Eintracht Frankfurt war im DFB-Pokal-Halbfinale zu Gast beim FC Bayern München.
+
Eintracht Frankfurt war im DFB-Pokal-Halbfinale zu Gast beim FC Bayern München.

DFB-Pokal-Halbfinale

Eintracht Frankfurt verliert trotz starker Leistung beim FC Bayern München

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt ist im Halbfinale des DFB-Pokals ausgeschieden. Trotz starker Leistung stand es am Ende 1:2 aus Sicht der SGE.

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt 2:1 (1:0)

Aufstellung
FC Bayern München

Neuer - Pavard, J. Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - Coman, T. Müller, Perisic - Lewandowski

Aufstellung 
Eintracht Frankfurt

Trapp - N'Dicka, Abraham, Hinteregger - Toure, Kohr, Rode, Ilsanker, Chandler - Gacinovic - Silva

Tore

1:0 Perisic (14. Minute), 1:1 da Costa (69. Minute), 2:1 Lewandowski (74. Minute)

Schiedsrichter

Marco Fritz (Korb)

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

ENDE: Eintracht Frankfurt verliert das Halbfinale beim FC Bayern München und scheidet aus dem DFB-Pokal aus. In der zweiten Hälfte war die SGE gleichwertig und hatten den Rekordmeister am Rande der Verlängerung.

93. Minute: Hinteregger mit einem Bodycheck gegen Thiago und es kommt zu einer kleinen Rudelbildung. Gelb für Hinteregger und Hernandez.

92. Minute: Noch zwei Minuten. Die Bayern versuchen die Zeit runterzuspielen. 

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit gibt es.

87. Minute: Martinez klärt nach einer Ecke noch gerade so vor Andre Silva, der mit dem Kopf zur Stelle gewesen wäre.

85. Minute: Starker Ballgewinn von Rode, der eine ausgezeichnete zweite Hälfte spielt. Die Bayern wechseln unterdessen nochmal. Goretzka geht, Martinez kommt.

82. Minute: Die Bayern wirken alles andere als souverän, für Eintracht Frankfurt ist hier und heute noch nichts verloren. 

79. Minute: Kamada zieht einen Freistoß auf Torro, der den Ball über den Kasten köpft. Die Eintracht bleibt hier dran.

77. Minute: Dost und Torro ersetzten Ilsanker und Kohr bei Eintracht Frankfurt

74. Minute: Da ist das 2:1 für Bayern München. Über Davies und Müller kommt der Ball zu Lewandowski, der einschießt. Der Videoschiedsrichter prüft die Aktion und gibt den Treffer.

Eintracht Frankfurt gelingt der Ausgleich

69. Minute: TOOOOOOOOOOOR! Eintracht Frankfurt gleicht das Spiel aus! Kamada schirmt den Ball gut ab, spielt ihn dann quer zu da Costa, der Neuer mit seinem Schuss in die lange Ecke keine Chance lässt.

66. Minute: Da Costa und Kamada kommen für Gacinovic und Toure. Es wird offensiver bei Eintracht Frankfurt.

63. Minute: Freistoß für die Eintracht, den Rode nach innen bringt, doch kein SGE-Spieler kann den Ball Richtung Tor von Manuel Neuer bringen.

62. Minute: Doppelwechsel beim FCB. Hernandez und Thiago ersetzen Coman und Perisic.

60. Minute: Kimmich ist zurück, die Bayern damit wieder komplett.

58. Minute: Kimmich wurde von Kohr unabsichtlich mit den Stollen am Hals erwischt und blutet. Er wird draußen behandelt, die Bayern spielen erst einmal zu zehnt weiter. 

57. Minute: Das Spiel ist jetzt viel offener. Eintracht Frankfurt agiert mutiger, hat immer wieder Vorstöße nach vorne und lässt hinten aktuell nichts zu - so kann es weitergehen aus Sicht der SGE.

53. Minute: Jetzt Ecke für die SGE. Rode auf Gacinovic, der den Ball direkt nehmen will, ihn aber nicht richtig trifft.

51. Minute: Bislang ein ganz anderes Bild als noch in der ersten Hälfte. Eintracht Frankfurt wehrt sich und unterbindet das Spiel der Bayern viel resoluter.

46. Minute: Hinteregger erobert sich mit starkem und robustem Zweikampf den Ball. Genau das richtige Zeichen zu Beginn der zweiten Hälfte.

46. Minute: Weiter geht's. Findet Eintracht Frankfurt eine Antwort auf das Spiel der Bayern? Wechsel gab es zur Pause noch keine. 

Eintracht Frankfurt deutlich unterlegen

Halbzeit: Schiedsrichter Fritz pfeift pünktlich zur Pause. das Gute: Es steht nur 1:0 für die Gastgeber, die zahlreiche Großchancen ungenutzt ließen. Eintracht Frankfurt ist bislang hoffnungslos unterlegen und läuft nur hinterher. Trotzdem ist dank des knappen Spielstandes noch alles drin für die SGE.

44. Minute: Gelbe Karte für Perisic, der Dominik Kohr im Mittelfeld rüde abräumt.

41. Minute: Coman wühlt sich durch den Sechzehner, doch weder er, noch Perisic kommen an der vielbeinigen Abwehr vorbei - Ecke.

36. Minute: Abraham bekommt bei einem Querpass noch gerade so den Fuß an den Ball, sonst hätte Perisic eine optimale Schussmöglichkeit gehabt. 

35. Minute: Davies, der über die linke Seite extrem gefährlich ist, wird ausgebremst. Den Kanadier muss Eintracht Frankfurt besser in den Griff  bekommen.

31. Minute: Glanzparade Trapp! Lewandowski lässt Hinteregger und N'Dicka im Strafraum mit einer Körpertäuschung stehen, zieht ab, doch der Frankfurter Keeper lenkt den strammen Schuss noch gerade so zur Ecke.

30. Minute: Rode versucht es mal aus 20 Metern, der Schuss rutscht ihm aber ab.

28. Minute: Leichter Ballverlust der Eintracht am gegnerischen Strafraum und dann geht es schnell. Langer Ball auf Coman, der auf und davon ist, aber zu überhastet abschließt. Da wäre mehr drin gewesen für die Gastgeber.

25. Minuten: Nächste Großchance, die die Bayern liegen lassen. Eine Hereingabe rauscht durch den Strafraum bis zu Coman am zweiten Pfosten, der es aber nicht schafft, den Ball aus fünf Metern im leeren Tor unterzubringen.

22. Minute: Der erste große Druck der Bayern ist erst einmal vorbei. Trotzdem kontrollieren die Gastgeber die Partie und lassen Eintracht Frankfurt nicht zur Entfaltung kommen.

19. Minute: Die Bayern machen das gut, lassen Ball und Gegner laufen. Mit dem 0:1 ist es für Eintracht Frankfurt nochmal deutlich schwerer geworden, als es eh schon war. 

Eintracht Frankfurt gerät durch Perisic in Rückstand

14. Minute: Jetzt ist es passiert! Coman mit einem Chip-Ball auf Lewandowski, der mit etwas Mühe zu Müller. Müller sieht und findet Perisic in der Mitte, der mit seinem Kopfball die Führung erzielt. 

12. Minute: Die Bayern dominieren das Spiel und schnüren die SGE in der eigenen Hälfte ein. Viel Entlastung gibt es aktuell nicht für die Gäste.

8. Minute: Nächste 100 %ige für die Bayern. Eine scharfe Hereingabe muss Lewandowski nur noch einschieben, der Torjäger schafft es aber kurioserweise nicht - riesiges Glück für Eintracht Frankfurt.

6. Minute: Dicke Chance für Bayern München! Nach der ersten Ecke kommt Thomas Müller mit dem Kopf an den Ball und verlängert ihn Richtung lange Ecke. Dominik Kohr steht aber genau richtig am zweiten Pfosten und köpft den Ball raus. Da wäre Trapp machtlos gewesen.

4. Minute: Coman versucht den Ball an N'Dicka vorbeizulegen, doch der Frankfurter ist schneller und läuft den Ball ab.

2. Minute: Der erste Versuch eines Angriffs bei Eintracht Frankfurt, doch Gacinovic wir abgeblockt - Abstoß Bayern.

1. Minute: Schiedsrichter Fritz gibt die Partie frei. Auf geht's, Jungs!

+++ 20.42 Uhr: Die Mannschaften betreten des Rasen. In wenigen Minuten ist Anstoß in der Allianz Arena in München.

+++ 19.50 Uhr: Die Gastgeber fangen mit folgenden Akteuren an:

+++ 19.48 Uhr: Die Startelf von Eintracht Frankfurt ist da:

+++ 18.17 Uhr: Eintracht Frankfurt setzt im Halbfinale des DFB-Pokals ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Auf den Trikots der SGE wird der Schriftzug "#blacklivesmatter" stehen. 

„Wir stehen als Team und als Eintracht Frankfurt zusammen gegen jede Form von Rassismus und wollen das heute auch entsprechend nach außen tragen“, sagte Fredi Bobic vor der Partie. 

Eintracht Frankfurt: Trapp vermisst die eigenen Fans

+++ 12.20 Uhr: Eintracht-Torhüter Kevin Trapp weiß um die Schwere der Aufgabe gegen die Bayern, die in dieser Saison den 30. Meistertitel und den 20. Pokalsieg anstreben - und in der Corona-Zeit bislang alle fünf Spiele mehr oder minder eindrucksvoll gewonnen haben. „Gegen Bayern ist es mit und ohne Zuschauer schwer - man muss sich nur ihre aktuelle Bilanz ansehen. Da ist kein Unterschied. Es ist eher so, dass wir unter normalen Umständen mit 8000 bis 10.000 Fans im Rücken nach München gefahren wären, was uns enorm geholfen hätte", wird der Trapp auf „sportschau.de“ zitiert. 

+++ 11.50 Uhr: Ganz wichtig: Die Spieler des FC Bayern München werden im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt erstmals das neue Heimtrikot für die Saison 2020/21 tragen. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, erscheint das Jersey in den klassischen Vereinsfarben rot-weiß. Ein besonderes Merkmal sei der vereinstypische Schriftzug „Mia san mia“ im Nackenbereich. Das Outfit der Spieler vervollständigen rote Shorts und Stutzen, der Torhüter hebt den Arm in einem blau-grünen Dress. 

Eintracht Frankfurt: Topscorer gesperrt 

+++ 11.30 Uhr:  Eintracht Frankfurt muss ohne den Topscorer im laufenden Pokalwettbewerb antreten. Filip Kostic (drei Tore, zwei Vorlagen) hatte beim 2:0 im Viertelfinale gegen Bremen nach einem heftigen Foul an Werder-Profi Ömer Toprak in der Nachspielzeit die Rote Karte gesehen. Folge: Vier Spiele Sperre für den Außenstürmer.

Eintracht Frankfurt: Zuletzt im Jahr 2000 mit einem Sieg

+++ 11.00 Uhr: Zum elften Mal nacheinander stehen die Bayern im Halbfinale - das ist Pokalrekord. Der Rekordgewinner (19 Mal) strebt die 24. Endspielteilnahme an. Die Bilanz der Duelle mit der Eintracht in München spricht klar für die Gastgeber: Bayern ist seit 15 Heimspielen gegen Frankfurt unbesiegt. Zuletzt gab es elf Siege am Stück. Der jüngste - ein 5:2 in der Bundesliga - liegt gerade 18 Tage zurück. Den letzter Auswärtssieg der Hessen gab's dagegen im November 2000. Alexander Schur und der Norweger Jan Åge Fjørtoft trafen vor zwei Jahrzehnten beim 2:1 in der Bundesliga.

Update, Mittwoch 10.06.2020, 10.30 Uhr: Ein Endspiel-Teilnehmer steht schon fest. Und am Abend wird Bayer Leverkusen erfahren, gegen wen es am 4. Juli in Berlin um den „Pott“ kämpfen darf: Titelverteidiger und Rekordsieger FC Bayern oder die Cup-Spezialisten von Eintracht Frankfurt.

Ins zweite Halbfinale am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) in der Münchner Fußball-Arena geht Gastgeber Bayern als klarer Favorit. Und Trainer Hansi Flick ist überzeugt vom Erfolg seines Teams. „Ich habe das Gefühl, die Mannschaft weiß auf den Punkt, was Sache ist. Sie ist in jedem Spiel zu hundert Prozent da“, sagte der 55-Jährige.

Eintracht Frankfurt will gegen den FC Bayern das Unmögliche schaffen

Frankfurt - Für Eintracht Frankfurt steht mit dem Halbfinale des DFB-Pokals das Spiel des Jahres an. Die SGE hatte bei der Auslosung kein Glück und zog mit dem FC Bayern München den schwersten aller Gegner. Zu allem Überfluss, aus Sicht von Eintracht Frankfurt, findet das Spiel in der Allianz Arena statt. Dort musste die SGE vor gut zwei Wochen eine herbe 2:5-Niederlage in der Bundesliga einstecken und war gegen die übermächtige Offensive der Gastgeber nahezu chancenlos. Trainer Adi Hütter entnimmt der Partie aber auch etwas Positives: „Mit dem Spiel in München in der Liga vor zwei Wochen hatten wir eine gute Vorbereitung auf das Match. Dass die Bayern Favorit sind, ist klar. Das sind sie immer. Insbesondere aktuell sind sie natürlich eine Klasse für sich.“

Eintracht Frankfurt fährt nach München, um das Spiel zu gewinnen, stellt Hütter in der Pressekonferenz klar: „Wir fahren morgen nach München, um das vielleicht Unmögliche möglich zu machen. Die Mannschaft ist heiß und will alles versuchen, um dort für eine Überraschung zu sorgen. Wir werden viele Antworten auf das flexible Spiel der Bayern brauchen. Sie haben eine kaum auszurechnende Mannschaft. Dagegen brauchen wir ein bissiges aggressives Team, das sich auch traut, nach vorne zu spielen.“

Eintracht Frankfurt: Bayern-Trainer Flick mit Respekt

Hansi Flick, Trainer vom FC Bayern München, hat Respekt vor Eintracht Frankfurt und warnt gerade vor den Leistungen der SGE in Pokalspielen: „Frankfurt hat enorm viel Erfahrung gerade mit Pokalspielen. Sie können auf den Punkt da sein, damit rechne ich. Sie haben enorme Qualität und spielen mit viel Leidenschaft. Wir müssen konzentriert sein und Fehler minimieren.“

Bei Eintracht Frankfurt werden Goncalo Paciencia und Gelson Fernandes fehlen, ansonsten kann Adi Hütter aus dem Vollen schöpfen. Es ist davon auszugehen, dass er eine defensivere Aufstellung wählen wird als beim 0:2 gegen den FSV Mainz 05.

Von Sascha Mehr

Eintracht Frankfurt unterliegt im Halbfinale des DFB-Pokals dem FC Bayern München mit 1:2. So haben sich die einzelnen Eintracht-Spieler geschlagen - das Klassenbuch.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare