+
Küsst er bald wieder das Wappen der Eintracht? Luka Jovic.

Luka Jovic

Gerücht: Luka Jovic wieder zurück zur Eintracht?

Bei Real Madrid hat Luka Jovic im Moment einen schweren Stand. Wollen die Madrilenen den Serben jetzt wieder verleihen?

Nach Meldungen des spanischen Portals "donbalon", berichten serbische Medien über eine geplante Ausleihe von Luka Jovic. Der von der Eintracht für ca. 70 Millionen Euro nach Spanien gewechselte Stürmer hat den Meldungen zufolge schlechte Karten bei den Königlichen und soll noch vor Ende der Transferperiode wieder verliehen werden.

Könnte Eintracht Frankfurt ein Kandidat sein?

In England hat das Transferfenster bereits geschlossen. Eigentlich käme, wenn die Spekulationen stimmen sollten, nur ein Verleih nach Italien oder eben nach Deutschland in Frage. Eintracht Frankfurt ist noch immer auf der Suche nach mindestens einem Stürmer, wie Sportvorstand Fredi Bobic erst unlängst bestätigt hat. Würde Ante Rebic noch gehen, käme eventuell auch noch ein zweiter Angreifer in Betracht. Eine Rückkehr von Jovic an den Main wäre da vielleicht eine Option.

Allerdings will sich Jovic, so die Berichte, bei den Madrilenen dem Konkurrenzkampf stellen. Madrids Trainer Zinedine Zidane soll von den Leistungen des Serbens in der Vorbereitung nicht überzeugt gewesen sein. Man wolle Jovic jetzt die Möglichkeit geben, sich erst noch einmal bei einem anderen Verein zu beweisen - dort, wo er Spielzeit erhalten könne.

Lesen Sie auch

Platzt der Ringtausch? Medizincheck von André Silva läuft wohl nicht glatt 

Platzt der Rebic-Deal doch noch? Beim Medizincheck von Andre Silva sind wohl Probleme für Eintracht Frankfurt aufgetreten.

Stürmersuche: Ex-Adler bestätigt Kontakt zur Eintracht

Eintracht Frankfurt will sich im Angriff noch verstärken. Ein heißes Gerücht gibt es um einen Ex-Spieler der SGE.

Eintracht vor dem Bundesliga-Start: So stark sind die einzelnen Mannschaftsteile

Die Bundesliga-Saison steht in den Startlöchern. Wie ist die SGE in den einzelnen Mannschaftsteilen aufgestellt? Eine Analyse.

(red)

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare