Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ben Manga, Direktor Profifußball bei Eintracht Frankfurt.
+
Ben Manga, Direktor Profifußball bei Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht: Ben Manga mit Klartext zu möglicher Wiedereinführung einer U23

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Ben Manga, Direktor Profifußball bei Eintracht Frankfurt, wünscht sich die U23 zurück. Ob es dazu kommen wird, ist aber unklar.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt besitzt seit 2014 keine U23 mehr und ist damit einer der wenigen Profi-Klubs in Deutschland, bei dem es keine Mannschaft zwischen U19 und Profis gibt. Im März 2014 entschied die DFL, dass Profivereine in Deutschland keine U23 mehr stellen müssen. Zuvor war es Pflicht für die Klubs. Bayer 04 Leverkusen und Eintracht Frankfurt entschieden sich daraufhin, die jeweilige Mannschaft abzumelden. Die U23 der SGE war in der Regionalliga Südwest beheimatet. Bereits damals sorgte diese Entscheidung für reichlich Gesprächsstoff und nicht jeder war damit einverstanden.

Eintracht Frankfurt: Markus Krösche für Wiedereinführung einer U23

Sieben Jahre später hat sich die Meinung bei Eintracht Frankfurt offenbar geändert. Markus Krösche, seit Sommer Sportvorstand des Vereins, äußerte sich kurz nach seinem Amtsantritt deutlich: „Grundsätzlich ist es so, wenn wir Spieler entwickeln wollen, müssen wir ihnen so schnell wie möglich Leistungsfußball bieten, auf höchstmöglichem Niveau und am besten Seniorenfußball. Da wäre so eine U23 oder U21 extrem hilfreich. Wir sollten sicherlich trotzdem nochmal prüfen, ob es da Möglichkeiten gibt“, sagte er im vereinseigenen Podcast Eintracht vom Main.

„Wenn du eine Mannschaft erstmal eingestellt hast, ist es schwierig auf Grund des Wettbewerbs wieder auf einem vernünftigen Niveau einzusteigen“, so Krösche damals weiter. Sollte Eintracht Frankfurt eine U23 wieder anmelden, wäre der schlimmste Fall, dass die Mannschaft in der Kreisliga starten müsste. Es würde Jahre dauern, bis der Verein zurück in der Regionalliga ist und den Nachwuchsspielern Spielpraxis auf hohem Niveau geben kann. Markus Krösche und Eintracht Frankfurt sind um Lösungen bemüht.

Eintracht Frankfurt: Ben Manga äußert sich klar zu einer U23 der SGE

Ben Manga, Direktor Profifußball bei Eintracht Frankfurt, ist der gleichen Meinung wie Markus Krösche. „Wenn es nach mir geht – ja“, antwortete er im vereinseigenen Podcast Eintracht vom Main auf die Frage, ob die SGE wieder eine zweite Mannschaft braucht. In einer U23 könnten junge Talente, die nicht direkt den Sprung aus der U19 in den Bundesligakader schaffen, Spielpraxis sammeln und sich weiterentwickeln.

Unterdessen vermeldet Eintracht Frankfurt mehrere Corona-Fälle. Betroffen ist allerdings nicht die Bundesligamannschaft. Sam Lammers kommt bei Eintracht Frankfurt nicht ins Laufen. Doch Trainer Oliver Glasner schreibt ihn nicht ab und hofft auf den Durchbruch. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare