Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt.
+
Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht: Mittelfeldspieler wird gegen Leipzig geschont - Stürmer fällt verletzt aus

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Bei Eintracht Frankfurt wird ein Duo im Bundesligaspiel gegen RB Leipzig fehlen, allerdings aus unterschiedlichen Gründen.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt trifft am 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga auf Vizemeister RB Leipzig. Ein schweres Spiel für die SGE, die sich derzeit in der Krise befindet. Doch die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner zeigte beim sensationellen Coup gegen den FC Bayern München, dass sie die Top-Teams der Liga schlagen kann. Ein Sieg gegen Leipzig wäre wichtig, um nicht noch tiefer in den Tabellenkeller zu rutschen. Eintracht Frankfurt rangiert aktuell auf Platz 15, eine Niederlage könnte bedeuten, dass es abwärts geht auf einen Abstiegsplatz.

Eintracht Frankfurt: Glasner optimistisch

Oliver Glasner ist optimistisch vor dem Leipzig-Spiel. „Wir haben uns gestern nicht nur mit dem Spiel in Bochum, sondern der gesamten vergangenen Woche beschäftigt und haben ein richtig knackiges Training absolvieren können. Heute begann die detaillierte Vorbereitung auf RB Leipzig. Wir sind guter Dinge“, so der Cheftrainer von Eintracht Frankfurt. Ratlos ist er bei den extremen Schwankungen der Leistung einzelnen Akteure: „Die enormen Leistungsschwankungen sind für uns alle überraschend. Ich stehe zu 100 Prozent dazu, dass wir in jedem Spiel alles geben. Die Jungs wollen manchmal sogar zu viel, machen sich zu viel Druck. Dem sind wir auf den Grund gegangen.“

Der Respekt vor dem kommenden Gegner ist groß und das Wiedersehen mit Andre Silva eine extra Motivation für die Spieler von Eintracht Frankfurt. „RB Leipzig hat den Anspruch Champions League zu spielen. Wir freuen uns auf diesen Gegner, auch für die Fans. Andre Silva kommt zurück. Ich habe die Jungs in dieser Woche sehr motiviert erlebt. Wir möchten Leipzig einen Kampf liefern“, sagte Glasner auf der Pressekonferenz vor der Partie.

Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakic wackelt gegen Leipzig

Oliver Glasner gab auch Updates zu einigen Personalien. Bei einem Mittelfeldspieler entscheidet sich ein Einsatz wohl erst kurzfristig: „Kristijan Jakic hat heute einigermaßen trainiert. Bei ihm müssen wir abwarten, aber wir gehen nicht von einem Ausfall aus. Dafür ist Aymen Barkok zurück. Chris Lenz fällt weiterhin aus.“

Definitiv fehlen wird Goncalo Paciancia, der beim Duell mit dem VfL Bochum früh ausgewechselt werden musste. „Paciencia hat sich beim letzten Spiel verletzt und wird voraussichtlich bis zu Länderspielpause ausfallen. Sebastian Rode werden wir aus Gründen der Belastungssteuerung eine Pause geben.“ Der Kapitän wird also gegen RB Leipzig geschont und könnte in der Europa League- Partie bei Olympiakos Piräus wieder im Kader stehen.

Unterdessen hat Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, zu einer möglichen Freistellung von Trainer Oliver Glasner klar Stellung bezogen. Eintracht-Stürmer Rafael Borré nimmt Sturmpartner Goncalo Paciencia in Schutz. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare