Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eintracht Frankfurt Torhüter Kevin Trapp beim Abschlag
+
Wird Kevin Trapp der neue SGE-Kapitän?

Nach Abraham-Abgang

Eintracht Frankfurt auf der Suche nach einem neuen Kapitän

  • VonPia Ewald
    schließen

Seit David Abraham im Winter Eintracht Frankfurt verlassen hat, wurde die Kapitänsbinde umhergereicht. Jetzt braucht die SGE einen neuen Kapitän.

Frankfurt – Nach der Hinrunde der vergangenen Bundesliga-Saison ist Eintracht-Kapitän David Abraham in seine Heimat Argentinien zurückgekehrt. Der 34-Jährige hat mit Eintracht Frankfurt viel erlebt und den Fans einzigartige Erinnerungen geschenkt. Zurückgelassen hat er einen Kapitänsposten, welcher unter Adi Hütter nicht mehr fest besetzt wurde. Dieser wollte den möglichen Kandidaten in der Rückrunde die Möglichkeit geben, sich zu beweisen.

So lange wechselte die Binde zwischen verschiedenen Armen hin und her. Jetzt soll sie wieder einen festen Träger bekommen. Abraham hatte den Posten als Mannschaftskapitän zur Saison 2018/19 übernommen.

Eintracht Frankfurt: Die Anwärter auf die Kapitänsbinde

  • Makoto Hasebe
  • Kevin Trapp
  • Martin Hinteregger
  • Sebastian Rode
  • Filip Kostic

Makoto Hasebe: viel Erfahrung, aber wenig Zukunft?

Wenn David Abraham nicht selbst auf dem Platz stehen konnte, trug meist Makoto Hasebe die Kapitänsbinde. Der 37-jährige Japaner hat im März noch einen Vertrag für ein weiteres Jahr unterzeichnet, wird danach aber aller Voraussicht nach seine Karriere beenden. Eine langfristige Lösung als Kapitän wird er also nicht sein. Seit seinem Wechsel zu Eintracht Frankfurt im Jahr 2014 brachte es Hasebe auf 191 Bundesligaspiele.

Kevin Trapp mit neuer Chance als Kapitän?

Eine weitere Möglichkeit könnte Kevin Trapp sein. Der Keeper stand zum ersten Mal in der Saison 2012/13 für die Eintracht zwischen den Pfosten. Unterbrochen wurde die Zeit in Frankfurt von einem dreijährigen Aufenthalt bei Paris Saint-Germain. Seit 2019 ist der Nationalspieler aber wieder zurück am Main. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis Ende Juni 2024. Unter Adi Hütter hatte er als Torhüter schlechte Chancen auf die Kapitänsbinde. Dieser bevorzugte Feldspieler für das Amt. Das könnte sich mit dem neuen Trainer Oliver Glasner jetzt ändern.

Publikumsliebling Hinteregger als Eintracht-Kapitän?

Mit Martin Hinteregger steht ein weiterer Kandidat bereit. Der Österreicher hatte sich erst vor wenigen Tagen zu Eintracht Frankfurt bekannt und sich über die Fans gefreut. Der 28-Jährige hat auch noch einen Vertrag bis zum Jahr 2024 und läuft seit der Saison 2018/19 für die SGE auf. Hinteregger hält nicht nur die Abwehr der Eintracht zusammen. Er ist auch bei den Fans sehr beliebt und hat einen klaren Charakter. Wäre also eine Möglichkeit für Glasner.

Eintracht Frankfurt mit Rode an der Spitze?

Ebenso bis ins Jahr 2024 hat sich Sebastian Rode an den Verein gebunden. Zum ersten Mal trug er im Jahr 2010 das Trikot der Eintracht. Seine Zeit in Frankfurt wurde von Gastspielen bei namhaften Clubs wie dem FC Bayern München oder Borussia Dortmund unterbrochen. Der Mittelfeldmann kommt auf ganze 129 Bundesliga-Spielekna für die Frankfurter, in welchen er immer mehr das Geschehen um den Mittelkreis organisiert und sich zum Leistungsträger und Stammspieler gemausert hat. Noch ein heißer Kandidat für die Kapitänsbinde.

Sebastian Rode

Zukunft von Kostic zu ungewiss für Kapitän?

Sollte Filip Kostic dem Verein erhalten bleiben, käme vermutlich auch er als Kapitän infrage. Seit drei Jahren spielt er für Eintracht Frankfurt und gehörte in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern im Team. 97 Mal konnte der serbische Mittelfeldspieler bislang im Oberhaus für Frankfurt auflaufen. Das erste Spiel der Saison müsste sein Team allerdings ohne ihn bestreiten. Wegen einer Rotsperre aus dem DFB-Pokal-Viertelfinale im März 2020 gegen Werder Bremen fehlt Kostic der Eintracht noch für die nächsten beiden Pokalspiele. Aufgrund der unklaren Perspektive, dürfte er bei der Entscheidunge eher hinten anstehen.

Eintracht Frankfurt: Oliver Glasner mit Entscheidung über Kapitän

Entscheiden muss letztendlich der neue Trainer Oliver Glasner. Bei seiner Vorstellung bei Eintracht Frankfurt erklärte er, dass er allerdings zuerst die Spieler kennenlernen wolle. Eine gute Entscheidung, müssen doch Trainer und Kapitän gut miteinander auskommen und vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Außerdem stellte Glasner klar, dass das Alter keine Rolle spiele. In Frankfurt gäbe es viele verschiedene Führungsspieler und Typen. Es würden sich alle in den Dienst der Mannschaft stellen würden. (Pia Ewald)

Oliver Glasner hat seinen Trainerstab mit nach Frankfurt gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare