Eintracht Frankfurt trifft in einem Testspiel auf den 1. FC Nürnberg.
+
Eintracht Frankfurt trifft in einem Testspiel auf den 1. FC Nürnberg.

SGE

Eintracht verliert nächstes Testspiel - 0:2 gegen 1. FC Nürnberg

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt hat das Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg verloren. Dabei war die SGE über weite Strecken spielbestimmend.

Eintracht Frankfurt - 1. FC Nürnberg 0:2 (0:0)

Aufstellung Eintracht FrankfurtBördner, Ndicka, Hrustic, Dost, Toure, Hasebe, Chandler, da Costa, Durm, Kuhr, Tuta
Aufstellung 1. FC NürnbergFrüchtl, Sörensen, Schäffler, Krauss, Nürnberger, Behrens, Köpke, Sorg, Rosenlöcher, Knothe, Rhein
Tore0:1 Geis (47. Minute), 0:2 Lohkemper (86. Minute)
Karten-/-

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

+++ 16.01 Uhr: Eintracht Frankfurt hat ein Testspiel in der Länderspielpause gegen den 1. FC Nürnberg verloren. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter unterlag dem Zweitligisten mit 0:2. Mit einem satten Schuss aus mehr als 20 Metern war Johannes Geis kurz nach der Halbzeit für die Gäste erfolgreich. Kurz vor dem Abpfiff der Partie sorgte Felix Lohkemper nach einem Konter für die Entscheidung. Eintracht Eintracht trifft in der nächsten Partie in der Fußball-Bundesliga auf RB Leipzig. Das Spiel findet in der Frankfurter Arena statt.

ENDE: Eintracht Frankfurt verliert das Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg mit 0:2. Die SGE war über weite Strecken spielstimmend, individuelle Fehler und die mangelnde Chancenverwertung waren am Ende aber ausschlaggebend für die Niederlage.

86. Minute: Die Gäste erhöhen auf 2:0. Der FCN kontert die Eintracht eiskalt aus. Schleusener bringt den Ball flach in die Mitte, wo Lohkemper steht und Bördner Abwehrchance lässt.

85. Minute: Konter der Eintracht, Makanda bekommt den Ball, legt zurück auf Chandler, doch der wartet zu lange mit der Flanke - Chance vertan.

80. Minute: Noch zehn Minuten bleiben Eintracht Frankfurt, um eine Niederlage im Testspiel gehen den 1. FC Nürnberg abzuwenden.

76. Minute: Der Ex-Frankfurter Knothe köpft nach einer Ecke aufs Tor, der Ball ist eigentlich kein Problem für Bördner, doch wieder zeigt der Torhüter Unsicherheiten und lenkt den harmlosen Kopfball zur Ecke.

75. Minute: Hrustic fällt am Strafraumeck, doch für den Schiedsrichter war das kein Foul, er lässt weiterspielen.

73. Minute: Da Costa versucht es aus 16 Metern, sein Schuss geht aber deutlich drüber.

69. Minute: Der FCN steht tief gestaffelt in der eigenen Hälfte, Eintracht Frankfurt bleibt immer wieder an einem Verteidiger hängen.

64. Minute: Dreifacher Wechsel bei Eintracht Frankfurt. Makanda, Fahrnberger und Cavar sind neu in der Partie. Sie ersetzen Dost, Hasebe und Toure.

61. Minute: Da Costa mit einer guten Hereingabe, Toure bringt aber nicht genug Druck hinter den Ball, sodass sein Kopfball kein Problem für Früchtl ist.

58. Minute: Eintracht Frankfurt investiert nun wieder mehr und hat dominiert die Partie. Was fehlt, ist der letzte Pass vor dem Tor.

54. Minute: Dovedan lässt Hasebe am Strafraum aussteigen und schlenzt Richtung langes Eck, der Ball geht aber doch ein Stück über das Tor von Elias Bördner.

53. Minute: Nürnberg agiert im zweiten Abschnitt selbstbewusster und mutiger als noch vor der Pause. Das Spiel ist jetzt ausgeglichener.

47. Minute: Tor für Nürnberg! Johannes Geis, zur Pause eingewechselt, fasst sich aus 25 Metern ein Herz und zieht einfach mal ab. Bördner ist noch dran, der Ball schlägt aber in der langen Ecke ein. Da ist der Keeper nicht ganz schuldlos, den kann er durchaus halten.

46. Minute: Weiter geht es mit der zweiten Hälfte. Die Gäste aus Nürnberg haben kräftig durchgewechselt.

Halbzeit: Torlos geht es in die Kabinen. Eintracht Frankfurt hat deutlich mehr vom Spiel, die letzte Konsequenz im Abschluss fehlt der Mannschaft von Trainer Adi Hütter aber noch. Bei einem Pfostentreffer der Gäste hatte sie SGE zudem Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein.

42. Minute: Hrustic beweist nach einem Ballgewinn ein gutes Auge und sieht den freien Chandler, der sich den Ball auf den rechten Fuß legt und es mit per Schlenzer versucht - knapp Vorbei.

39. Minute: Die Ecken von Hrustic kommen heute wirklich gut. Jetzt findet der Australier da Costa, dessen Kopfball zur nächsten Ecke geklärt werden kann.

35. Minute: Keine clevere Aktion von Tuta. Der Brasilianer foult den auf dem Weg zu Außenlinie zulaufenden Behrens. Beim Freistoß kann die Eintracht zur Ecke klären.

33. Minute: Eintracht Frankfurt gewinnt oftmals den Ball im Mittelfeld, macht aus diesen Situationen aber noch viel zu wenig.

27. Minute: Auf der Gegenseite die Chance für die Eintracht. Hrustic spielt den völlig freien Durm an, der umkurvt den Keeper und steht vorm leeren Tor, doch ein Verteidiger kann noch gerade so zur Ecke klären.

26. Minute: Große Möglichkeit für Nürnberg! Krauss gewinnt den Ball und spielt auf Köpke. der stecke auf Nürnberger durch und dessen Schuss geht an den Pfosten. Glück für die SGE.

24. Minute: Hrustic bringt eine Ecke an den kurzen Pfosten, der FCN kann aber klären.

21. Minute: Der Druck nimmt weiter zu, die SGE drängt den FCN tief in die eigene Hälfte. Gäste-Torjäger Schäffler hängt völlig in der Luft.

17. Minute: Eintracht Frankfurt ist deutlich spielbestimmend und versucht bei gegnerischem Ballbesitz früh zu pressen. Von den Gästen ist offensiv bislang nichts zu sehen.

12. Minute: Gute Kombination der Eintracht, an deren Ende Dost den Ball für Chandler durchstecken will, sein Passt ist aber etwas zu steil.

10. Minute: Gute Freistoßposition für die Gäste. Der Ball wird scharf in die Mitte geflankt, Ndicka bereinigt die Situation aber mit dem Kopf.

6. Minute: Erik Durm mit einer Flanke vors Tor, doch Bas Dost kommt nicht mehr ganz mit dem Kopf an den Ball.

4. Minute: Erste gute Möglichkeit für Eintracht Frankfurt. Dominik Kohr spielt vor dem Strafraum einen Doppelpass mit Bas Dost und kommt dann zum Abschluss, sein Schuss wird aber in letzter Sekunde noch geblockt.

3. Minute: In den ersten Minuten tasten sich beide Teams erst einmal ab.

1. Minute: Los gehts beim Testspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nürnberg.

+++ 13.43 Uhr: Die Gäste aus Nürnberg starten mit folgendem Personal:

+++ 13.18 Uhr: Die Aufstellung von Eintracht Frankfurt ist da:

Erstmeldung von Donnerstag, 12.11.2020, 10.49 Uhr: Frankfurt - Die Bundesliga befindet sich in der Länderspielpause und zahlreiche Spieler sind mit ihren Nationalmannschaften auf der ganzen Welt unterwegs. Bei Eintracht Frankfurt betrifft das Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker (beide Österreich), Djibril Sow, Steven Zuber (beide Schweiz), Kevin Trapp (Deutschland), Filip Kostic (Serbien), Aymen Barkok (Marokko), Daichi Kamada (Japan) und Markus Schubert (U21 Deutschland).

Eintracht Frankfurt testet gegen den 1. FC Nürnberg

Die verbleibenden Profis bereiten sich in Frankfurt auf die nächsten Bundesligaspiele vor. Bis Weihnachten steht ein strammes Programm an, denn Eintracht Frankfurt muss bis Heiligabend noch sieben Pflichtspiele absolvieren. Nicht am Mannschaftstraining teilnehmen kann aktuell Amin Younes.  Im familiären Umfeld des Spielers hat es einen positiven COVID 19-Befund gegeben, zu dieser Person hatte der Offenivspieler allerdings nur distanzierten Kontakt. Der 27-Jährige wird zunächst individuell trainieren. Es handelt sich dabei um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Der Test von Amin Younes war negativ, genauso wie beim Rest der Mannschaft und allen Teammitgliedern.

In der Länderspielpause wird Eintracht Frankfurt ein Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg absolvieren. Der Gegner erlebte einen durchwachsenen Start in der 2. Bundesliga und steht nach sieben Spielen auf Platz 16 der Tabelle. Derzeit sieht es wieder nach Abstiegskampf beim FCN aus, dabei wollte der Klub nach der nervenaufreibenden letzten Saison eher nach oben schauen. Nur dank eines Last-Minute-Treffers in der Relegation gegen den FC Ingolstadt konnten sich die Franken überhaupt in der 2. Liga halten. Im Sommer folgte der Neustart in Nürnberg, mit dem neuen Trainer Robert Klauß. Der junge Coach schloss den Fußballehrer 2018 als Bester seines Jahrgangs ab und war vorher im Trainerteam von Julian Nagelsmann bei RB Leipzig. Mit ihm will der 1. FC Nürnberg wieder in andere Tabellenregionen vorstoßen.

Eintracht Frankfurt mit positiver Bilanz gegen den FCN

Die Bilanz zwischen den Vereinen kann Eintracht Frankfurt für sich entscheiden. Von 68 Partien endeten 28 mit einem Sieg der SGE, 23 Remis und 18 mit einem Erfolg des 1. FC Nürnberg. Das letzte Pflichtspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FCN fand in der Saison 2018/19 statt. Die SGE schlug den Kontrahenten in der heimischen Arena mit 1:0, das Rückspiel in Nürnberg endete 1:1. Mit Makoto Hasebe und Timothy Chandler treffen zwei Adler auf ihren ehemaligen Arbeitgeber. (smr)

Unterdessen erklärt Adi Hütter seine Form der Mannschaftsführung, wehrt sich gegen Kritik und warnt die Profis aus der zweiten Reihe, es im Testspiel locker angehen zu lassen. Der siebte Spieltag der Bundesliga-Spielzeit ist absolviert. Bei Eintracht Frankfurt gibt es mehrere Gewinner des Saisonstarts.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare