Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eintracht Frankfurt kann auch im letzten Spiel der Saison gegen den SC Freiburg punkten und bleibt in dieser Saison zu Hause ungeschlagen.
+
Eintracht Frankfurt kann auch im letzten Spiel der Saison gegen den SC Freiburg punkten und bleibt in dieser Saison zu Hause ungeschlagen.

SGE

Eintracht Frankfurt beendet die Saison mit einem Sieg gegen SC Freiburg

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt gewinnt gegen den SC Freiburg mit 3:1 und spielt in der kommenden Saison in der Europa League. Herzlichen Glückwunsch!

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 3:1 (0:0)

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht FrankfurtBördner - Ilsanker, Hinteregger, Ndicka - Chandler, Hrustic, Hasebe, Kostic - Kamada, Zuber (Barkok, 46. Minute)- Silva
Voraussichtliche Aufstellung SC FreiburgFlekken - Kübler, Lienhart, Gulde, Günter - Santamaria, Höfler, Schmid, Grifo - Petersen, Haberer
ToreSilva (62. Minute) 1:0, Jeong (77. Minute) 1:1, Toure (87. Minute) 2:1
SchiedsrichterChristian Dingert

>>> Ticker aktualisieren <<<

+++ Das war es von mir für heute. Eintracht Frankfurt ist zurück im europäischen Geschäft. Es wird sicherlich einen Umbruch geben, doch die Fans können sich wieder auf unvergessliche Stunden in der Europa League freuen.

90 + 4. Minute: Das war‘s. Eintracht Frankfurt gewinnt am Ende doch verdient mit 3:1 und beendet die Saison 2020/21 auf dem fünften Tabellenplatz! Glückwunsch an die SGE. EUROPACUP in diesem Jahr!

90 + 2. Minute: TOOOOOOOR FÜR EINTRACHT FRANKFURT: Ache erhöht auf 3:1.

90 + 1. Minute: Zwei Minuten gibt es obendrauf!

90. Minute: Börtner hat ein gutes Spiel gemacht, ein gutes Debüt für den jungen Torhüter.

87. Minute: FÜHRUNG! Toures Comeback nach Maß. 2:1!

81. Minute: Chandler und Kamada gehen, Toure und Ache kommen dafür ins Spiel.

77. Minute: Ausgleich!

75. Minute: Zweiter Wechsel bei Eintracht Frankfurt: Tuta kommt für Hrustic.

73. Minute: In Frankfurt ist es nach dem Treffer von Eintracht Frankfurt ruhig geworden. Die meisten Szenen spielen sich rund 17 Minuten vor Ende der Partie im Mittelfeld statt.

71. Minute: Der Abstiegskampf wird zum Drama. Der Treffer in Köln zählt nicht, damit wäre Werder doch in der Relegation.

69. Minute: Jetzt wird es immer spannender im Abstiegskampf. Bremen liegt mittlerweile mit 0:4 gegen Gladbach hinten, Bielefeld und Köln führen. Damit wäre Werder direkt abgestiegen. Aber es ist noch lange zu gehen!

63. Minute: Das kam dann doch überraschend. In einer Strafraumszene kommt ein Freiburger unglücklich mit der Hand an den Ball, das Spiel geht zunächst weiter doch Cortus im Kölner Keller gibt Dingert die Anweisung, sich die Szene noch einmal anzusehen. Daraufhin entscheidet der Unparteiische auf Handelfmeter.

62. Minute: ELFMETER FÜR EINTRACHT FRANKFURT! Silva tritt an – UND TRIFFT! 1:0 für die Eintracht.

59. Minute: Flekken hält die Null für Freiburg. Barkok zieht aus halblinker Position ab, ein perfekter Ball für den Torhüter der Breisgauer.

56. Minute: Bei Eintracht Frankfurt passiert aktuell nicht viel. Jovic wäre bei der SGE noch eine Option um neue Akzente zu setzen.

54. Minute: Noch einmal ein Blick nach Bremen. Dort hat Borussia Mönchengladbach das 2:0 geschossen, damit nimmt die Relegation für Bremen weiter Formen an.

52. Minute: Riesen Chance für Kamada. Der Japaner versucht den Ball aus rund 12 Metern ins Tor der Freiburger zu schieben, ist jedoch nicht konsequent genug. Der Ball rollt vorbei.

46. Minute: Eintracht Frankfurt wechselt einmal. Barkok kommt ins Spiel, Zuber geht raus.

46. Minute: Es geht weiter in Frankfurt!

Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg: 0:0 zur Pause

45. + 2. Minute: Pause!

45. + 1. Minute: Es gibt zwei Minuten obendrauf.

44. Minute: Hustic versucht es mal aus der zweiten Reihe, Kamada fälscht beinahe gefährlich ab, doch das ist kein Problem für Flekken.

42. Minute: Weiter 0:0 in Frankfurt. Freiburg ist oft zu ungenau und machen zu wenig aus den Umschaltmomenten. Die Eintracht sucht auch noch einen Weg.

39. Minute: Kostic hat viel Platz über links und bedient Zuber vor dem Strafraum. Dessen flaches Zuspiel auf Silva wird von Flekken rechtzeitig abgefangen.

36. Minute: Hrustic sieht nach einem Foul an Santamaria Gelb!

27. Minute: Dreh und Angelpunkt im Spiel der Freiburger ist Grifo. Der Linksaußen bekommt regelmäßig viel Platz, wird immer wieder angespielt, seine Abschlüsse führten aber noch nicht zum Erfolg.

23. Minute: Es ist eher zäh, viele Szenen spielen sich im Mittelfeld ab.

19. Minute: Dann verhindert Flekken direkt enorm stark die Führung der Eintracht. Null zu Null aktuell leistungsgerecht, aber es riecht nach einem Tor in Frankfurt.

18. Minute: Guter Freistoß von Filip Kostic, doch Flekken kann den Ball nach vorne abprallen lassen, die zweite Aktion geht ins Aus.

15. Minute: Bördner muss behandelt werden. Der junge Torhüter von Eintracht Frankfurt wurde bei einer Rettungsaktion mit dem Knie eines Gegenspielers im Gesicht getroffen. Er wird aktuell behandelt.

11. Minute: Freiburg spielt mutig über die Flügel nach vorne und versteckt sich nicht. Eintracht Frankfurt ist hinten immer wieder gefordert. Grifo ist extrem gefährlich heute, hatte schon mehrere gute Aktionen.

10. Minute: Gerade etwas zäh in Frankfurt.

7. Minute: Das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem SC Freiburg macht gerade eine kleine Pause, wir wagen deshalb man einen Blick in die anderen Stadien, denn der Abstiegskampf ist noch in vollem Gange. Borussia Mönchengladbach führt gegen Werder Bremen, aktuell wäre Arminia Bielefeld damit gerettet und Werder müsste in die Relegation. Es bleibt spannend.

4. Minute: Kontermöglichkeit für die Eintracht, doch die Hereingabe ist zu schlecht und die SGE kann nichts aus dem Konter machen.

2. Minute: Es geht gleich weiter, diesmal auf der anderen Seite. André Silva erobert den Ball und lenkt den Schuss auf das Freiburger Tor. Pfosten!

1. Minute: Gleich der erste Torschuss für den SC Freiburg. Grifo versucht es mit einem Schuss aufs lange Eck, doch der Ball geht am Tor vorbei.

1. Minute: Es geht los, der Ball in Frankfurt rollt!

Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg: Die Aufstellungen sind da

+++ 15.09 Uhr: Ein letztes Mal in dieser Saison stimmen wir uns mit der Hymne von Eintracht Frankfurt auf das Spiel der SGE ein. Also Anlage aufdrehen und genießen!

+++ 14.45 Uhr: Der scheidende Eintracht-Trainer Adi Hütter muss im letzten Saison-Spiel auf Sebastian Rode (Fußverletzung), Djibi Sow (Sprunggelenk) und Amin Younes (Adduktorenbeschwerden) verzichten.

+++ 14.33 Uhr: ...und so die Gäste aus Freiburg:

+++ 14.33 Uhr: Die Aufstellung von Eintracht Frankfurt ist da. So starten die Gastgeber:

Das Schiedsrichtergespann für Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg

+++ 14.18 Uhr: In wenigen Minuten werden die Mannschaften die Aufstellungen bekannt geben. Bis dahin sagen wir Ihnen schon einmal das Schiedsrichtergespann für den heutigen Nachmittag. Schiedsrichter der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem SC Freiburg ist Christian Dingert. Der 40 Jahre alte Unparteiische leitet heute seine 147. Bundesliga-Partie. Ihm zur Seite stehen Benedikt Kempkes und Timo Gerach. Vierter Offizieller ist Thorsten Schiffner. Benjamin Cortus wird im Kölner Keller an den Bildschirmen Platz nehmen.

+++ 13.41 Uhr: Während Eintracht Frankfurt am Samstag (22.05.2021) im heimischen Stadtwald den SC Freiburg empfängt, muss Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen* ran. Der BVB stand lange hinter der Eintracht, doch die SGE verspielte den Vorsprung von sieben Punkten noch und die Dortmunder konnte noch Platz Vier erobern.

+++ 12.33 Uhr: Für Eintracht Frankfurt ist der letzte Spieltag der Saison 2020/21 auch ein Tag des Abschieds. Sportdirektor Bruno Hübner, Sportvorstand Fredi Bobic und Trainer Adi Hütter werden den Verein verlassen. Welche Spieler gehen, wird sich in den kommenden Monaten entscheiden*. Wir geben einen kleinen Überblick.

Update vom Samstag, 22.05.2021, 11.13 Uhr: Der scheidende Trainer von Eintracht Frankfurt hat zum Ende die leisen Töne gewählt und noch einmal die Arbeit seiner Mannschaft in den vergangenen Wochen reflektiert*. Kritik sei immer dann angebracht, wenn man sportlich nicht die Leistung erbracht habe, und das habe man zuletzt nicht: „Wir haben einen Sieben-Punkte-Vorsprung verspielt, das ist zu kritisieren.“

+++ Herzlich Willkommen und ein fröhliches „Gut Kick“ in die Runde. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich werde Sie durch die letzte Partie der Saison 2020/21 begleiten. Für Eintracht Frankfurt geht es im Spiel gegen den SC Freiburg um nichts mehr, die SGE hat bereits Platz Fünf und damit die Europa League sicher. Trotzdem ist das letzte Spiel der Saison immer etwas besonderes. Wir begleiten Sie durch diesen Tag.

Vorbericht: Für Eintracht Frankfurt geht es gegen SC Freiburg um nichts mehr

Frankfurt - Der 34. und letzte Spieltag steht an in der Fußball-Bundesliga und Eintracht Frankfurt* trifft in der heimischen Arena auf den SC Freiburg. Für die SGE geht es um nichts mehr - Platz fünf und die Teilnahme an der Europa League ist sicher, die Champions League aber nicht mehr zu erreichen. Borussia Dortmund steht vier Punkte vor Eintracht Frankfurt und hat sich am vergangenen Wochenende sicher für die Königsklasse des europäischen Fußballs qualifiziert. Die Adler hingegen verspielten ihre letzte Chance auf Schalke.

Eintracht Frankfurt: Gemütszustand von Adi Hütter ist nicht der beste

Eintracht Frankfurts scheidender Trainer Adi Hütter haben die jüngsten sportlichen Rückschläge deutlich zugesetzt. Dies sagte der 51 Jahre alte Österreicher am Donnerstag bei seiner letzten Pressekonferenz bei den Hessen. „Der Gemütszustand ist nicht der Allerbeste. Natürlich bin ich genauso enttäuscht wie viele andere auch. Wir haben es leider nicht geschafft, gemeinsam etwas Historisches zu vollbringen. Wir haben es sportlich am Ende nicht so hinbekommen, wie wir uns das gewünscht haben“, sagte Hütter.

Die Partie gegen den SC Freiburg wird den Trainer von Eintracht Frankfurt die letzte Partie sein. Anschließend verabschiedet er sich zu Bundesliga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach. „Das Wichtigste ist, dass wir uns im letzten Saisonspiel ordentlich verabschieden. Wir sind ein Jahr zu Hause ungeschlagen. Diese stolze Serie möchten wir bestätigen und als Sieger vom Platz gehen“, so Hütter vor dem Duell mit dem SC Freiburg.

Eintracht Frankfurt: Duo fällt gegen Freiburg aus

Ein Duo von Eintracht Frankfurt wird am letzten Spieltag definitiv ausfallen. „Sebastian Rode und Djibril Sow werden nicht spielen können. Der eine oder andere hat sich in den vergangenen Wochen aufgedrängt und wird zum Einsatz kommen. Wir haben aber auch eine Verpflichtung in der Bundesliga. Der SC Freiburg spielt um Platz sieben“, sagte Hütter vor der Pressekonferenz gegen die Breisgauer.

Auf seine Zeit in Frankfurt werde er trotz der schweren Wochen nach seiner Abschiedsankündigung immer gerne zurückblicken. „Wir hatten sehr viele schöne Momente“, sagte Hütter: „Eintracht Frankfurt hat mich zu einem besseren Trainer gemacht.“ *fr.de und ruhr24.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare