht?

48. Minute: Ausgleich für die TSG. Konstantinos Stafylidis gleicht für die Gastgeber aus. 

47. Minute: Die Eintracht kommt nach der Pause unverändert aus der Kabine

46. Minute: Die Gastgeber der TSG Hoffenheim haben einmal gewechselt. Für Bebou kommt Neuzugang Munas Dabbur. 

46. Minute: Es geht weiter in der PreZero-Arena. 

Pause: Jetzt wird klar, warum die Hoffenheim-Fans in der ersten Halbzeit so still waren.  Es gab offenbar einen Notfall unter den Zuschauern. Dies bestätigte am Samstag ein Club-Sprecher. Kurz nach dem Anpfiff in der Sinsheimer PreZero Arena waren hinter der Gegentribüne Notarztwagen vorgefahren. Die Südkurve der Hoffenheimer, wo normalerweise die lautesten Anhänger sitzen, blieb daraufhin bis auf Szenenapplaus still. Im Stadion waren nur die Anfeuerungsrufe der Eintracht-Fans zu hören. Über den Gesundheitszustand des Zuschauers wurde zunächst nichts bekannt. Wir wünschen dem Fan natürlich gute Besserung!

Pause: Was eine schöne erste Halbzeit aus Sicht von Eintracht Frankfurt. Die Hessen haben die ersten 45 Minuten über weite Strecken dominiert, Kostic, Chandler, Gacinovic und Dost scheinen in bestechend guter Form zu sein. Aber auch nach hinten setzt die Mannschaft das um, was ihnen Adi Hütter in der Winterpause mit auf den Weg gegeben hat. Wir dürfen uns also auf die zweite Halbzeit freuen und hoffen auf weitere Tore der Frankfurter. Bis gleich. 

45. Minute: Stegemann schickt die Mannschaften pünktlich in die Pause. 

41. Minute: Nächste gute Chance für die Hoffenheimer. Stafylidis zieht aus 18 Metern direkt ab, Trapp ist aber wieder da und kann den Ausgleich verhindern. Die TSG wird stärker. 

37. Minute: Trapp ist da! Erste richtig gute Möglichkeit für die Hoffenheimer. Hübner steigt nach einer Ecke zum Kopfball hoch, den Trapp auf der Linie mit einer starken Parade entschärft. Willkommen zurück, lieber Kevin!

34. Minute: Kleine Verschnaufpause. Die Hoffenheimer suchen einen Weg über den Flügel, die Frankfurter machen jedoch dicht. Die SGE lässt gerade die Gastgeber das Spiel machen. 

32. Minute: Über die rechte Stafylidis-Seite geht heute einiges. Der Abwehrmann lässt der Eintracht dort eine Menge Platz. So kam auch das 1:0 für die Eintracht zustande. 

31. Minute: Übrigens. Die Hoffenheimer hatten in den ersten 30. Minuten noch keine einzige richtige Torchance. Die Hessen haben ihr Tor nach hinten richtig gut abgeriegelt. 

28. Minute: JETZT AUCH NOCH DIE LATTE! Es geht Schlag auf Schlag bei der Eintracht. Rode spielt Kostic nach einer Ecke perfekt an, der aber in vollem Lauf nur den Querbalken trifft. Schade. 

27. Minute: WAS FÜR EINE CHANCE! Trapp schickt Gacinovic über die Abwehr, der alleine auf Pentke zuläuft. Doch er vergibt die dicke Chance. 

26. Minute: Nächste Chance für die Eintracht: Kostic startet durch, geht über die linke Seite und flankt dann hoch in den Strafraum, wo Dost und Chandler lauern. Letzterer wird im letzten Moment von Stafylidis geblockt und so am Kopfball gehindert. 

23. Minute: Erste richtige Chance, erstes Tor. Die Eintracht ist auf Kurs. Auch defensiv läuft es gut. Adi Hütter hat die Mannschaft im Wintertrainingslager in Florida die Viererkette geübt, die Spieler setzten die Umstellung bisher richtig gut um. Das dürfte Hütter gefallen. 

19. Minute: Was ein schönes Ding! Chandler erobert im Mittelfeld den Ball gegen Hübner und leitet das schnelle Umschaltspiel der Frankfurter ein. Gacinovic geht mit Tempo über die rechte Seite, wo er viel, viel Platz hat und bringt den Ball flach vors Tor, wo Dost schon lauert und den Ball per Direktabnahme hinter die Linie befördert. 

Bas Dost bringt Eintracht Frankfurt in Führung

18. Minute: TOOOOOOOOOOR für die Eintracht! Bas Dost bringt die Frankfurter in Hoffenheim in Führung. 

16. Minute: Eine Viertelstunde ist gespielt, beide Mannschaften starten vorsichtig in diese Partie und beschnuppern sich erst einmal. So richtig gefährlich ist es noch auf keiner Seite geworden. Die Eintracht arbeitet gegen den Ball in einem 4-4-2 mit Gacinovic an der Seite von Dost. Wir dürfen gespannt sein, wie es weiter geht. 

16. Minute: Kostic bringt einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum, Abraham steigt hoch zum Kopfball, köpft jedoch weit über das Tor. 

13. Minute: Das meist genannte Wort in der Wintervorbereitung war bei Eintracht Frankfurt definitiv „Kompaktheit“. Das machen die Hessen bis jetzt auch wirklich wahr, für die Kraichgauer gibt es bisher so gut wie kein Durchkommen. 

12. Minute: Die Fans von Eintracht Frankfurt geben schon richtig Gas, die Hoffenheimer Anhänger sind offenbar noch nicht so richtig in der Rückrunde angekommen. 

9. Minute: Erster richtiger Abschluss der Hoffenheimer. Hübner kommt nach einer Ecke von Geiger zum Kopfball, köpft das Leder aber neben das Tor. 

8. Minute: Bei den Hoffenheimern gibt es übrigens ein spätes Bundesliga-Debüt. Der 34 Jahre alte Torhüter Pentke bestreitet heute sein erstes Bundesliga-Spiel. Stammtorhüter Oliver Baumann fällt nach einer Meniskus-Operation länger aus. 

6. Minute: Auch die Gastgeber schnuppern erstmals am Strafraum der Eintracht. Kramaric wird mit einer Flanke links im Strafraum bedient. Abraham ist aber da, bevor der Stürmer zum Abschluss kommen kann. 

3. Minute: Sow hat viel Platz auf der rechten Seite, seine Flanke an den zweiten Pfosten gerät allerdings etwas zu weit. Kostic kommt noch mit dem Kopf dran, doch dieser Kopfball wird Hoffenheim nicht gefährlich. 

1. Minute: Etwa 108 Kilometer trennen Frankfurt und Sinsheim voneinander. Dementsprechend viele Eintracht-Fans sind mit ihrer Mannschaft zu dem Auswärtsspiel gereist. Rund 4000 Fans sollen in der Arena sein. Die Stimmung ist auf jeden Fall schon mal gut. 

1. Minute: Eintracht stößt an, der Ball rollt in Hoffenheim. 

Update, 15.25 Uhr: Fredi Bobic hat ein Interesse an Jacob Bruun Larsen am Sky-Mikrofon dementiert. „Das ist gar kein Thema“, sagte er. Viel eher wolle die Eintracht möglicherweise noch einen defensiven Mittelfeldspieler verpflichten. „Wir gucken, ob wir vielleicht das eine oder andere noch hinbekommen“, sagt Bobic. 

Update, 15.10 Uhr: Gleich sechs Mal hat Eintracht-Trainer Adi Hütter im Vergleich zum letzten Spiel in 2019 gegen den SC Paderborn gewechselt. David Abraham ist nach seiner Rotsperre zurück in der Startelf, genau so wie Martin Hinteregger nach seiner Gelb-Sperre. Nach über vier Monaten ist auch Stammtorhüter Kevin Trapp zurück. Er wird nach überstandener Schulterverletzung wieder das Tor der Hessen hüten. 

Update, 14.44 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sascha Stegemann. Der 35-Jährige leitet heute seine 79. Bundesliga-Partie. Ihm zur Seite stehen Mike Pickel und Frederick Assmuth. Vierter Offizieller ist Benjamin Cortus. Im Kölner Keller sitzt Felix Zwayer an den Bildschirmen. 

Sascha Stegemann leitet die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und der TSG Hoffenheim.

Update, 14.35 Uhr: Eintracht Frankfurt muss krankheitsbedingt auf das Geburtstagskind Makoto Hasebe verzichten. Der Japaner feiert heute seinen 36. Geburtstag. 

Update, 14.30 Uhr: Und so starten die Gastgeber der TSG Hoffenheim: 

Update, 14.30 Uhr: Die Aufstellung ist da. So startet Eintracht Frankfurt: 

Update, 14.25 Uhr: Wieder mit dabei ist übrigens Eintracht-Kapitän David Abraham. Der 33 Jahre alte Abwehrmann war nach einem Body-Check an Freiburg-Trainer Christian Streich für sieben Wochen und sechs Liga-Spiele gesperrt worden. Diese Strafe ist nun beendet. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass der 33-Jährige heute gegen Hoffenheim in der Startelf steht. In etwa fünf Minuten wissen wir mehr. 

Update, 13.41 Uhr: Das Hinspiel im heimischen Waldstadion hat Eintracht Frankfurt gewonnen, im Rückspiel zählt Hoffenheims Trainer jetzt auf die eigenen Fans: „Im Hinspiel hatte Frankfurt die Unterstützung der eigenen Fans, dieses Mal haben wir unsere Fans als Vorteil“, sagt Alfred Schreuder vor dem Spiel. 

Update von Samstag, 18.01.2020, 12.56 Uhr: Der heutige Gegner der Eintracht heißt TSG Hoffenheim. Dort hat der neue Trainer Alfred Schreuder im Sommer nach dem Weggang von Julian Nagelsmann zum Liga-Rivalen RB Leipzig ein schweres Erbe angetreten. Derzeit stehen die Kraichgauer auf Platz sieben der Tabelle. Doch die Formkurve ist schwankend. Ob das eine Chance für die Eintracht ist? Wir haben uns die TSG Hoffenheim in unserem Gegner-Check etwas genauer angesehen. 

+++ Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zu der Partie von Eintracht Frankfurt gegen die TSG Hoffenheim. Anstoß ist am Samstag, 18.01.2020, um 15.30 Uhr in der PreZero-Arena in Sinsheim. Wir sind live für Sie dabei.

Vorbericht: Eintracht Frankfurt will in der Rückrunde angreifen – Formkurve von TSG Hoffenheim schwankend

Frankfurt - Das Spiel gegen die TGS Hoffenheim zum Rückrundenstart ist für Eintracht Frankfurt gleich ein wichtiges Auswärtspiel (So sehen Sie das Spiel im TV und Live-Stream). Denn die Hessen haben seit sieben Bundesliga-Partien nicht mehr gewonnen, stehen mit drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz und Platz 13 in der Tabelle gerade nicht so gut da. Das soll sich zu Beginn der Rückrunde ganz schnell ändern – ausgerechnet Auswärts. 

Eintracht Frankfurt ist derzeit das schlechteste Auswärtsteam in der gesamten Liga, lediglich das Spiel bei Union Berlin konnten die Hessen gewinnen, sieben weitere Auswärtsspiele gingen verloren. Es wartet also keine einfache Aufgabe auf die Mannschaft von Trainer Adi Hütter, der positiv gestimmt in die Rückrunde geht.

Eintracht Frankfurt freut sich über Rückkehr von Kevin Trapp

Eintracht Frankfurt kann im Spiel gegen Hoffenheim wieder auf Stammtorhüter Kevin Trapp vertrauen. Der 29 Jahre alte Keeper ist nach einer überstandenen Schulterverletzung zurück. Darüber hinaus sind bis auf die Dauerverletzten sowie Daichi Kamada und Gelson Fernandes alle Spieler fit. Bas Dost trainiert nach Angaben des Trainers ohne Schmerzen und will in der Rückrunde durchstarten. 

Auch neu bei Eintracht Frankfurt wird die in der Winterpause einstudierte Viererkette sein. Damit bekommt Evan Ndicka eine neue Chance, sich zu beweisen. Filip Kostic wird deutlich offensiver agieren können als bisher. 

Formkurve von TSG Hoffenheim schwankend – Kraichgauer müssen auf Stammtorhüter verzichten

Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder ist bei den Kraichgauern nach dem Weggang von Julian Nagelsmann zu Liga-Rivalen RB Leipzig ein schweres Erbe angetreten. Seitdem ist die Formkurve der Hoffenheimer sehr schwankend. Kurz vor der Winterpause ging es aber mit einem 2:0-Sieg gegen Union Berlin und einem 2:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund aber zuletzt wieder aufwärts. 

Die Kraichgauer müssen auf ihren Stammtorhüter Oliver Baumann verzichten, der sich im Trainingslager eine Verletzung im Knie zugezogen hat. Er muss operiert werden. Deshalb haben die Hoffenheimer in der Winterpause Michael Esser von Hannover 96 verpflichtet, der aber gegen Eintracht Frankfurt wohl noch nicht das Tor hüten wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare